Angeordnete Mediation im Kindesschutz

Anhand von Experteninterviews mit Behördenmitgliedern und Mediatorinnen und Mediatoren soll der Bereich von angeordneten Mediationen im Kindesschutz in der Schweiz genauer beleuchtet und ein erster Überblick geschaffen werden.

Steckbrief

  • Lead-Departement Soziale Arbeit
  • Institut Institut Kindheit, Jugend und Familie
  • Förderorganisation Andere
  • Laufzeit 01.08.2015 - 31.07.2017
  • Projektverantwortung Prof. Tanja Lutz
  • Projektleitung Prof. Tanja Lutz
  • Projektmitarbeitende Marco Frigg
  • Schlüsselwörter Angeordnete Mediaton im Kindesschutz

Ausgangslage

Ziel ist es, einen ersten systematischen Überblick zur aktuellen Praxis im Bereich der angeordneten Mediation im Rahmen von Kindesschutzmassnahmen zu schaffen und einen Katalog mit Empfehlungen für die Mediations-Durchführung zu erstellen

Vorgehen

Im Projekt geht es um die Frage, unter welchen Rahmenbedingungen (Finanzierung, Zeitrahmen u.a.) Mediationen im Kindesschutz angeordnet werden. Wie die Vorgehensweise ist, welche Haltung gegenüber Mediation vertreten wird und welche Erfahrungen mit der angeordneten Mediation gemacht wurden. Zudem sollen die Erfahrungen dahingehend differenziert werden, was sich bewährt hat und was eher nicht und welche Kriterien sich für die Indikation bzw. Kontraindikation abzeichnen.