Sustainable and Healthy Snacks

Mit einer einfachen Kennzeichnung Kundinnen und Kunden am Snackautomaten die Wahl von nachhaltigeren und gesünderen Produkten für die Pausenverpflegung ermöglichen.

Steckbrief

  • Lead-Departement Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften
  • Institut Konsumentenorientierte Lebensmittelproduktion
  • Forschungseinheit Lebensmittelwirtschaft und Konsum
    Nachhaltigkeitsbewertung von Lebensmittelsystemen
  • Förderorganisation Andere
  • Laufzeit (geplant) 13.09.2022 - 31.12.2023
  • Projektverantwortung Dr. Matthias Meier
  • Projektleitung Dr. Matthias Meier
  • Projektmitarbeitende Dr. Matthias Meier
    Jan Henric Michael Lemola
  • Partner Nurissa S.A.

Ausgangslage

Die Kaufsituation am Snackautomaten unterscheidet sich erheblich von üblichen Situationen im Lebensmittelgeschäft. Mit rund 30 verschiedenen Produkten pro Automat sind die Auswahlmöglichkeiten relativ gering. Betrachtet man die Auswahlmöglichkeiten pro Produktkategorie, ist diese entsprechend noch einmal geringer. Von dieser Auswahlmöglichkeit muss der Kunde, die Kundin über den Blick durch das Automatenfenster in Kürze die Kaufentscheidung treffen. Kundinnen und Kunden ist es nicht möglich, die Produkte in die Hand zu nehmen, entsprechende Informationen auf dem Produkt zu lesen und so verschiedene Produkte miteinander zu vergleichen. Produkte mit einem hohen Bekanntheitsgrad sind in einer solchen Kaufsituation klar im Vorteil. Entsprechend ist es schwierig, Kundinnen und Kunden ohne weitere Informationen zum Kauf von neuen, weniger bekannten Produkten zu bewegen. Gerade aber auch das Vermitteln von zusätzlichen Produktinformationen an die Kundschaft am Snackautomaten ist eine weitere Herausforderung, da die Möglichkeiten am Automaten selbst aufgrund der begrenzten Fläche limitiert sind. Somit müssen zusätzliche Informationen zu Nährwertqualität und Nachhaltigkeit der Produkte einfach verständlich und leicht zugänglich sein.

Vorgehen

Das von der Fachgruppe Nachhaltigkeitsbewertung von Lebensmittelsystemen und Konsument:innen-Verhalten entwickelte Bewertungskonzept bewertet einen Teil des Automatensortiments der Nurissa AG getrennt für Snacks und Getränke hinsichtlich der Nährwertqualität, des Klimaerwärmungspotenzials, der lokalen Wertschöpfung sowie des Risikos für Regenwaldabholzung. Dabei erfolgt die Bewertung der oben genannten Indikatoren auf einer fünfstufigen Skala von A (bester Indikatorwert) bis E (schlechtester Indikatorwert). Dadurch werden die bewerteten Produkte relativ zueinander in gesündere und nachhaltigere Produkte innerhalb des Referenzsortiments eingeteilt. Diese Einteilung des Automatensortiments ermöglicht den Kundinnen und Kunden der Nurissa AG einen informierten Kaufentscheid für gesündere und nachhaltigere Produkte am Snackautomaten.

Dieses Projekt leistet einen Beitrag zu den folgenden SDGs

  • 3: Gesundheit und Wohlergehen
  • 12: Verantwortungsvoller Konsum und Produktion