Immobilienmanagement

Das CAS Immobilienmanagement vermittelt die fachlichen und methodischen Grundlagen, um Immobilien und Immobilienportfolios erfolgsorientiert zu führen und zu bewirtschaften.

In diesem Studiengang

  • erhalten Sie einen umfassenden Überblick über alle Themenbereiche des Immobilienmanagements,
  • vertiefen Sie Ihre Kenntnisse in den Bereichen Markt – Portfolio – Objekt – Finanz- und Rechnungswesen – Facility Management,
  • wenden Sie das erworbene Wissen als Projektarbeit direkt auf einen aktuellen Business Case aus der Branche an,
  • profitieren sie vom interdisziplinären Austausch mit Dozierenden und Teilnehmenden,
  • erweitern Sie Ihr berufliches Netzwerk.

Julien Briod, Abschluss Sommer 2019

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Certificate of Advanced Studies (CAS)
  • Dauer 26 Kurstage
  • Unterrichtstage Freitag und Samstag (zwei- bis dreimal monatlich)
  • Anmeldefrist Vier Wochen vor Studienbeginn
  • Anzahl ECTS 15 ECTS-Credits
  • Kosten CHF 8'300
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Burgdorf
  • Departement Architektur, Holz und Bau
  • Nächste Durchführung Januar 2020

Studienleitung

Sekretariat Weiterbildung

Inhalt + Aufbau

Portrait

Ob urbanes Hipster-Quartier oder giftgrüne Lagerhallen – Immobilien beeinflussen uns in allen Lebensbereichen. Die Debatte um ihre Nutzung ist präsent: Wie wollen wir jetzt und in Zukunft wohnen, arbeiten, einkaufen?

Innovative Konzepte und der Blick über den Tellerrand sind gefragt, damit neue Technologien und Lösungen den Weg in die Gebäude finden. Wichtig im Immobilienmanagement ist das Verständnis für das Zusammenspiel der verschiedenen Disziplinen sowie aktuelles und kompetenzorientiertes Wissen.

In diesem Weiterbildungsstudiengang erhalten Sie eine vertiefte Übersicht über Struktur und Verknüpfungen, Themen der Digitalisierung und neue Technologien sind selbstverständlicher Bestandteil.

Ausbildungsziel

  • Sie erkennen in Immobilien den finanziellen und gesellschaftlichen Vermögenswert und können diesen Wert strategisch planen, erfolgsorientiert steuern und nutzergerecht bewirtschaften.
  • Sie kennen die betriebswirtschaftlichen, planerischen und rechtlichen Grundlagen des Immobilienmanagements und können dieses Wissen in der Praxis auf Areale, Objekte und Portfolien anwenden.
  • Sie kennen die Prozesse und Organisation des Immobilienmanagements und der angrenzenden Fachbereiche und können sich lösungsorientiert mit diesen auseinandersetzen.
  • Sie kennen die wesentlichen Strömungen der Digitalisierung im Immobilienmanagement und können deren Einfluss auf ihren Fachbereich beurteilen.

Was sagen unsere Absolventinnen und Absolventen?

Isabelle Peter, Produktmanagerin Hauswartung SBB Immobilien, Abschluss Sommer 2019

Julien Briod, Projektleiter Netcetera, Abschluss Sommer 2019

Steve Riecker, Hypothekarspezialist Credit Suisse, Abschluss Sommer 2018

Reto Joder, Marktleiter Buchsi Raiffeisen, Abschluss Sommer 2018

Die Basis des Studiengangs bildet die Betriebswirtschaftslehre, mit Ausflügen in die Volkswirtschaftslehre, die Architektur, die Soziologie und die Rechtswissenschaften.

In den Modulen Markt, Portfolio, Objekt, Finanz- und Rechnungswesen und Facility Management lernen Sie, Immobilien zu analysieren, Ziele zu formulieren, Strategien zu entwickeln, zu konzeptionieren und umzusetzen.

Sie sehen Immobilien aus der Perspektive von Eigentümern und Nutzern, reflektieren die Anforderungen an die Organisation und die Chancen der Digitalisierung. Sie bearbeiten Fallbeispiele und erhalten neues Rüstzeug für Ihre tägliche Arbeit.

Mit diesem Wissen erarbeiten Sie für ein reales Portfolio eine in der Praxis verankerte Aufgabe.

Modul 1: Einführung

  • Einführung in das CAS Immobilienmanagement
  • Abschlussarbeit: Präsentation und Aufgabe
  • Eröffnungsvorlesung: CREM@Swisscom
  • Grundlagen der Immobilienökonomie und des Immobilienmanagements
  • Immobilien-Businessplan

Modul 2: Markt

  • Schweizer Immobilienmarkt
  • Lage, Daten, Nutzer
  • Spezialnutzungen
  • Immobilienbewertung und Investitionsrechnung

Modul 3: Portfolio

  • Schweizer Immobilienmarkt 2
  • CREM Corporate Real Estate Management
  • Immobilienrecht
  • Marketing
  • PREM Public Real Estate Management
  • REIM Real Estate Investment Management

Modul 4: Objekt

  • Immobilienentwicklung
  • Portfolio, Projektentwicklung und Prozesse der armasuisse
  • Planungs- und Bauprozesse, Baukostenmanagement
  • Flächen- und Workplacemanagement

Modul 5: Finanzen

  • Finanzbuchhaltung, Geschäftsbericht, Obligationenrecht
  • Digitalisierung des Portfoliomanagements
  • Controlling, Finanzierung, Recht

Modul 6: Facility Management

  • Einführung in das Facility Management
  • Strategische Rahmenbedingungen für das FM
  • FM in der Praxis
  • Lifecycle Management
  • Prozesse und Leistungen im FM

Modul 7: Abschlussarbeit

  • Diskussion/Feedback zu Zwischenstand der Abschlussarbeit
  • Präsentation der Abschlussarbeiten
  • Feedback zu Arbeit und Präsentation

Gerne stellen wir Ihnen die detaillierte Modulbeschreibung mit den Lernzielen per Mail zu.

  • Vorlesungen, Lehrgespräche und Erfahrungsaustausch
  • Lerntagebücher und Gruppenreflexion
  • Bearbeitung von Fallbeispielen und Übungen
  • Inputreferate ausgewiesener Fachleute
  • Coaching und persönliche Betreuung sowie Stellungnahmen zu den Inhalten des Lerntagebuches
  • Freies Selbststudium (Aufarbeitung von Literatur und Aufsätzen, Lösungen von Projektarbeiten, Vorbereitung auf die Abschlussarbeit)
  • Geführte Reflexionsgespräche in Gruppen
  • Erarbeiten einer schriftlichen Gruppenarbeit zum Leitportfolio zuhanden der Verantwortlichen der Leitimmobilien
  • Präsentation der Ergebnisse der Gruppenarbeit vor Vertretern des Leitportfolios
  • Abschlussarbeit: Schriftliche und zu präsentierende Gruppenarbeit
  • Kurs-Wiki: Schriftliche Zusammenfassung eines Lerninhaltes
  • Lerntagebuch: Regelmässige schriftliche Reflexion des persönlichen Lernprozesses

Die Abschlussarbeit zeichnet die Arbeit eines Portfoliomanagers nach: Sie setzen sich vertieft mit einem aus der Praxis kommenden Immobilienportfolio auseinander, zu dem der Eigentümer eine Fragestellung formuliert hat.

Sie wenden das im Studiengang erworbene Wissen direkt auf das Leitportfolio an. Im Vordergrund stehen die analytischen und konzeptionellen Themen im Immobilienmanagement, die im jeweiligen Unterricht behandelt wurden.

Titel + Abschluss

Certificate of Advanced Studies (CAS) in «Immobilienmanagement»

Dozentinnen + Dozenten

Livio Bader
MAS Real Estate Management
Leiter Corporate Real Estate Management
Die Schweizerische Post

Florian Baumgartner
Betriebsökonom FH, dipl. Wirtschaftsprüfer
Group CFO
Precipart

Dr. Alain Chaney
PhD in Finance, MSc in Business Administration
Partner, Geschäftsführer Bern
Wüest und Partner AG

Jöri Engel
MAS UZH in Real Estate Management
Leiter Corporate Real Estate Management und CEO Immobilien
Swisscom Immobilien AG

Henrik Dummermuth
MAS in Mehrwertsteuer FH
Indirec Tax Senior Manager
Ernst & Young AG

Adrian Goetschi
Architekt HTL, MAS Projectmanagement
Leiter Fachbereich Portfoliomanagement
armasuisse Immobilien

Michael Greter
Dipl. Steuerexperte / Steuerrecht
Corporate Tax Manager
Ernst & Young AG

Steffen Gürtler
dipl. Ing.
Stv. Geschäftsführer und Leiter Beratung
Move Consultants AG

Dominik Matter
lic. oec. publ., Volkswirt/Ökonometriker
Vizepräsident des Verwaltungsrates und Partner
Fahrländer Partner AG

Dr. Andreas Meister
dipl. Masch.-Ing. ETHZ
Geschäftsführer Move Consultants AG
Präsident SVIT FM Schweiz

Kristina Menken
MRICS, MRICS, dipl.-Ing. Architektur TU, Immobilienökonom (ebs)
Co-Studienleiterin CAS Immobilienmanagement, Berner Fachhochschule
Geschäftsführerin relab GmbH

Andreas Müller
dipl. Ing. ETH
Dozent Real Estate Management
Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Dr. iur. Egon Schranz
Dozent für Marketing
Berner Fachhochschule

Agnete Skytte 
M.A.A, dipl. Architektin, dipl. Bauökonomin MAS AEC
E´xact Kostenplanung AG

Dr. Casper Studer
Bus. Adm., MASREM, BBA (Hons), MRICS,
Head of Real Estate, Hospitality and Construction M&A
Ernst & Young AG

Dr. Boris Szélpal
dipl. Architekt MAA SIA MREM
Professor für Architektur und Planung, Studienleiter MAS Real Estate Management
Berner Fachhochschule

Peter Wicki
MRICS, dipl. Architekt ETH, MSc in Real Estate
Co-Studienleiter CAS Immobilienmanagement, Berner Fachhochschule
Leiter Enwicklung und Bauprojekte, Geschäftsleitungsmitglied
Zug Estates AG

 

Partner

Voraussetzungen + Zulassung

Das Angebot richtet sich an: 

  • Architekten
  • Baufachleute aus dem Bereich Immobilien und Bauherrenberatung
  • Verwalterinnen
  • Treuhänder
  • Investorinnen
  • Finanzberaterinnen
  • FM- und Portfoliomanager
  • Projektentwicklerinnen
  • Bau-, Holzbau- und Gebäudetechnikingenieure
  • Techniker aus den Bereichen Bauen und Holz

Zulassungsbedingungen

Hochschulabschluss (Fachhochschule, Universität oder ETH) oder Diplomabschluss in verwandten Themen. Bewerberinnen und Bewerber, die nicht über einen der geforderten Abschlüsse verfügen, können «sur dossier» zugelassen werden.

Schulische Voraussetzungen

Hochschulabschluss (Fachhochschule, Universität oder ETH) oder Diplomabschluss in verwandten Themen.

Ausnahmen

Bewerberinnen und Bewerber, die nicht über einen der geforderten Abschlüsse verfügen, können «sur dossier» zugelassen werden, wenn sich die Befähigung zur Teilnahme aus einem anderen Nachweis ergibt (z.B. mehrjährige Berufserfahrung und andere absolvierte Aus- und/oder Weiterbildungen). Über die Aufnahme entscheidet die Studienleitung.

Organisation + Anmeldung

Der Weiterbildungsstudiengang dauert 6 Monate und umfasst 15 ECTS. Dies entspricht ca. 26 Studientage inklusive Exkursionen, Besichtigungen von Objekten, Gruppenarbeiten und Präsentation Projektarbeit. Für die Vor- und Nachbearbeitung, die selbstständigen Übungen, das Führen eines Lerntagebuchs, die Modulreflexionen und das Erstellen der Abschlussarbeit muss mit einem zusätzlichen Aufwand von ca. 280 Stunden gerechnet werden.

Die detaillierten Kursdaten finden Sie im Lektionenplan.

Nächste Durchführung: 24. Januar bis 3. Juli 2020
Die Anmeldung ist bis einen Monat vor Studienbeginn möglich.

CHF 8’300 inkl. elektronischer Kursunterlagen. 
Nicht inbegriffen sind Verpflegungskosten und Kosten für Übernachtungen, Anreisekosten und Parkgebühren sowie Reise-, Verpflegungs- und Übernachtungskosten bei Exkursionen.

Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen für Weiterbildungsveranstaltungen mit ECTS an der Berner Fachhochschule.

Infoveranstaltungen + Beratung

Studienberatung

Studienleiterin

Anmeldung und Administration

Studienort + Infrastruktur