Nachhaltigkeitstag BFH-AHB 2022

08.11.2022 «Thriving spaces – nachhaltige Raumentwicklung» war das Thema des Nachhaltigkeitstages des Departements Architektur, Holz und Bau der Berner Fachhochschule vom 3.11.2022. Der Tag regte an, zu überlegen, zu diskutieren und sich auszutauschen.

Sichtbarkeit für alles, was bereits passiert und den Austausch innerhalb der Studiengänge, zwischen Studierenden, Mitarbeitenden und Dozent*innen ermöglichen. Peter Staub, Direktor des Departements Architektur, Holz und Bau, wünschte sich, dass wir bei der Nachhaltigkeit nicht nur über die Biodiversität und die Elektromobilität sprechen, sondern sich alle überlegen, wie wir in Zukunft zusammenleben wollen und wie wir die gebaute Umwelt gestalten wollen. Nach einem Inputvortrag von Katrin Hauser (scaling4good) blieb während den vielfältigen Workshops, dem Besuch der Posteraustellung sowie den Vorträgen zu Bachelor- und Masterthesen mit einem speziellen Bezug zur Nachhaltigkeit, viel Zeit, um sich darüber auszutauschen.

AHB-Awards Nachhaltige Entwicklung

Den Abschluss machte die Verleihung der AHB-Awards Nachhaltige Entwicklung. Die Awards zeichneten bereits zum 6. Mal Projektarbeiten von Student*innen aus, die während des Studiums entstanden sind und werden von Losinger Marazzi unterstützt.

AHB-Award Nachhaltige Entwicklung, Architektur

Der Entwurf von Gabriel Fürst zeigt die Wohngenossenschaft CarboNada, die Wohnen, Arbeiten und Gemeinschaft vereint und in einer peripheren Lage bei Ostermundigen einen Beitrag zur Senkung des CO2-Ausstosses leistet. Das Projekt nutzt geschickt bestehende Gebäude um und schafft an einer Stelle mit einem Hochhaus – durch den geschickten Einsatz von Technik, wie z.B. einer Aquaponikanlage, Wasserrecycling oder Salzbatterien zur Speicherung des Solarstroms – eine Verdichtung mit minimalem Fussabdruck.

Der Projektentwurf von Michele Keller und Simon Richli setzt sich mit dem Thema einer dauerhaften Siedlungsstruktur für nachhaltigen Wohnungsbau auseinander. Dies gelingt durch das Ermöglichen einer soziologischen Aneignung, einer langlebigen Materialwahl und einer vernünftigen und rückbaubaren, bzw. erweiterbaren Konstruktionsweise.

AHB-Award Nachhaltige Entwicklung, Holz

Die Bauobjekte, mit denen sich Corinne Furrer und Tina Moosmann in ihrer Semesterarbeit auseinandergesetzt haben, sind vier Schweizer Reithallen aus unterschiedlichen Gegenden und Epochen. Die beiden Autorinnen untersuchten nebst den technischen Fragstellungen die nachhaltige Entwicklung in der Baukultur. Die Arbeit ist somit zusätzlich ein innovativer und gewinnbringender Baustein für das Onlinelexikon Holzbaukultur der Berner Fachhochschule, das sich im Aufbau befindet.

Die Studierenden haben sich der Prozessoptimierung der Montage von Trafostationen bei der Firma Borner AG angenommen. Mit Beobachtungen vor Ort, klugen Analysen und Verbesserungsvorschlägen zeigt die Semesterarbeit auf, wie mit einfachen Ansätzen viel erreicht werden kann, wobei Prozessoptimierung weniger Verschwendung, höhere Zufriedenheit der Mitarbeitenden, bessere Qualität und Ressourcenschonung bedeutet.

Mehr erfahren