1. Berner Anwenderforum Kreislaufwirtschaft 2023 28. März 2023

An unserem ersten Berner Anwenderforum übersetzen wir das Thema «Kreislaufwirtschaft» gemeinsam von der Theorie in die Praxis.

28.03.2023, 8.30–17.00 Uhr – Aula, Brückenstrasse 73, Bern

Kreislaufwirtschaft ist in aller Munde. Denn wir haben gemerkt, dass wir in der Art, wie wir heute wirtschaften, nicht weitermachen können. Wir übernutzen die Ressourcen der Erde und ihre Regenerationsfähigkeit. Die Kreislaufwirtschaft wartet mit vielversprechenden Ansätzen für eine neue Art des Produzierens und Konsumierens auf. Und diese Art überzeugt ökologisch und ökonomisch.

Steckbrief

  • Startdatum 28.03.2023, 8.30–17.00 Uhr
    In Kalender eintragen
  • Ort Aula, Brückenstrasse 73, Bern
  • Kosten 89 CHF

Programm

08.30 – 09.00 Eintreffen und Willkommenskaffee
09.00 – 09.05 Begrüssung durch Stadtpräsident Alec von Graffenried Die Stadt Bern auf dem Weg zur kreislauffähigen Hauptstadt   Stadtpräsidium
09.05 – 09.10 Begrüssung durch Sebastian Wörwag So geht Zukunft   Rektor der Berner Fachhochschule
09.10 – 09.30 Einführung Was ist Kreislaufwirtschaft und welche Geschäftsmodelle tragen zu zirkulären Modellen des Wirtschaftens bei?   Kathrin Fuchs, Co-Lead Circular Economy Switzerland
09.30 – 09.45 Statusbericht zur Schweizer Kreislaufwirtschaft Ergebnisse der ersten repräsentativen Studie zur Umsetzung der Kreislaufwirtschaft auf Unternehmensebene   Tobias Stucki, BFH Wirtschaft
09.45 – 10.00 Politische Rahmenbedingungen der Kreislaufwirtschaft Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft in der Schweiz stärken!   Susanne Blank, Chefin der Abteilung Ökonomie und Innovation beim Bundesamt für Umwelt BAFU
10.00 – 10.15 Kreislaufwirtschaft zwischen Ideologie und Realität Werkstatt-Bericht: Vom Masterplan Cleantech 2011 zu einer Förderpolitik Kreislaufwirtschaft 2022   Sebastian Friess, Amtsvorsteher und Standortförderer, Amt für Wirtschaft des Kantons Bern
Vier parallele Sessions zur Leitfrage: Was braucht es, um die KLW in einer Region umzusetzen? Teilnehmende können sich für 2 Sessions anmelden
10.20 – 11.10 und 11.20 – 12.10
Wechsel zur 2. Session in der Pause
Session: Strategie Welche Argumente braucht es, damit eine KLW-Strategie für eine Region Sinn macht? Masterplan KLW: Wie erarbeitet die Stadt Bern eine Strategie für kreislauffähige Wirtschaft und Beschaffung?   Marco Grossmann, Partner bei ecos und Vorstandsmitglied von Swiss Cleantech, Mitinitiator von Circular Economy Switzerland
Hansmartin Amrein, Leiter städtisches Wirtschaftsamt
Session: Erfolgsfaktoren eines KLW-Geschäftsmodells Was braucht es, um ein kreislauffähiges Angebot zu schaffen? Erfolgsfaktoren für ein KMU Geschäftsmodell im Rahmen des nationalen Förderprogramms Circular Economy Transition.   Noora Buser, Managing Partner Impact Hub Bern
Session: Die Macht der Nachfrage Öffentliche Beschaffung als Werkzeug zur Förderung des KLW-Marktes: Von der Beschaffungskultur bis zu den Ausschreibungskriterien.   Antonia Stalder, Geschäftsleiterin Prozirkula
Session: Ecodesign für kreislauffähige Produkte Wie können Produkte und Dienstleistungen mit Ecodesign kreislauffähiger und nachhaltiger gestaltet werden?   Michael Bösch, Leiter des Zentrums für Cleantech und nachhaltige Energiesysteme an der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW)
12.10 – 12.25 Wrap-up des Vormittags und Ankündigung des Nachmittagsprogramms   Fabian Scherer, Präsident Smart City Verein Bern
Antonia Stalder, Prozirkula
12.25 – 13.25 Mittagessen
Vier parallele Breakout-Sessions zur Leitfrage: Wie lässt sich KLW in ausgewählten Themengebieten konkret umsetzen? Teilnehmende können sich für 2 Sessions anmelden
13.30 – 14.40 und 14.50 – 16.00
Wechsel zur 2. Session in der Pause
Session: Energie und Mobilität Wie erreichen wir mehr Nachhaltigkeit in der Solarindustrie, wie sieht intelligentes Batteriemanagement aus – was ist die Zukunft der Strassen, und wie können analoge SBB-Infrastrukturanlagen digitalisiert und an neue Kundenbedürfnisse angepasst werden?   Stefan Grösser, BFH Biel (Projekt Circusol)
Stefan Brönnimann, CTO Batterylog  
Nicolas Bueche, Architektur, Holz und Bau BFH
Michael Guggisberg, Geschäftsentwicklung 89grad GmbH 
Moderation: Fabian Scherer und Ueli Kramer, Leiter Kompetenzzentrum Energiespeicher SBB
Session: Bau Welchen Beitrag kann die Bauindustrie über den gesamten  Gebäudelebenszyklus zur Erreichung des Ziels von Netto-Null-CO2-Emissionen leisten?   Lisa Lambert, Leiterin des CBI Innovation, Booster Circular Building Industry
André van der Westhuizen, Siemens Building Information Modelling (BIM) – Digitalisierung des Gebäudelebenszyklus
Daniel Kästli, Kästli Bau AG
Alan Müller Kearns, Emch + Berger
Moderation: Alice Baumann, Smart City Verein Bern | your Consultant AG, und Jürg Schneider, Head of Service Unit Circularity bei der pom+Consulting AG
Session: Wertströme Abfall? Wertstoff! Das Potential von Wertströmen aus dem Ernährungssystem – konkrete Beispiele der Ressourcen- verwertung (oder Ressourcennutzung) mit hochwertigem und industrieübergreifendem Anwendungspotential.   Linda Grieder, RethinkResource GmbH
Matthias Meier, HAFL BFH
Session: Regionen und Gemeinden im Fokus Abfallvermeidung weit über den Werkhof hinausgedacht! Wie können Gemeinden und Regionen ressourceneffiziente Konsummuster wie das Teilen, Reparieren und Wiederverwenden von Gegenständen fördern?   Raphael Fasko, Gründer Rytec Circular
Lorenz Kurtz, Netzwerkstelle Regionalentwicklung bei regiosuisse
16.00 – 16.30 Zusammenfassung Nachmittag, Ausblick   Fabian Scherer
Antonia Stalder
16.30 – 16.40 Sneak Preview Award   BEKB / BFH Ingrid Kissling-Näf, Direktorin Departement Wirtschaft der BFH

Ab 16.40 

Apéro riche, Netzwerken