Partizipation armutsbetroffener und -gefährdeter Personen: Erarbeitung von Praxishilfen, Beratung zur Ausgestaltung einer partizipativen Tagung und Koordination der Arbeitsgremien

Im Auftrag des BSV erarbeitet die BFH mit Betroffenen und Fachpersonen Vorschläge für Praxishilfen zur Realisierung von Partizipationsprojekten in der Armutsbekämpfung und -prävention sowie für die Gestaltung der nationalen Tagung 2020.

Fiche signalétique

  • Département responsable Travail Social
  • Institut Pôle de recherche Intervention sociale
  • Centre BFH Centre BFH Sécurité sociale
  • Organisation d'encouragement Autres
  • Durée (prévue) 15.10.2019 - 01.03.2021
  • Responsable du projet Emanuela Chiapparini
  • Direction du projet Emanuela Chiapparini
  • Équipe du projet Jodok Bastian Läser
    Rahel Müller de Menezes
  • Mots-clés Literaturrecherche, Gruppendiskussionen, Ko-Konstruktion, Methoden der Moderation, Beratung, Präsentation und Partizipation

Situation

Die Praxis zeigt: Massnahmen zur Armutsvorsorge und -bekämpfung wirken besser, wenn armutsgefährdete und -betroffene Personen an Massnahmen teilhaben respektive wenn ihre Anliegen und Erfahrungen (stärker) berücksichtigt werden.

Approche

Aus dem BSV-Projekt «Partizipative Modelle» resultierten Empfehlungen für die Umsetzung der Modelle, die im Projekt «Praxishilfen» mit Betroffenen und politischen Gemeinden erarbeitet und an der Tagung gegenarmut.ch 2021 diskutiert werden.