Platz für Vielfalt?! Differenzlinien in der Offenen Jugendarbeit. Rückblick auf eine erfolgreiche Online-Tagung

30.11.2020 Differenzlinien sozialer Ungleichheit ziehen sich durch alle Bereiche – auch durch die Offene Jugendarbeit. Wie können Fachpersonen die Offene Jugendarbeit gestalten, damit Verschiedenheit Platz hat und Diskriminierung vermieden wird? Dieser Frage widmete sich die Tagung «Platz für Vielfalt?! Differenzlinien in der Offenen Jugendarbeit» vom 20.11.2020.

Wie offen ist die Offene Jugendarbeit? Bietet sie hinreichend Platz für Vielfalt? Was kann man tun, damit Offene Jugendarbeit sichere und diskriminierungsfreie Möglichkeitsräume eröffnet? 
Diesen Fragen widmete sich die agung, die am 20.11.2020 von der Berner Fachhochschule und dem Dachverband offene Kinder- und Jugendarbeit Schweiz (DOJ) im Rahmen des Projektes «Genderreflektierende Offene Jugendarbeit» online durchgeführt wurde.
Vorgestellt wurden empirische und theoretische Arbeiten, die sich mit Differenzierungsprozessen und ihren Folgen im Jugendalter auseinandersetzen. Ergänzt wurde das Programm durch Workshops mit Praktikerinnen und Praktikern aus der Offenen Jugendarbeit.

Die Tagung stiess auf ein reges Interesse. Rund 80 Fachpersonen aus dem Feld der Jugendarbeit folgten den Hauptreferaten und erarbeiteten Handlungsstrategien in den verschiedenen Workshops. 
Gerne machen wir die Hauptreferate von Ammann/Duttweiler zu «Differenzlinien in der Offenen Jugendarbeit», von Katharina Debus zum Thema «Gestaltung von Lernprozessen in der Offenen Jugendarbeit» sowie von Rahel El-Maawi zu «Rassismus ver.w.orten. rassismuskritisch denken und handeln lernen» hier für Interessierte öffentlich zugänglich.
 

Differenzlinien in der Offenen Jugendarbeit – Einblicke in ein laufendes Forschungsprojekt

Gestaltung von Lernprozessen zu Diskriminierung in der Offenen Jugendarbeit

Rassismus ver.w.orten - rassismuskritisch denken und handeln

Mehr erfahren

Programm

Freitag, 20. November 2020

Zeit    Inhalt
ab 08.30  

Ankommen in MS-Teams

09.00–
09.15
 

Begrüssung Dachverband offene Jugendarbeit DOJ und Berner Fachhochschule BFH

09.15–10.00   

Differenzlinien in der Offenen Jugendarbeit – Einblicke in ein laufendes Forschungsprojekt 
Stefanie Duttweiler und Eveline Ammann Dula

10.00–10.30  

Pause

10.30–12.30   

Workshops 1 (mit Möglichkeit von 10 Minuten Pause zwischendurch)

   

1A Genderreflektierende Offene Jugendarbeit

   

1B Methoden zur Förderung der Akzeptanz von queeren Menschen

   

1C Chancengleichheit im Bereich Jugendkultur

    1D Respekt vor der regligiösen Vielfalt fördern: Muslim- und Judenfeindlichkeit gemeinsam überwinden
12.30–13.45    Mittagspause

13.45–14.30 

 

Gestaltung von Lernprozessen zu Diskriminierung in der Offenen Jugendarbeit, Katharina Debus

14.30–15.00   Pause
15.00–17.00  

Workshops 2 (mit Möglichkeit von 10 Minuten Pause zwischendurch)

   

2A Rassismus in der Offenen Jugendarbeit

   

2B Antidiskriminierende Ansätze von Gender im Alltag der Offenen Jugendarbeit - Spannungsfeld zwischen Anspruch und Realität

   

2C Einblicke in den aktuellen Fachdiskurs

17.00–19.00  

Pause

19.00–20.00   Rassismus ver.w.orten - rassismuskritisch denken und handeln, Rahel El-Maawi