Netzwerk Nutztiere 2022: Erfolgreich durch die Startphase 18. Mai 2022 (neues Datum)

Die Tagung Netzwerk Nutztiere 2022 liefert Lösungsansätze und aktuelle Forschungserkenntnisse rund um das Startphasenmanagement in der Milchproduktion.

18.05.2022, 9.00–16.00 Uhr – BFH-HAFL, Länggasse 85, 3052 Zollikofen

Eine erfolgreiche Startphase ist der Schlüssel für eine wirtschaftliche Milchproduktion. Gerade in der Startphase kommt einer bedarfsgerechten Versorgung der Tiere eine grosse Bedeutung zu. Angesichts steigender Leistungen eine besondere Herausforderung.

Gerade unter Schweizer Rahmenbedingungen mit möglichst hohen Grundfutteranteilen sind Zielkonflikte vorprogrammiert. Gleichzeitig soll die Produktion auch ressourceneffizient und umweltschonend sein. Wo liegen die Möglichkeiten in diesem Spannungsfeld?

Die Tagung «Netzwerk Nutztiere 2022» liefert Lösungsansätze und aktuelle Forschungserkenntnisse rund um das Startphasenmanagement.

Themenschwerpunkte

  • Metabolische Herausforderungen in der Startphase in Weidesystemen
  • Lösungsansätze für gesunde Startphasenkühe
  • Aktueller Stand zur Milchfieberprävention
Tagung Netzwerk Nutztiere 2022

Steckbrief

  • Startdatum 18.05.2022, 9.00–16.00 Uhr
  • Ort BFH-HAFL, Länggasse 85, 3052 Zollikofen
  • Anmeldefrist 6. Mai 2022
  • Status Neues Datum
  • Kosten Es wird eine Tagungsgebühr von CHF 150 erhoben. Mittagessen und Pausenverpflegung sind in der Gebühr inbegriffen.

Progamm

  8.30 Uhr        

Kaffee und Registrierung

  Moderation Vormittag: Corinne Boss, Agroscope Posieux
  9.00 Uhr  

Begrüssung

Vorsitzende Netzwerk Nutztiere

 

9.05 Uhr

   

Metabolic physiology of the dairy cow during the transition period under pasture based production systems

David Kenny, Teagasc, Irland

  
 

9.50 Uhr

   

How to prevent an exaggerated inflammatory response in the transition period of dairy cows

Erminio Trevisi, Università Cattolica S. Cuore, Italien

  
 

10.35 Uhr

   

Pause

  
 

11.00 Uhr       

   

Optimierung der Proteinversorgung unter CH-Rahmenbedingungen

Stefan Probst, BFH-HAFL, Zollikofen

  
 

11.30 Uhr

   

Ketonkörper – Aktuelles zu Bedeutung und Nachweis

Josef Gross, Vetsuisse Fakultät, Universität Bern

  
  12.00 Uhr   Mittagessen
  Moderation Nachmittag: Rupert Bruckmaier, Vetsuisse Bern
 

13.30 Uhr

   

Monitoring der Transitphase im Rahmen der Bestandesmedizin

Michèle Bodmer, Vetsuisse Fakultät, Universität Bern

  
  14.00 Uhr  

Hypokalzämie des Rindes – mehr als nur Ursache für Festliegen

Walter Grünberg, University of Veterinary Medicine, Hannover

  14.45 Uhr  

Kurzinputs zum Tagesthema (2 x 15 min)
 

Hypocalcämie: Umsetzung von Prophylaxemassnahmen in Schweizer Milchviehbetrieben

Martin Kaske, RGS, Zollikofen
 

Potential von 1,25-dihydroxyvitamin D3 glycosiden als Bolus zur Prävention der Hypokalzämie

Kathrin Bühler, Herbonis, Augst

  15.15 Uhr  

Aktualitäten aus dem Netzwerk Nutztiere (4 x 15 Min)
 

Langzeitmessungen von Ammoniak im Mikro- und Makroklimabereich in Kälberställen

Julia Moser, BFH-HAFL, Zollikofen
 

Physiological reactions of grazing dairy cows at increasing  temperatures

Alice Pontiggia, Agroscope, Posieux
 

Verhaltensindikatoren zur Erkennung von Hitzestress bei weidenden Milchkühen

Simon Küng, BFH-HAFL, Zollikofen
 

Methane emissions of dairy cows fed diets differing in silage type

Giovanni Lazzari, Agroscope, Posieux

  16.00 Uhr   Tagungsende und Glas im Stehen

Zielpublikum

Die Tagung richtet sich an alle Personen, die sich mit der Rindviehproduktion in Unterricht, Beratung und Forschung oder ähnlicher Funktion beschäftigen (Forscher, Forscherinnen, Agronomen, Agronominnen, Tierärzte, Tierärztinnen) sowie weitere interessierte Personen, die sich mit dem Thema auseinandersetzen.

Hinweis für Tierärztinnen und Tierärzte: Wenn Sie für diese Veranstaltung Bildungspunkte (SVW) geltend machen wollen, geben Sie bei der Anmeldung im Feld «Bemerkungen» Ihre GST-Mitgliedernummer an.

Tagungsziel

Die Tagung gibt eine Übersicht über Grundsätze, Aktualitäten, Trends und Lösungsansätze für Wissenschaft und Beratung.

Dieser wissenschaftlichen Tagung an der BFH-HAFL folgt eine Praktikertagung für Landwirtinnen und Landwirte am Inforama (Deutsch) und in Grangeneuve (Französisch).

Partner