Oviva Smartphone unterstützte Ernährungsberatung zur Gewichtsreduktion

Die Prävalenz von Übergewicht in der Schweiz erfordern innovative Interventionen zur Gewichtsreduktion. Oviva hat vor diesem Hintergrund eine App für die Ernährungsberatung entwickelt deren Wirksamkeit getestet wurde.

Steckbrief

  • Departement Gesundheit
  • Forschungsschwerpunkt Wirkungsorientierung und Nachhaltigkeit im Gesundheitswesen
  • Forschungsfeld Assessments, Interventionen, Outcomes
  • Förderorganisation KTI / Innosuisse
  • Laufzeit (geplant) 01.03.2015 - 31.07.2018
  • Projektverantwortung Karin Haas
  • Projektleitung Karin Haas
  • Projektmitarbeitende Stefanie Hayoz
    Sandra Jent
    Esther Weishaupt
    Andrea Bürk
    Sonja Erni
    Aline Gerber
    Teresa Petrelli
    Carina Meili
  • Mitwirkende Projektpartner Wirtschaft Oviva
  • Mitwirkende Projektpartner Organisationen Zentrum für Adipositas- und Stoffwechselmedizin Winterthur
  • Schlüsselwörter Ernährungsberatung, Verhaltensänderung, mobile Health, Gewichtsabnahme

Ausgangslage

Der hohe Anteil von übergewichtigen und adipösen Personen in der Schweiz stellt ein wachsendes Gesundheitsproblem für den Einzelnen und die Gesellschaft dar. Veränderungen im Lebensstil können bereits zu effektiven Verbesserungen führen. Ernährungsberaterinnen und -berater nehmen dabei eine wichtige Schlüsselfunktion ein, Klientinnen und Klienten bei einer Verhaltensänderung und damit bei der Gewichtsreduktion zu unterstützen. Studien zeigen, dass sowohl persönliche Beratungen (face-to-face) als auch Online-Beratungen effektive Methoden für eine Gewichtsabnahme bzw. für den Gewichtserhalt darstellen können. Durch die Unterstützung mit innovativen, digitalen Technologien kann der Beratungsprozess flexibel gestaltet werden. Obwohl diese Technologien Ernährungsberaterinnen und -berater neue Möglichkeiten in der Beratung ihrer Klientinnen und Klienten bieten, werden sie heute noch kaum genutzt. In diesem Kontext hat Oviva eine Applikation für Ernährungsberaterinnen und -berater entwickelt, um übergewichtige Klientinnen und Klienten über eine Smartphone-App online zu beraten.

Ziele

Evaluierung der Effektivität/Durchführbarkeit von Ernährungsberatungen via Smartphone-App bei übergewichtigen und adipösen Klientinnen und Klienten in einer pre/post Pilotstudie.

Vorgehen

Im Rahmen der Studie wurde eine Intervention (Online-Ernährungsberatung) über die Zeitdauer von einem Jahr durchgeführt. In der Phase 1 (zwölf Wochen) wurden die Teilnehmenden intensiv (fünfmal pro Woche) zu ihren individuellen Verhaltensänderungszielen beraten. In der Phase 2 (Wochen 13 bis 26) erhielten die Teilnehmenden noch dreimal pro Woche ein individuelles Feedback. In den Wochen 27 bis 52 fand einmal in zwei Wochen ein Austausch über die App statt. Darüber hinaus wurde während der gesamten Intervention Informationsmaterial zu relevanten Ernährungsthemen online bereitgestellt, abgestimmt auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden. Ebenso konnte ein Gruppenchat genutzt werden. Folgende Parameter wurden zu unterschiedlichen Zeitpunkten (Woche 0, Woche 12, Woche 52) untersucht: Gewichtsveränderung (primärer Outcome) sowie weitere anthropometrische und klinische Parameter (BMI, Taillenumfang, Körperfett, HbA1c, Glukose, Insulin, Triglyceride, HDL-Cholesterin und Blutdruck). Zusätzlich wurden mittels Fragebogen Daten zur körperlichen Aktivität, zum Essverhalten, zur Lebensqualität und zur Selbstwirksamkeit erhoben.

Nach einem Jahr wurden darüber hinaus qualitative Interviews mit den Teilnehmenden durchgeführt, um ihre Erfahrungen auszuwerten.

Ergebnisse

Die Studie zeigt eine klinisch signifikante Gewichtsabnahme nach einer einjährigen Intervention mit der Oviva-App sowie weitere positive Effekte (z. B. BMI, Körperfettanteil, Taillenumfang, Blutdruck, Ernährungs- und Bewegungsverhalten). Die Auswertung von 15 qualitativen Interviews mit Teilnehmenden macht ebenfalls zahlreiche positive Erfahrungen ersichtlich, aber auch Grenzen. Die Ergebnisse und gewonnen Erkenntnisse aus der Studie können für den Ernährungsberatungsprozess in der Praxis genutzt und in die Ausbildung des Bachelor- bzw. Master-Studiums Ernährung und Diätetik an der Berner Fachhochschule BFH integriert werden.