AWARD FORMATION BOIS

Une récompense offerte aux entreprises suisses de l’économie du bois pour leur engagement exemplaire dans la formation et la formation continue de leur personnel qualifié. En créant ce prix, la fondation formation des cadres en technique du bois souhaite distinguer tous les deux ans une entreprise suisse.

Appel à candidatures 2020

Conditions de participation

Pour pouvoir poser leur candidature, les entreprises suisses doivent également participer à la Journée des entreprises Bois Bienne 2020

Critères d’évaluation

La distinction reviendra à l’entreprise qui fait figure de « fabrique de cadres » en encourageant et en soutenant la formation et la formation continue des spécialistes de demain dans les professions du bois.

L’évaluation du jury se fera sur la base des critères suivants :

  • Étendue de l’offre de formation et de formation continue
  • Engagement particulier et innovation dans le domaine de la formation et de la formation continue par le biais de :
    -       Transfert des connaissances acquises
    -       Offre de stages, de projets et de thèmes de travaux de diplôme intéressants
    -       Dimension sociale (par ex. offre de formation élémentaire)
    -       Autres contributions favorisant l’aboutissement des certificats de fin d’étude
    -       Promotion et développement de perspectives
    -       Encouragement au développement professionnel et personnel permanent

Montant du prix

Un montant de CHF 2000.– sera versé à l’entreprise qui remplira au mieux, selon décision du jury, les critères d’évaluation.

Remise du prix

La remise du prix aura lieu à l’occasion de la Journée des entreprises Bois Bienne, le 1er avril 2020.

Jury

Le jury se compose de personnes issues de la fondation formation des cadres en technique du bois et de la haute école spécialisée bernoise BFH.  

Haute école spécialisée bernoise :

  • Dr Reto Frei, responsable de la division Bois
  • Birgit Neubauer Letsch, directrice adj. de l’École supérieure du Bois Bienne
  • Dr Cornelius Oesterlee, responsable de la filière de Bachelor en Technique du bois

Fondation formation des cadres en technique du bois :

  • Gregor Haab, conseil de fondation
  • Thomas Lädrach, conseil de fondation

Inscription

Le délai d’inscription est fixé à vendredi 14 février 2020.

Le dossier de candidature doit comprendre les documents suivants :

  • Cordonnées de l’entreprise
  • Personne de contact
  • Portrait de l’entreprise
  • Description des prestations en matière de formation et formation continue
  • Preuves de réussite en matière de formation et formation continue dans le bois
  • Lettre de motivation

Vous trouverez ici le formulaire d'inscription en ligne avec des informations complémentaires.

 

A noter

Dans son rapport publié en ligne, le jury fournit des informations détaillées sur la société gagnante. Cependant, aucun commentaire ni aucune correspondance ne sera fait concernant l'évaluation des autres entreprises participant à l'AWARD.

Contact

Pour toutes questions relatives au processus de candidature ou à la plateforme d’inscription, prière de contacter

Marianne Wälti
téléphone +41 34 426 42 32, courriel : kaderschulung.holztechnik@bfh.ch.

 

Killer Interior AG gewinnt AWARD BILDUNG HOLZ 2018 

 

Die Jury AWARD BILDUNG HOLZ 2018 hat entschieden: Die Auszeichnung für herausragendes Engagement in der Aus- und Weiterbildung in der Holzwirtschaft geht an die Firma Killer Interior AG aus Lupfig. Die Preisübergabe fand am Mittwoch, 18. April 2018 anlässlich des Unternehmenstags Holz Biel an der Berner Fachhochschule BFH statt.

Der AWARD BILDUNG HOLZ ist eine Auszeichnung für Schweizer Unternehmen in der Holzwirtschaft mit herausragendem Engagement in der Aus- und Weiterbildung von Fachpersonal und wurde dieses Jahr erstmals verliehen. Mit dem Award und dem Preisgeld von CHF 2000.– will die Stiftung der Schweizer Wirtschaft zur Förderung der Weiterbildung in der Holztechnik jährlich ein Schweizer Unternehmen würdigen, welches sich als Kaderschmiede positioniert und zukünftige Fachleute in holzverarbeitenden Berufen überdurchschnittlich in ihrer Aus- oder Weiterbildung fördert und unterstützt.

Die Jury AWARD BILDUNG HOLZ 2018 freut sich, die Auszeichnung für herausragendes Engagement in der Aus- und Weiterbildung der Firma Killer Interior AG aus Lupfig (AG) zu verleihen. Sie gehört zu den führenden Schweizer Unternehmen im Ladenbau und individuellen Innenausbau. Das Familienunternehmen wurde 1936 gegründet und beschäftigt rund 60 Mitarbeitende.

Ganzheitliches Bildungskonzept überzeugt Jury

Die Killer Interior AG bietet ihren Mitarbeitenden ein ganzheitliches Aus- und Weiterbildungsprogramm. Das Konzept basiert auf klar definierten Lernarten wie formales und nicht-formales Lernen, welche sich im Wesentlichen durch das externe resp. interne Erlangen von Wissen unterscheiden. Das Konzept wird abgerundet durch das Angebot von informellem und organisatorischem Lernen, das als fortlaufender, interner Lernprozess der Mitarbeitenden und der Organisation angesehen wird.

Die Bewerbung der Firma Killer Interior AG besticht durch ihren ganzheitlichen Ansatz und die spürbare Integration der Massnahmen in die Mitarbeitenden- und Organisationsentwicklung. Die Firmenleitung konnte mit ihrer Bewerbung glaubhaft vermitteln, dass mit den angebotenen Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung die Mitarbeitenden individuell gefördert werden und sich das Unternehmen nachhaltig entwickeln sowie auf die Zukunft ausrichten kann. Zudem sehen sie die Bildungsmassnamen als wichtigen strategischen Erfolgsfaktor. Das Leitungsteam hat erkannt, dass es zum Erlangen von gutem Fachpersonal ihrerseits eine aktive Rolle einnehmen muss. Die Aus- und Weiterbildung der Individuen wird nicht dem Zufall überlassen, sondern es werden bewusst gute Rahmenbedingungen für den erfolgreichen Lernzuwachs geschaffen.

Die Jury beurteilt das Konzept im Vergleich zu anderen Unternehmen der Branche in der Holzwirtschaft als äusserst fortschrittlich. Finanzielle Beteiligung durch das Unternehmen sowie flexible Zeitarbeitsmodelle fördern die Motivation der Belegschaft zur stetigen persönlichen Weiterentwicklung und folglich zur kontinuierlichen Entwicklung der Organisation. Mit ihrem gesamtheitlichen Engagement leistet die Firma Killer Interior AG auch einen wichtigen Beitrag zur Nachwuchsqualifikation in der Schweizer Holzwirtschaft.

Die Jury

Für die diesjährige Preisverleihung setzte sich die Jury AWARD BILDUNG HOLZ 2018 aus folgenden Personen zusammen:

Berner Fachhochschule

  • Dr. Cornelius Oesterlee, Leiter Studiengang Bachelor Holztechnik
  • Birgit Neubauer-Letsch, Leiterin Kompetenzbereich Management und Marktforschung
  • Dr. Heiko Thömen, Leiter Studiengang Master Holztechnik

Stiftung Kaderschulung Holztechnik

  • Gregor Haab, Stiftungspräsident
  • Thomas Lädrach, Stiftungsrat

Preisverleihung

Die Prämierung fand am Mittwoch, 18. April 2018 im Rahmen des Unternehmenstags Holz Biel an der Berner Fachhochschule statt und stellte den abschliessenden Höhepunkt der Veranstaltung dar.