Departement Soziale Arbeit diplomiert 75 Personen

29.04.2022 An der Feier vom 29. April 2022 hat die BFH 61 Personen für ihren Abschluss des Bachelor-Studiengangs Soziale Arbeit gewürdigt. Sie sind nun berechtigt, den Titel «Bachelor of Science BFH in Sozialer Arbeit» zu tragen. Das Master-Diplom und damit den Titel «Master of Science BFH in Sozialer Arbeit» erlangten 14 Personen.

Wir gratulieren unseren Diplomand*innen herzlich.

Ausgezeichnete Abschlussarbeiten

Der Verein Alumni BFH Soziale Arbeit zeichnet an jeder Diplomfeier jene studentischen Abschlussarbeiten aus, die das Verständnis von Menschen, Situationen und Ereignissen in der Sozialhilfe erhellen, besondere Impulse für das praktische Handeln in der Sozialen Arbeit geben, von einer eigenständigen Argumentation zeugen und anregend und verständlich sind.

Den Anerkennungspreis für eine herausragende Bachelor-Thesis des Herbstsemesters 2021 erhielt Flurina Zeugin für die «Erstellung eines Instruments für die Arbeit mit Klassen in der Schulsozialarbeit». Die Jury hat überzeugt, dass Flurina Zeugin eine grossartige Eigenleistung erbracht hat. Sie hat ein Instrument für die Praxis der Schulsozialarbeit entwickelt und ausgetestet, welches einen hohen praktischen Nutzen haben dürfte.

Der Preis für eine herausragende Master-Thesis ging an Kathy Haas und Michelle Bütikofer für ihre Arbeit zum Thema «Sterbehilfe…und was hat das mit Sozialarbeit zu tun?». Mit ihrer Studie zu Beratungsangeboten im Kanton Bern haben die Autorinnen die Idee einer interdisziplinären, unabhängigen Fachstelle unter Führung der Sozialen Arbeit entwickelt, welche Menschen bei schwierigen Abwägungsfragen der Sterbehilfe beraten kann.

Das zum zweiten Mal verliehene Preisgeld Sozialdiakonie der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn für eine Arbeit mit einem landeskirchlichen Bezug erhielt Brigitte Horvath Kälin für ihre Master-Thesis zum Thema «Die seelsorgerische Dimension in der Begleitung von Frauen im Sexgewerbe». Die Arbeit stellt der seelsorgerischen Begleitung sozialarbeiterische Methoden am Beispiel der prozessorientierten systemischen Beratung gegenüber.

Wir gratulieren allen Ausgezeichneten ganz herzlich!

Das «Certificate of Global Competence» haben folgende Personen absolviert: 
Maxime Blanchard, Simon Daniel Gerber, Nathalie Hubert, Sabine Lea Jutzi und Aline Christelle Mauron. Mit diesem  BFH-Zusatzzertifikat haben sich die Absolvent*innen im Rahmen ihres ordentlichen Studiums zusätzliche Kompetenzen in den Bereichen der Inter- und Transkulturalität angeeignet. Hierzu gratulieren wir ebenfalls ganz herzlich!

Mehr erfahren

Fachgebiet: Soziale Arbeit
Rubrik: Studium