Fish Welfare Assessment: development of innovative tools for the field

Tierwohl ist ein sehr wichtiges Thema und eine Herausforderung für unsere Gesellschaft, die Industrie und die wissenschaftliche Forschung. Fischwohl muss dringend besser erfassbar werden und Tools für diesen Zweck müssen entwickelt werden.

Steckbrief

  • Lead-Departement Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften
  • Institut Agronomie
  • Forschungseinheit Nutztiere und Pferde
  • Förderorganisation SNF
  • Laufzeit (geplant) 01.05.2020 - 30.04.2023
  • Projektverantwortung Constanze Pietsch
  • Projektleitung Constanze Pietsch
  • Schlüsselwörter Aquakultur, Stress, Tierwohl

Ausgangslage

Das Tierwohl spielt in der Tierzucht eine zunehmend wichtige Rolle. Für das Wohlbefinden von Fischen genügt es aber nicht, dass die Tiere gefüttert werden und ihnen keine Schmerzen zugefügt werden. Was Fische für ihr Wohlbefinden ausserdem noch benötigen hängt sehr stark von der jeweiligen Fischart, den Umweltbedingungen und dem Management in Fischzuchten ab. Ziel eines mehrjährigen Bridge-Projektes an der HAFL ist es daher, Methoden zur Bestimmung des Fischwohls umfassend zu validieren und ihre einfache Anwendung auf Fischzuchten zu ermöglichen.

Vorgehen

Wir arbeiten mit einer grossen Anzahl an Fischzuchten in der Schweiz zusammen, um die Haltungsbedingungen der Fische zu erheben und zu optimieren. Unser Forschungsteam ist aber auch damit beschäftigt, Methoden zur Erhebung von Fischwohl innerhalb von Laborexperimenten zu testen, um möglichst dessen Bestimmung in Zukunft zu erleichtern und zu standardisieren.