Uholka

Urwaldforschungsprojekt im Buchenurwald Uholka-Shyrokyi Luh. Kooperation zwischen Schweiz (WSL, HAFL) und Ukraine. Verantwortung HAFL für Teilprojekt "Urwälder als Referenz für die Artenvielfalt in Schweizer Naturwaldreservaten".

Steckbrief

  • Lead-Departement Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften
  • Institut Multifunktionale Waldwirtschaft
  • Forschungseinheit Waldökosystem und Waldmanagement
  • Förderorganisation Andere
  • Laufzeit (geplant) 01.01.2017 - 31.12.2020
  • Projektverantwortung Prof. Dr. Thibault Lachat
  • Projektleitung Prof. Dr. Thibault Lachat
  • Projektmitarbeitende Prof. Dr. Thibault Lachat
  • Partner Ukrainian National Forestry University und University of Ivano-Frankivsk
    Agency for Sustainable Development of the Carpathian Region
    Centre for Development and Environment (CDE), University of Bern
    Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL/FNP
    Carpathian Biosphere Reserve
  • Schlüsselwörter Urwälder, Biodiversitätsforschung, Naturwaldreservate, xylobionte Arten, Baummikrohabitate

Ausgangslage

Teilprojekt umfasst 1) Vergleich der Biodiversität von Pilzen und xylobionten Käfern auf Referenzflächen im Buchenurwald und von bewirtschafteten Wäldern. 2) Studie zum Auftreten von xylobionten Käfern in Mulmhöhlen der Buchenurwälder.

Vorgehen

Teilprojekt HAFL: Monitoring von Flächen in Buchenurwald, auf bewirtschafteten Vergleichsflächen sowie Untersuchung von Mulmhöhlen. 1) Erfassen von Pilzen und xylobionten Käfern mit standardisierten Methoden. 2) Untersuchung von Mulmhöhlen-Arten sowie 3) Untersuchung der räumlichen Muster der Artenvielfalt und ihrer Zusammensetzung. 4) Mitwirkung bei Gastaufenthalten und Summerschool.