Zuchtwertschätzung für Merkmale der linearen Beschreibung und der Leistungsprüfungen beim CH-Sportpferd und beim Freiberger

Etablierung der Zuchtwertschätzung in Schweizer Pferdepopulationen als Werkzeuge der Rangierung, Selektion und Anpaarung von Elterntieren in der praktischen Pferdezucht. Darstellung genetischer Trends.

Fiche signalétique

  • Département responsable Haute école des sciences agronomiques, forestières et alimentaires
  • Institut Systèmes de produc- tion agricole éco- nomes en ressources
  • Unité de recherche Production animale et détention de chevaux
  • Organisation d'encouragement Autres
  • Durée 01.12.2004 - 31.12.2016
  • Responsable du projet Christine Flury
  • Direction du projet Christine Flury
  • Équipe du projet Christian Hagger
    Christine Flury
  • Partenaire Haras National / Bundesamt für Landwirtschaft
    Zuchtverband Schweizer Sportpferde
  • Mots-clés Zuchtwertschätzung, Populationsparameter, quantitative Genetik, Leistungsprüfungen

Situation

Projektziel: Etablierung der Zuchtwertschätzung in Schweizer Pferdepopulationen als Werkzeuge der Rangierung, Selektion und Anpaarung von Elterntieren in der praktischen Pferdezucht.

Approche

Schätzung von Populationsparametern für Merkmale der Morphologie (Exterieur, lineare Beschreibung) und der Leistungsprüfungen bei Pferderassen in der Schweiz. D.h. Schätzung der genetischen und phänotypischen Varianzen, Heritabilitäten und Korrelationen zwischen Merkmalen. Daraus Schätzung von Zuchtwerten mit einem BLUP Tiermodell. Wissenstransfer und Implementierung der Zuchtwerte in der Praxis.

Résultat

Aufbau der Zuchtwertschätzung seit 2004 und jährlich wiederkehrende Auswertungen für die beteiligten Zuchtorganisationen. Etablierung in der Praxis.

Perspectives

Ausbau der statistischen Modelle und nach Bedarf Evaluation neuer Merkmale.