Labor für Elektrische Maschinen und Antriebssysteme

Unser Fokus liegt auf optimal abgestimmten Systemen für einen effizienten Einsatz elektrischer Antriebe in verschiedenen Applikationen der Energietechnik, der Mobilität und der Industrie.

Unser Labor

Wir beschäftigen uns mit allen Komponenten des elektrischen Antriebssystems; von der Auslegung und Konstruktion der elektrischen Maschine über die Entwicklung leistungselektronischer Stellglieder bis hin zur Regelungselektronik und -software.

Leistungsangebot

Das Labor für elektrische Maschinen und Antriebssysteme erbringt für Firmen und andere Organisationen folgende Dienstleistungen:

  • Berechnungen mit einer Finite-Elemente-Software (2D/3D) für die Simulation magnetischer, mechanischer und thermischer Prozesse.
  • Rasche Fertigung von hochqualitativen Prototypen in der hauseigenen Werkstätte in Zusammenarbeit mit hoch qualifizierten Produzenten.
  • Prüfen von elektrischen Maschinen bis zu einer Leistung von 40 kW in den eigenen Motorenprüfständen.

Folgende Firmen sind aus Projekten des Labors für elektrische Maschinen und Antriebssysteme hervorgegangen:

Kompetenzen

  • Entwicklung und Auslegung elektromechanischer Energiewandler im Bereich Energietechnik und Mobilität
  • Dimensionierung, Berechnung und Konstruktion energieeffizienter Antriebe auf der Basis von permanentmagneterregten Synchronmaschinen
  • Einsatz von energieeffizienten Permanentmagnetmaschinen in Verbindung mit fortschrittlicher Regelungstechnik
  • Durchführen von gekoppelten magnetischen, mechanischen und thermischen Berechnungen und Simulationen
  • Verwenden von modellbasierter Programmierung und Hardware-in-the-Loop (HiL)-Entwicklungsprozessen für Antriebssysteme

Das Labor für elektrische Maschinen und Antriebssysteme verfügt über folgende Einrichtungen, die für potentielle externe Partner interessant sein können:

  • Mehrere Motorenprüfstände im Bereich von 0.1 kW bis 40 kW. Drehmomentmesswellen von 0.2 bis 500 Nm bei Drehzahlen bis 10‘000 rpm
  • Ein vollautomatisierter Prüfstand für Motorenmessungen bis 11kW nach Prüfnorm IEC 600034-2-1
  • Zwei moderne 6-phasige Leistungsmessgeräte HIOKI POWER ANALYZER PW6001 zur Erfassung aller relevanten Parameter elektrischer Antriebe (Betrieb im Master-Slave Mode möglich)
  • Vollautomatisierter Wasserpumpenprüfstand für die Prüfung von Solarwasserpumpen in einem Bereich bis 2kW und einer Förderleistung bis 300ltr/min
  • Zwei moderne HIL-Testumgebungen auf Basis von NI LabView, bzw. Matlab/dSpace. Sie erlauben die schnelle Auslegung und Verifikation neuer Reglerkonzepte für elektrische Antriebe
  • Zwei Prüfstände für die Messung der Leistung und der Effizienz von Elektro-Fahrrädern bei beliebigen Fahrzuständen

BFH-Zentrum Energiespeicherung

Das Labor wirkt am BFH-Zentrum Energiespeicherung mit. Das BFH-Zentrum ist ein überdepartementales Gefäss zur Erforschung und Entwicklung von Technologien für Energiewandler und -speicher und an drei der sieben Swiss Competence Centers for Energy Research (SCCER) beteiligt.

drivetek ag

Global Cleantech Cluster Association (GCCA) Later Stage Award - Best in Transportation 2013 «Demanding applications in the areas of transport, energy and industry require precisely coordinated electrical drives. drivetek ag is a leading engineering service provider for application-specific drive technology. Their strength is in the system design: they develop hardware, software and electrical machines in-house and guarantee optimized systems and proper function.» 

Finalist Entrepreneur Of The Year™ (für das Projekt «Spirit of Bike») prämiert. 

Ernst & Young (EY) 2002

EY selected Andrea Vezzini as Entrepreneur Of The Year™ in Switzerland. EY selects an Entrepreneur Of The Year in more than 50 countries and 140 cities worldwide. EY is proud of the fact that Entrepreneur Of The Year is the only global entrepreneurial program of its kind. 

Swiss Technology Award

2000 für die Entwicklung des elektrischen Antriebs für den Motorsegler «Antares» 

Kein anderer Wettbewerb kann auf eine solche Tradition und Erfolgsgeschichte zurückblicken wie die Initiative «Swiss Technology Award». Ausschlaggebend für die hohe Attraktivität sind: erstens, dass vor allem technologische Innovationen prämiert werden, und zweitens als Preis kein dicker Check winkt, sondern ein Bündel von Chancen – Chancen für den raschen Markteintritt. 

Kontakt

Kontaktieren Sie uns oder treffen Sie unsere Fachexpertinnen und Fachexperten an diversen Veranstaltungen im direkten Gespräch. Aus einer Zusammenarbeit resultiert ein Gewinn für alle Beteiligten: für Ihr Unternehmen, die Gesellschaft sowie die Fachhochschule.