Erster Holzkeller der Schweiz in Thun

02.09.2021 In Thun wurde am Blümlimattweg im August ein Mehrfamilienhaus voller Innovation fertiggestellt. Es ist schweizweit das erste Mehrfamilienhaus mit einem Untergeschoss aus Holz und kommt ohne Heizung aus. Die Initiative Holz Bern lud anlässlich der Veranstaltung HOLZarchitekTOUR ein, das Gebäude zu besichtigen. In Vorträgen wurde auf die Chancen und Herausforderungen hingewiesen, die bei der kollaborativen 3D-Planung und dem Bau des Hauses erkannt wurden. Die BFH ist mit zwei Forschungsprojekten an dem Bau beteiligt.

Schweizweit erstes Untergeschoss aus Holz

Keller aus Beton sind heute Standard in der Schweiz – das soll sich in Zukunft ändern. Denn aus Holz gefertigte Untergeschosse sind umweltfreundlicher und lassen sich zudem in deutlich kürzerer Zeit aufbauen. In Thun wurde nun der schweizweit erste Keller aus Holz realisiert. Das Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur begleitet das Pilotprojekt, um dessen Konzept zu prüfen, zu dokumentieren und anzupassen.

DeepWood

Mit dem Einsatz der Planungssoftware CATIA bzw. die 3DExperience-Plattform dient das Gebäude als Living Lab beim Forschungsprojekt Deep Wood des Instituts für digitale Bau- und Holzwirtschaft IdBH der BFH und der Hochschule Luzern. Das Projekt nimmt Bezug auf die zukünftige Weiterentwicklung des BIM Reifegrades von Level 2 auf Level 3 und stellt sich der Herausforderung, wie die gleichzeitige Zusammenarbeit mehrerer User in einem gemeinsamen Modell organisiert werden kann.

Mehr erfahren