Digitale Literatur - Die Langzeiterhaltung von Materialien aus dem literarischen Arbeitsprozess

Die Digitalisierung der Schriftkultur hat das Schreiben grundlegend verändert. Wichtige Dokumente aus dem literarischen Arbeitsprozess, die für die Interpretation der Werke grundlegend sind, drohen verloren zu gehen.

Steckbrief

Ausgangslage

Digitale Textzeugen und elektronische Korrespondenz drohen durch Digitalisierung verloren zu gehen. Es soll eine auf Autoren zugenschnittene Lösung für die Verwaltung, Sicherung und Archivierung literarischer Werke erarbeitet werden.

Vorgehen

Die Digitalisierung der Schriftkultur hat das Schreiben verändert. Wichtige Dokumente aus dem literarischen Arbeitsprozess, die für die Interpretation der Werke grundlegend sind, drohen verloren zu gehen. Das Projekt Digitale Literatur untersucht diesen neuen Schreibprozess und entwickelt auf Autoren zugeschnittene Lösungen, um die Genese aktueller literarischer Werke der wissenschaftlichen Forschung und Interpretation zugänglich zu machen.

Ergebnisse

Wir haben einen Prototypen einer Software entwickelt, der SchriftstellerInnen die Arbeit erleichtern soll aber auch die Möglichkeit bietet, Dokumente aus dem Arbeitsprozess eines Werks abzuspeichern und aufzubewahren.

Ausblick

Für Autoren besteht ein ganz spezifisches Bedürfnis für die Archivierung von Dokumenten. Der ADS verfolgt die vorgeschlagenen Lösungswege weiter. Die HKB könnte auch eine umfassendere Archivierungslösung für Künstler entwickeln.