Sabrina Laimbacher

Profil

Sabrina Laimbacher Wissenschaftliche Mitarbeiterin

  • Présence Lundi
    Mercredi
    Jeudi
  • Adresse Berner Fachhochschule
    Santé
    Fachbereich Pflege
    Stadtbachstrasse 64
    3012 Bern

Activités

  • seit 2021: Verantwortliche Service User Involvement, Forschung Pflege

  • seit 2021: wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt: ReachOut: Exploring mental-health-related needs and literacies of very hard-to-reach groups (homless & Sans-Papiers). (funded by SPARKS program, SNSF)

  • seit 2021: wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt PART-Web (PART)

  • seit 2019: wissenschaftliche Mitarbeiterin im Aufbau Studiengang (Projektleitung Susan Fischer) "Psychiatric Mental Health Nurse Practitioner"

  • seit 2019: wissenschaftliche Mitarbeiterin (Projektleitung) in Praxispartner-Projekt zu Rollenentwicklung und Implementierung "Pflegeexpert*in APN" in der Psychiatrie

  • seit 2018: wissenschaftliche Mitarbeiterin in den Studien RESPONS 2019 und RESPONS Fam 2019 (Projektleiter: N. Bernet und E. Gugler) zu Lebensqualität in Schweizer Pflegeheimen aus der Perspektive von Bewohnenden und Angehörigen

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Innovationsfeld "Psychosoziale Gesundheit"

  • Psychiatrische Pflege

  • Abhängigkeitserkrankungen, Obdachlosigkeit

  • Advanced Nursing Practice

  • Elternschaft / Familie

  • Migration

Enseignement

  • Master of Science, Psychiatric Mental Health Nurse Practitioner (PMHNP), Berner Fachhochschule

  • Fachkurs Wissenschaftliches Arbeiten und Reflektierte Praxis (WARP)

  • Berner Fachhochschule, Betreuung von Master- und Bachelorthesen

  • Master of Science, Psychiatrische Versorgung Level 2: Interaktionen und Interventionen

  • WARP: Qualitative Forschung

Recherche

  • Psychosoziale Gesundheit

  • Familie

  • Migration

  • Gesundheitliche Chancengleichheit, soziale Benachteiligungen

  • Psychiatrische Pflege

  • Partizipation

  • PMHNP

  • Qualitative Forschung

Parcours professionnel

  • seit 10/2018 Wissenschaftliche Mitarbeiterin Angewandte Forschung & Entwicklung (aF&E), Berner Fachhochschule (BFH)
  • 02/2016 bis 09/2018 Wissenschaftliche Mitarbeiterin Center of Education & Research, Psychiatrie St.Gallen Nord (PSGN)
  • 01/2015 bis 01/2016 Pflegefachfrau MScN Ambulatorium, Psychiatrie St.Gallen Nord (PSGN)
  • 05/2007 bis 12/2014 dipl. Pflegefachfrau / Suchttherapeutin Suchttherapie, Psychiatrie St.Gallen Nord (PSGN)
  • 01/2007 bis 05/2007 dipl. Pflegefachfrau Akut- und Notfallpsychiatrie, Psychiatrie St.Gallen Nord (PSGN)
  • 11/2005 bis 03/2006 dipl. Pflegefachfrau Aktu- und Notfallpsychiatrie, Psychiatrie St.Gallen Nord (PSGN)
  • seit 09/2021 Doktoratsstudium Pflegewissenschaft Universität Wien, Sozialwissenschaftliche Fakultät
  • 09/2012 bis 02/2014 Master of Science in Nursing Berner Fachhochschule (BFH)
  • 02/2010 bis 09/2012 Bachelor of Science in Nursing Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW)
  • 09/2001 bis 08/2005 DNII / HF Psychiatrische Pflege Südhalde, Berufsschule für Gesundheits- und Krankenpflege, Zürich
  • Master-Thesis (2014): Zeitlücken hinterlassen Betroffenheit: Mit ihnen zu leben bedeutet, die Vergangenheit zu integrieren und einen Sinn im Heute zu finden. Erleben von Zeitlücken als Folge einer Suchtmittelabhängigkeit. Eine Grounded Theory Studie.
  • Bachelor-These (2012): Traumatisierungen bei Frauen mit Flucht- und Migrationserfahrungen im Zusammenhang mit Krieg. Eine Literaturübersichtsarbeit.

Projets

  • Elternschaft und psychosoziale Gesundheit im Kontext prekärer Aufenthaltsbedingungen (Dissertationsthema, seit 2021)

  • APN-Rolle in der Psychiatrie (Problemanalyse & Empfehlungen), Auftragarbeit Praxispartnerschaft (2019-2020)

Publications

  • Hahn, S., Gugler, E., Bernet, N., Siegrist-Dreier, S. & Laimbacher, S. (2021). Beziehung, emotionale Sicherheit und Vertrauen im Pflegeheim. Für das Wohlergehen und die Lebensqualität im Alters- und Pflegeheim. NOVaCura, 52(4), 13-16.

  • Soom Ammann, E. & Laimbacher, S. (2021). Narrationen ermöglichen. Wie Erzähl-Räume im Pflegealltag geschaffen werden. Psychiatrische Pflege, 6(2), 19-22.

  • Savaskan, E., Fuchs, A., Hemmeter, A.M., Ibach, B., Indermaur. E., Klöppel, St., Laimbacher, S., Leyhe, Th., Lötscher, C., Popp, J., Stauch, T., Wiesbeck, G. & Wopfner, A. (2021). Empfehlungen für die Prävention, Diagnostik und Therapie der Abhängigkeitserkrankungen im Alter. Praxis, 110(2), 79-93.
    Zullino, D.

  • Laimbacher, S., Indermaur, E. & Lötscher, C. (2021). Pflege von Menschen mit einer substanzgebundenen Abhängigkeitserkrankung im Alter. In: E. Savaskan & S. Laimbacher. Abhängigkeitserkrankungen im Alter. Empfehlungen zur Prävention, Diagnostik und Therapie. Bern: Hogrefe.

  • Savaskan, E. & Laimbacher, S. (2021). Abhängigkeitserkrankungen im Alter. Empfehlungen zur Prävention, Diagnostik und Therapie. Bern: Hogrefe.

  • Hahn, S., Bernet, N., Laimbacher, S. & Gugler, E. (2019). Gute Pflege ist kein Zufall. NOVAcura, 50(9), 21-25.

  • Zehnder, U., Kurz, M. & Laimbacher, S. (2018). Die Rolle der Pflegeexpertin APN in der Psychiatrie: Das kreative Ergebnis einer Zukunftswerkstatt. Psychiatrische Pflege, 03(04), 5

  • Stutte, K., Zehnder, U. & Laimbacher, S. (2017). Advanced Practice Nursing in der Psychiatrie – Faktoren für eine erfolgreiche Integration. Krankenpflege, Vol. 08.

  • Scheydt, S., Laimbacher, S., Wenger, A. & Needham, I. (2016). Das Verständnis von „Reizabschirmung“ in der stationären Psychiatrie. Eine Delphi-Studie mit medizinischen und pflegerischen Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Psychiatrische Praxis, 43(04),199-204.

  • Scheydt, S., Laimbacher, S., Wenger, A. & Needham, I. (2016). Das Verständnis von Reizüberflutung im Kontext psychischer Störungen. Ergebnisse einer Delphi-Studie. Pflegewissenschaft, (5/6), 251-258.

  • Laimbacher, S. (2014). Da sein und doch nicht da sein. Dazugehören und doch nicht dazugehören. „Social drift“ im Kontext einer Abhängigkeitserkrankung. Psych.Pflege Heute (2)102-104.

  • Laimbacher, S., Simonik, M., Giacopuzzi Schätti, L., Fröbel, R. & Needham, I. (2017). Angehörige von Menschen mit Demenz mischen mit: Entwicklung und Implementierung eines familienzentrierten APN-Angebots. In: S. Hahn, C. Gurtner, C. Burr, A. Hegedüs, U. Finklenburg, I. Needham, S. Schoppmann, M. Schulz & H. Stefan (Eds.), „Mitmischen – Aufmischen – Einmischen“. Eine Aufforderung an die psychiatrische Pflege in Praxis – Management – Ausbildung – Forschung. 14. Dreiländerkongress Pflege in der Psychiatrie in Bern: Verlag Forschung & Entwicklung / Dienstleistung Pflege, Fachbereich Gesundheit, Berner Fachhochschule.

  • Stutte, K., Zehnder, U., Horlacher, K. & Laimbacher, S. (2016). Fremdsein verhindern: Faktoren für eine erfolgreiche Integration von Pflegeexpertinnen APN. In: M. Schulz, S. Schoppmann, A. Hegedüs, C. Gurtner, H. Stefan, U. Finklenburg, I. Needham & S. Hahn (Eds.), „Fremdsein überwinden“. Kompetenzen der psychiatrischen Pflege in Praxis – Management – Ausbildung – Forschung. 13. Dreiländerkongress Pflege in der Psychiatrie in Bielefeld: Verlag Forschung & Entwicklung / Dienstleistung Pflege, Fachbereich Gesundheit, Berner Fachhochschule.

  • Laimbacher, S. (2016). In einer Parallelwelt leben – den Weg zurückfinden. Fremdsein überwinden mit einer Abhängigkeitserkrankung. In: M. Schulz, S. Schoppmann, A. Hegedüs, C. Gurtner, H. Stefan, U. Finklenburg, I. Needham & S. Hahn (Eds.), „Fremdsein überwinden“. Kompetenzen der psychiatrischen Pflege in Praxis – Management – Ausbildung – Forschung. 13. Dreiländerkongress Pflege in der Psychiatrie in Bielefeld: Verlag Forschung & Entwicklung / Dienstleistung Pflege, Fachbereich Gesundheit, Berner Fachhochschule.

  • Laimbacher, S., Kurz, M. & Zehnder, U. (2015). Zukunftswerkstatt ANP: Die Entwicklung einer gemeinsamen Sprache. In S. Schoppmann, H. Stefan, A. Hegedüs, U. Finklenburg, I. Needham, M. Schulz, C. Gurtner & S. Hahn (Eds.), „Sprachen“. Eine Herausforderung für die psychiatrische Pflege in Praxis – Management – Ausbildung – Forschung. 12. Dreiländerkongress Pflege in der Psychiatrie in Wien: Verlag Forschung & Entwicklung / Dienstleistung Pflege, Fachbereich Gesundheit, Berner Fachhochschule.

  • Laimbacher, S., Needham, I. & Mischke, C. (2014). „Ich weiss nicht, was in dieser Nacht passiert ist, ich weiss es bis heute nicht“. Das Erleben von Zeitlücken als Folge einer Suchtmittelabhängigkeit. Eine Grounded Theory Studie. In S. Hahn, A. Hegedüs, U. Finklenburg, I. Needham, H. Stefan, M. Schulz & S. Schoppmann (Eds.), „Schwellen, Grenzen und Übergänge“. Perspektiven und Herausforderungen für Betroffene, Angehörige, im Versorgungssystem, in der Forschung und Entwicklung, in der Gesellschaft. Vorträge, Workshops und Posterpräsentationen. 11. Dreiländerkongress Pflege in der Psychiatrie in Bern: Verlag Forschung & Entwicklung / Dienstleistung Pflege, Fachbereich Gesundheit, Berner Fachhochschule.

  • Laimbacher, S. (2012). Traumatisierungen bei Frauen mit Flucht- und Migrationserfahrungen im Zusammenhang mit Krieg. Handlungen für die Pflegepraxis. NEBIS-Verbundkatalog.

  • Laimbacher, S. & Gröble, S. Very hard-to-reach? Bedürfnisse von Obdachlosen und Sans-Papiers im Kontext psychischer Gesundheit. Treffpunkt Gesundheitsforschung Pflege, Berner Fachhochschule. 06.04.2022, online.

  • Laimbacher, S. & Gröble, S. Obdachlose und Sans-Papiers: very hard-to-reach? Wie gelingt Inklusion in der APP? Fachtagung Ambulante Psychiatrische Pflege, Luzerner Psychiatrie. Workshop, 25.03.2022.

  • Laimbacher, S., Hahn, S. & Wolfensberger, P.: Pflegeexpert:innen APN: Ja, aber... APN-Rollenentwicklung in der Psychiatrie: mitten im Identitätswandel. 6. Internationaler Kongress APN & ANP (online), 9. September 2021.

  • Laimbacher, S., Simonik, M., Giacopuzzi Schätti, L., Fröbel, R. & Needham, I. (2017). Angehörige von Menschen mit Demenz mischen mit: Entwicklung und Implementierung eines familienzentrierten APN-Angebots. 14. Dreiländerkongress Pflege in der Psychiatrie „Mitmischen, aufmischen, einmischen“, 06.10.2017, Bern.

  • Laimbacher, S. (2017). Weiterbildung zu Abhängigkeitserkrankungen und psychische Erkrankungen. Retraite, Blauer Engel im Katharinenhof, BEiK, Stiftung Suchthilfe, 22.09.2017, St. Gallen.

  • Stutte, K. & Laimbacher, S. (2017). Fremdsein verhindern: Faktoren für eine erfolgreiche Integration von Pflegeexpertinnen APN. 4. Internationaler Kongress APN & ANP „Freisein, Entwicklung und Autonomie in der Praxis“, 08.09.2017, Freiburg im Breisgau.

  • Simonik, M., Laimbacher S., Giacopuzzi Schätti, L., Fröbel, R. & Needham, I. (2017). Pflegeexpertin APN für Menschen mit Demenz und Angehörige. Rollen- und Angebotsentwicklung. 4. Internationaler Kongress APN & ANP „Freisein, Entwicklung und Autonomie in der Praxis“, 08.09.2017, Freiburg im Breisgau.

  • Laimbacher, S., Simonik, M., Giacopuzzi Schätti, L., Fröbel, R. & Needham, I. (2017). Pflegeexpertin APN für Menschen mit Demenz und Angehörige. Rollen- und Angebotsentwicklung. SBK-Kongress „Pflege – wir zeigen Initiative“, 18.05.2017, Bern.

  • Laimbacher, S.: Entwicklung und Implementierung der Rolle „Pflegeexpertin APN“ in der Schweizer Psychiatrie. 2. Symposium „Evidenz-basierte Psychiatrische Pflege“, 21. Oktober 2016, Mannheim.

  • Stutte, K., Zehnder, U., Horlacher, K. & Laimbacher, S.: Fremdsein verhindern: Faktoren für eine erfolgreiche Integration von Pflegeexpertinnen APN. 13. Dreiländerkongress Pflege in der Psychiatrie, „Fremdsein überwinden“, 23. September 2016, Bielefeld.

  • Laimbacher, S.: In einer Parallelwelt leben – den Weg zurück finden. Fremdsein überwinden mit einer Abhängigkeitserkrankung. 13. Dreiländerkongress Pflege in der Psychiatrie, „Fremdsein überwinden“, 23. September 2016, Bielefeld

  • Laimbacher, S. & Jensen, M.: MSc abgeschlossen – und nun? Ausblick in Berufsrollen der Zukunft. Jubiläum Akademische Fachgesellschaft Psychiatrische Pflege, 14. Januar 2016, Bern.

  • Ziegler, A. & Laimbacher, S.: Change Agent. Aller Anfang ist schwer – oder doch nicht? 3. Event für Alumni, Studierende, Dozierende & Praxispartner des Master of Science in Pflege der Berner Fachhochschule, 20. November 2015, Bern.

  • Laimbacher, S., Kurz, M. & Zehnder, U.: Zukunftswerkstatt ANP: Die Entwicklung einer gemeinsamen Sprache. 12. Dreiländerkongress Pflege in der Psychiatrie, „Sprachen“, 24. September 2015, Wien.

  • Laimbacher, S.: APN für Menschen mit einer Abhängigkeitserkrankung. Konzeptuelle Entwicklung. Erste Ergebnisse und Erfahrungen. 3. Internationaler Kongress Advanced Practice Nursing. „Sein oder nicht sein“, 4. September 2015, München.

  • Steinauer, R., Jensen, M., Laimbacher, S., Sommer, H. & Zehnder, U.: Advanced Nursing Practice bei Menschen mit psychischen Störungen. Erste Erfahrungen in der Schweiz. 3. Internationaler Kongress Advanced Practice Nursing. „Sein oder nicht sein“, 4. September 2015, München.

  • Laimbacher, S.: „Ich weiss nicht, was in dieser Nacht passiert ist, ich weiss es bis heute nicht“. Das Erleben von Zeitlücken als Folge einer Suchtmittelabhängigkeit. Eine Grounded Theory Studie. 20. Tübinger Suchttherapietage – Pflegesymposium Suchtkrankenhilfe, 25. März 2015, Tübingen.

  • Laimbacher, S.: „Ich weiss nicht, was in dieser Nacht passiert ist, ich weiss es bis heute nicht“. Das Erleben von Zeitlücken als Folge einer Suchtmittelabhängigkeit. Eine Grounded Theory Studie. 11. Dreiländerkongress Pflege in der Psychiatrie, 9. Oktober 2014, Bern.

Affiliations

  • Best Practice Community Mental Health Nursing and Care

  • Verein für Pflegewissenschaft (VfP)

  • Akademische Fachgesellschaft Psychiatrische Pflege

  • Schweizer Netzwerk Pflegeforschung in der Psychiatrie

  • Schweizer Berufsverband der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner

Travaux supervisés

  • Marin George-Dan Auswirkungen von Homophobie auf die psychische Gesundheit von LGBT und Massnahmen für die psychiatrische Pflege 2019

  • Baeschlin Maj Kommunikationskompetenzen von Pflegefachpersonen in der Transition zwischen kurativer und palliativer Behandlung 2019

  • Jost Joanna Einbezug von Angehörigen im Alters- und Pflegeheim 2020

  • Nietschke Lili & Sträuli Rahel Herausforderungen und Patientenedukation bei Migrant*innen mit Diabetes mellitus. 2020

  • Matthey Andrea "Seeking Safety"-Therapie für Menschen mit einer Substanzabhängigkeit und posttraumatischer Belastungsstörung 2021

  • Wohlgemuth Andrea & Frei Vanessa Bedeutung der Elternschaft in der psychiatrischen Versorgung und Rolle der Pflege. 2021

  • Stöckli Livia & Stöckler Vivien Substanzabhängigkeit im Alter: Erleben des Älter-Werdens und Bedürfnisse für Therapie & Wohnen aus der Betroffenenperspek-tive Eine qualitative Forschungsarbeit 2021

Connaissances linguistiques et connaissances de pays

  • Deutsch - Muttersprache oder zweisprachig
  • Englisch - Fliessend
  • Französisch - Grundkenntnisse