Prozessentwicklung zur Proteingewinnung aus Brauereihefe

Aus im Verlauf des Brauprozesses abgetrennten Bier-Hefen sollen Proteine gewonnen und für die Verwendung in der Nahrungsmittelindustrie zugänglich gemacht werden.

Fiche signalétique

Situation

Hefe besteht in der Trockenmasse aus rund 40% Protein. Protein wird heute bereits industriell aus Hefe gewonnen, allerdings werden die Hefen in der Regel eigens zum Zweck der Proteingewinnung gezüchtet. Im vorliegenden Projekt hingegen sollen Hefen aus dem Bierbrauprozess genutzt werden, die bisher entsorgt werden, und daher auch nicht im Hinblick auf eine Proteingewinnung selektioniert wurden. Die Herausforderung besteht darin, die Hefe aufzuschliessen, störende geschmackliche Komponenten abzutrennen, das Protein in möglichst hohem Reinheitsgrad zu gewinnen und in Pulverform zur Verfügung zu stellen. Zur Gewinnung eines solchen, idealerweise geschmacklich neutralen und hellen Proteinpulvers, werden Teile eines skalierbaren Prozesses entwickelt. Herausforderungen bestehen in der sensorischen Neutralisierung der typischen, würzigen Biernote und in der Entwicklung eines Aufschlussprozess, der eine effiziente Abtrennung der Zelldebris erlaubt.