Fachkurs Clinical Assessment: Kompetent einschätzen und kommunizieren

22.11.2022 Ina Riesen-Olbert ist in zwei Settings unterwegs – im klinischen Alltag der Intensivstation und beratend als Pflegeexpertin auf den Bettenstationen. Vom Fachkurs Clinical Assessment profitiert sie in beiden Bereichen.

Den Fachkurs Clinical Assessment wählte Ina Riesen-Olbert, weil sie ihr Wissen zu den Untersuchungsmethoden auffrischen und erweitern wollte. «Für meine Arbeit in der Pflegeentwicklung ist es wichtig, gezielt und genau nachzufragen, wenn komplexe Situationen auftreten. Hinweise aus der Anamnese helfen, um über nächste Schritte zu entscheiden.» Die Pflegeexpertin berichtet aus dem Berufsalltag: «Diese Woche hat sich auf einer Abteilung die Atmung eines Patienten akut verschlechtert. Die Ausschlussverfahren des Assessments und das Abhören mit dem Stethoskop waren in dieser Situation sehr hilfreich. Wir konnten die Ärzt*innen informieren, dass beim Patienten beidseits alle Lungenfelder belüftet sind.»

Erweiterte Kenntnisse für eine zentrale Berufsgruppe

Die Pflegefachleute sind für Riesen-Olbert eine zentrale Berufsgruppe – durch ihre Arbeit am Bett hätten sie die Patient*innen im Blickfeld. «Wir können das Berufsbild stärken, wenn wir kompetent einschätzen und fachkundig kommunizieren.» Oft erlebe sie, dass Pflegende eine Zustandsverschlechterung wahrnehmen. Der Eindruck müsse zwingend mit Hinweisen verstärkt werden, z.B. dass der Patient eine kalte Peripherie oder eine marmorierte Haut habe: «Diese Informationsgabe ist essentiell und lässt Ärzt*innen rascher die Dringlichkeit einschätzen.»
Riesen-Olberts Erwartungen an den Kurs wurden vollständig erfüllt. Auf der Intensivstation wendet sie erweiterte Kenntnisse an, so zum Beispiel Untersuchungen des Abdomens. Ebenso habe sich ihr Vorgehen bei der Anamnese stark verbessert. Den Fachkurs hat sie als lehrreichen Refresher erlebt. Ihr wurden aber auch viele neue Erkenntnisse mitgegeben; zum Bewegungsapparat, zur Neurologie, zur Psychiatrie: «Aus allen Bereichen konnte ich etwas für mein Gebiet mitnehmen. Ich empfehle den Kurs allen Pflegenden, die auf einer Abteilung arbeiten. Die kompetenten Dozierenden ermöglichen es, dass selbst in einer heterogenen Gruppe alle profitieren können.»

Ina Riesen

«Wenn wir kompetent einschätzen und fachkundig kommunizieren, können wir die Ärzt*innen rascher die Dringlichkeit beurteilen lassen. So stärken wir auch unser Berufsbild.»

Ina Riesen-Olbert, Dipl. Expertin Intensivpflege und Pflegeexpertin, IS-Intensivstation Spital Emmental

Mehr erfahren

Fachgebiet: Gesundheit, Pflege