Still- und Laktationsberatung

Bei Stillproblemen ist der behutsame und kompetente Umgang mit Müttern besonders wichtig. In diesem praxisnahen CAS-Studiengang erweitern Sie Ihre Fachkompetenz und schulen Ihre kommunikativen Fähigkeiten.

Im CAS-Studiengang

  • erweitern und vertiefen Sie Ihr Fachwissen über das Stillen,
  • setzen Sie sich mit der Physiologie der Laktation und mit Komplikationen beim Stillen auseinander,
  • lernen Sie praxisnah, Stillprobleme zu lösen,
  • kennen und erarbeiten Sie Möglichkeiten, das Stillen zu fördern,
  • vertiefen Sie Ihre sozialen Fertigkeiten in der Stillberatung.
CAS Still- und Laktationsberatung

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Certificate of Advanced Studies (CAS)
  • Dauer 17 Studientage
  • Unterrichtstage Diverse Durchführungsdaten
  • Anmeldefrist 1. Juli 2021
  • Anzahl ECTS 10 ECTS-Credits
  • Kosten CHF 4'850
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern
  • Departement Gesundheit
  • Nächste Durchführung September 2021 bis Juni 2022

Inhalt + Aufbau

Porträt

Sie erweitern und vertiefen Ihr Fachwissen, um Frauen rund ums Stillen in der Schwangerschaft und in der gesamten Stillzeit kompetent beraten zu können. Schwerpunktmässig befassen Sie sich sowohl mit der Physiologie der Laktation wie auch mit Komplikationen beim Stillen.

Durch praxisnahen Unterricht und durch die Schulung von kommunikativen Fähigkeiten sind Sie als ausgebildete Still- und Laktationsberaterin, ausgebildeter Still- und Laktationsberater in der Lage, Mütter bei komplexen Stillproblemen einfühlsam, bedürfnisgerecht und fachkundig zu beraten.

Ausbildungsziel

Nach Abschluss des CAS-Studienganges haben Sie das nötige Fachwissen erworben, um das IBLCE-Examen (International Board of Lactation Consultant Examiners) ablegen zu können und bei Bestehen den Titel «Still- und Laktationsberaterin/-berater IBCLC» zu tragen:

  • Sie erweitern und vertiefen Ihr Fachwissen rund ums Stillen
  • Sie sind in der Lage, eine Frau/ein Paar in der Schwangerschaft und in der gesamten Stillzeit in allen Themen rund ums Stillen kompetent zu beraten.
  • Sie sind befähigt, beim Stillen von frühgeborenen, kranken oder behinderten Säuglingen Lösungswege aufzeigen und kranke Mütter bei Fragen rund ums Stillen zu unterstützen.
  • Sie sind in der Lage, Beratungssituationen zu analysieren und daraus Verbesserungsvorschläge abzuleiten.
  • Sie können bestehende Richtlinien evaluieren oder neue Richtlinien im interdisziplinären Team erarbeiten.
  • Sie vertiefen soziale Fertigkeiten in der Stillberatung.
  • Sie können die Rechte der stillenden Frau benennen.
  • Sie kennen die wichtigsten Begriffe der Statistik und können diese erklären.
  • Sie sind in der Lage, bestehende wissenschaftliche Literatur zu lesen und daraus Handlungsempfehlungen für die Praxis zu beschreiben.

Wir fokussieren uns auf folgende drei Schwerpunkte:

  • Stillen verstehen
  • Stillprobleme lösen
  • Stillen fördern

Stillen verstehen
 

  • Schwangerschaft – Vorbereitung auf das Stillen
  • Stillen des Neugeborenen
  • Bonding
  • Rooming-In
  • Die ersten Tage
  • Anlegetechnik- Stillpositionen
  • Das gesunde Neugeborene
  • Entwicklung der Gewichtszunahme des Säuglings
  • Orale Anatomie des Säuglings
  • Die erste Zeit zu Hause
  • Schlafverhalten des Säuglings
  • Entwicklung der Familie – Partnerschaft – Geschwister
  • Anatomie der Brust
  • Pflege – Untersuchung – Massage der Brust
  • Mamillenformen
  • Die biologischen Eigenschaften der Muttermilch
  • Die Physiologie der Laktation
  • Die psychische Situation der Mutter / Babyblues im Wochenbett
  • Ernährung der Mutter
  • Einführung der Beikost
  • Stillen des älteren Kindes – Tandemstillen – Abstillen
  • Die Mutter, die nicht stillt

Stillprobleme lösen
 

  • Initiale Milchdrüsenschwellung / Milchstau
  • Steigern und Verringern der Milchmenge
  • Entleeren der Brust – Pumpen
  • Stillhilfsmittel
  • Aufbewahren und Verarbeiten der Muttermilch
  • Stillen und Berufstätigkeit
  • Erkrankungen der Brust
  • Mastitis, Abszess, Brust-Operationen
  • Krankheiten der Mutter
  • Psychische Erkrankungen/Postpartale Depression
  • Suchterkrankungen
  • Medikamente, Schadstoffe
  • Relaktation, induzierte Laktation, Adoptivstillen
  • Saugprobleme, verändertes Saugverhalten
  • Mangelnde Gewichtszunahme
  • Zufüttern
  • Frühgeborene, kranke Kinder, behinderte Kinder
  • Mehrlinge
  • Allergien
  • Das schreiende Kind
  • Stillstreik

Stillen fördern
 

  • Gesprächskompetenz und Kommunikation in der Stillberatung
  • Der Internationale Kodex zur Vermarktung von Muttermilchersatzprodukten
  • Das stillfreundliche Krankenhaus – WHO-UNICEF Initiative
  • Berufsethik
  • Arbeitsmöglichkeiten
  • Beratungssituationen in der Praxis

Praxisnähe

Der CAS-Studiengang setzt sich aus Kontakt- und Selbststudium zusammen. Wir arbeiten mit unterschiedlichen Didaktikformen, die verschiedene Lerntypen, -sinne und -stufen ansprechen. In Kombination fördern diese eine effektive Verbindung zwischen dem Erlernten und Ihrer Berufspraxis. Für alle Didaktikformen gelten die grundsätzlichen Anforderungen, praxisorientiert und erwachsenengerecht zu sein.

Interaktives Kontaktstudium

Die Lehrveranstaltungen führen Sie in das Thema ein, vermitteln relevantes Wissen und regen zur vertieften Auseinandersetzung mit zentralen Fragen an. Das Kontaktstudium ist interaktiv und partizipativ gestaltet mit diversen Didaktikmethoden wie Inputreferate, Fallstudienarbeit, Diskussionen oder Gruppenarbeiten.

Transferorientiertes Selbststudium

Als Berufsfachfrau/Berufsfachmann lernen Sie vornehmlich in Ihrer Berufspraxis. Die folgenden Didaktikformen unterstützen Sie, die im Kontaktstudium vermittelten Inhalte bestmöglich in Ihren eigenen Berufsalltag umzusetzen:

  • Praxistransfer
    Der Transfer der Kursinhalte in die Praxis erfolgt im Rahmen Ihrer aktuellen beruflichen Herausforderungen. Diese Leistung ist in Form von schriftlichen Berichten zu dokumentieren und/oder in Präsentationen vorzustellen.
  • Didaktiksupport
    Die interaktive Lernplattform Moodle unterstützt das Selbststudium mit vielfältigen Funktionen wie Wissensspeicher, Benachrichtigung, Diskussion, standortunabhängige Gruppenarbeit etc.

Folgende Teilkompetenznachweise müssen Sie zum erfolgreichen Abschluss des CAS-Studiengangs erfüllen:

  • Teilnahme am Unterricht (mind. 80 Prozent) Bewertung mit Prädikat.
  • Praktikum inklusive Praktikumsbericht in Form einer kurzen Reflexion. Bewertung mit Prädikat.
  • Beantwortung eines Fragenkatalogs mit ungefähr 30 bis 40 Fragen in Form eines Multiple-Choice-Tests. Numerische Note, mindestens Note 4, 60 Prozent der Fragen müssen richtig beantwortet sein.
  • Kurze schriftliche Arbeit und mündliche Präsentation von max. 25 Minuten zu einem selbstgewählten Thema mittels PowerPoint. Numerische Note, mindestens Note 4.

Für die Gesamtnote des CAS-Studiengangs wird der Durchschnitt aus der Note der Präsentation/schriftlichen Arbeit und der Note des Multiple-Choice-Tests errechnet. Sämtliche Kompetenznachweise müssen bestanden, bzw. erfüllt worden sein, damit ein Zertifikat ausgestellt werden kann.

Titel + Abschluss

Der EU-Aktionsplan für Schutz, Förderung und Unterstützung des Stillens in Europa (2004) empfiehlt allen Personen, die stillende Mütter beraten, nach Abschluss einer umfassenden Weiterbildung ihr Wissen und ihre Fähigkeiten durch Ablegen des IBLCE-Examens (International Board of Lactation Consultant Examiners) zu bestätigen. Das IBLCE-Examen ist die internationale Qualifikation für Stillberatung, welches weltweit seit über 20 Jahren angeboten wird.

Nach erfolgreichem Abschluss des Examens sind Sie berechtigt, den Titel «IBCLC – International Board Certified Lactation Consultant» zu führen. Still- und Laktationsberaterinnen, Still- und Laktationsberater IBCLC arbeiten gemäss einem Ethikkodex und nach internationalen Praxisstandards für Still- und Laktationsberatung.
Der CAS-Studiengang vermittelt den nötigen Fachinhalt, um anschliessend das IBLCE-Examen ablegen zu können. Die BFH ist nicht befähigt, den Titel IBCLC zu vergeben. Die Bezeichnung Still- und Laktationsberaterin/Still- und Laktationsberater IBCLC darf erst nach absolviertem und bestandenem IBLCE-Examen getragen werden. Das Examen findet einmal jährlich statt. Die Anmeldung erfolgt unabhängig von der BFH und unabhängig davon, ob Sie den Nachweis in wissenschaftlichem Arbeiten erbracht haben. Die Organisation des Examens wird nicht von der BFH organisiert. Für die Durchführung des Examens kann daher die BFH keine Verantwortung übernehmen. Alle Informationen zur Anmeldung und zum Ablauf des Examens werden im CAS-Studiengang bekannt gegeben.

Dozentinnen + Dozenten

Es unterrichten Stillberaterinnen IBCLC, Ärztinnen/Ärzte sowie ausgewiesene Expertinnen und Experten.

Partner

Voraussetzungen + Zulassung

  • Hebammen
  • Pflegefachpersonen in Kinder- und Erwachsenenpflege
  • Mütter-/Väterberaterinnen, Mütter-/Väterberater
  • Ernährungsberaterinnen, Ernährungsberater
  • Ärztinnen, Ärzte
  • Gesundheitspersonal

Sie sollten in den letzten fünf Jahren 1000 Praxisstunden in der direkten Beratung von Mutter und Stillkind nachweisen können.

Es gelten die allgemeinen Zulassungsbedingungen, die Sie im folgenden Dokument finden:

  • Zum CAS-Studiengang werden Personen zugelassen, die über einen Hochschulabschluss in einem Gesundheitsberuf und zwei Jahre Berufspraxis  in der direkten Beratung von Mutter und Kind verfügen.
  • Personen mit einem Abschluss einer höheren Fachschule weisen bei der Anmeldung Grundkenntnisse im wissenschaftlichen Arbeiten nach oder haben den Fachkurs «Wissenschaftliches Arbeiten – Reflektierte Praxis» erfolgreich abgeschlossen.

Grundkenntnisse in der englischen Sprache sind von Vorteil, da der grösste Teil der wissenschaftlichen Literatur in Englisch vorliegt.

Voraussetzung, um zum IBCLC-Examen zugelassen zu werden
 

  • Abgeschlossene Berufsausbildung im medizinischen Bereich, mindestens auf HF-Stufe und zwei Jahre Berufserfahrung.
  • Mindestens 1000 Praxisstunden in der direkten Beratung von Mutter und Stillkind in den letzten 5 Jahren.
  • Mindestens 90 Stunden Fortbildung auf dem Gebiet Laktation und Stillen innerhalb der letzten fünf Jahre (wird durch die Absolvierung dieses CAS-Studiengangs erfüllt).

Organisation + Anmeldung

17 Studientage, September 2021 bis Juni 2022
Unterrichtszeiten: in der Regel von 08.30 - 16.30 Uhr

  • 16. bis 18.  September 2021

  • 28. bis 30. Oktober 2021

  • 25. bis 27. November 2021

  • 3. bis 5. März 2022

  • 5. bis 7. Mai 2022

  • 23. und 24. Juni 2022

CHF 4'850 für den CAS-Studiengang

Die Kosten für das IBLCE-Examen in der Höhe von ca. 700 US-Dollar werden separat in Rechnung gestellt.

Anmeldefrist

1. Juli 2021

Im Rahmen des Online-Anmeldeprozesses benötigen wir von Ihnen folgende Dokumente:

  • Kopien Ihrer Bildungsabschlüsse (im PDF-Format, max. 1 MB pro Dokument)
  • Passfoto (JPEG)
  • ausgefüllter Fragebogen «Stillen-Laktation» 

Bitte laden Sie diese Dokumente auch dann hoch, wenn Sie diese bereits im Rahmen einer anderen Anmeldung eingereicht haben. Wenn Sie Fragen oder Probleme bei der Online-Anmeldung haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Geschäftsbedingungen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Änderungen bleiben vorbehalten. Im Zweifelsfall ist der Wortlaut der gesetzlichen Bestimmungen und Reglemente massgebend.

Alle Weiterbildungsangebote Geburtshilfe

Verhelfen Sie dem Leben zu einem guten Start!