Studie E-ZIVI

E-Zivi, das Dienstleistungsportal für den Zivildienst, ist von der digitalen Transformation betroffen. Die Trends gehen Richtung Matching und Marktplatz. Wir machen eine Ist-Analyse und formulieren darauf basierend die Soll-Situation.

Fiche signalétique

  • Département responsable Gestion
  • Institut Institute for Public Sector Transformation
  • Unité de recherche Daten und Infrastruktur
  • Centre BFH Centre BFH Digital Society
  • Organisation d'encouragement Autres
  • Durée (prévue) 15.03.2020 - 31.03.2021
  • Responsable du projet Alessia C. Neuroni
  • Direction du projet Alessia C. Neuroni
  • Équipe du projet Patrizio Collovà
    Nicolai Wenger
  • Partenaire Bundesamt für Zivildienst ZIVI
  • Mots-clés Geschäftsprozessanalyse, BPMN, Geschäftsregeln, Profiling, Matching, User-Stories, Archimate, UML, digitale Transformation, Public Sector Transformation

Situation

Das Bundesamt für Zivildienst benötigt eine Grundlage für die Entscheidung, wie das künftige Dienstleistungsportal E-Zivi weiterzuentwickeln ist, damit bei der WTO-Ausschreibung die passenden Aspekte integriert werden können.

Approche

Wie in der Wirtschaftsinformatik üblich, wird die Ist- und Soll-Situation dargestellt. Weiter analysiert das IPST den Software-Markt um zusätzliche Informationen für den bevorstehenden Make-or-buy-Entscheid bereitzustellen. Das Projekt ist in 4 Arbeitspakete unterteilt: AP1: IST-Analyse: Analyse bestehender Geschäftsprozesse Die verschiedenen Geschäftsprozesse des ZIVI werden in der grafischen Spezifikationssprache Business Process Model and Notation abgebildet. Mittels Interviews und Dokumentenstudium werden die Informationen zu den aktuellen Geschäftsprozessen gesammelt. Ausserdem werden organisatorische Rollen und der Digitalisierungsgrad der bestehenden Geschäftsprozesse bestimmt. AP2: IST-Analyse: Analyse der bestehenden Fachanwendungen Im AP2 wird E-ZIVI technisch analysiert. Dazu wird die technische Dokumentation von E-ZIVI untersucht und ein Architektur-, Software- und Ergonomie-Review gemacht. Ebenfalls wird in diesem AP eine betriebliche Analyse bezüglich dem Applikationsbetrieb gemacht und es werden verschiedenste Stakeholder bezüglich den Anforderungen an das System interviewt. AP3: Soll-Analyse In diesem AP werden Geschäftsprozesse optimiert und die System-Metapher definiert. Darauf aufbauend soll dann der technische Aufbau der Ideallösung definiert werden. AP4: Marktanalyse Hier steht die Analyse des aktuellen Marktangebots im Vordergrund. Dies beinhaltet das Erheben von Ternds bezüglich E-ZIVI naher Fachanwendungen sowie das bewerten solcher Software.