Studie mit Blick auf die Weiterentwicklung der schweizerischen Ableitung des europäischen Metadatenstandards DCAT-AP

Die Studie untersuchte, wie die Ableitung des europäischen Metadatenstandards für Datenportale im Schweizerischen Kontext weiterentwickelt werden kann.

Fiche signalétique

  • Département responsable Gestion
  • Institut Institut Public Sector Transformation
  • Unité de recherche Daten und Infrastruktur
  • Organisation d'encouragement Autres
  • Durée 01.05.2018 - 30.11.2018
  • Responsable du projet Stephan Haller
  • Direction du projet Stephan Haller
  • Équipe du projet Beat Estermann
    Angelina Dungga Winterleitner
  • Partenaire Schweizerisches Bundesarchiv
  • Mots-clés Metadatenstandards, Metadatenportal, Data Catalog Vocabulary, cross-platform search

Situation

Aufzeigen und Bewerten verschiedener Optionen im Hinblick auf die Weiterentwicklung der schweizerischen Ableitung des DCAT-Metadatenstandards für Open-Data Portale.

Approche

Im Auftrag des Schweizerischen Bundesarchivs wurde eine Studie durchgeführt, welche die Erwartungen und den Bedarf seitens der Schweizer Anspruchsgruppen mit Blick auf eine Weiterentwicklung der schweizerischen Ableitung des DCAT- Metadatenstandards eruiert und mögliche Stossrichtungen für die Weiterentwicklung des Standards aufzeigt.

Résultat

Die Studie verglich das Schweizer Profil von DCAT-AP mit den Europäischen Entwicklungen bezüglich Metadatenportalen und gab basierend auf Experteninterviews Empfehlungen zur Weiterentwicklung und -pflege.