Dr. Ursula Klopfstein

Steckbrief

Dr. Ursula Klopfstein Dozentin

  • Adresse Berner Fachhochschule
    Gesundheit
    Pflege
    Stadtbachstrasse 64
    3012 Bern

Tätigkeiten

  • Unterricht klinische Untersuchungen (clinical Assessment) in der Weiterbildung Pflege und im Master of Science in Pflege

  • Vorlesungen zu Schmerz, Pharmakologie, Pathologie, Pathophysiologie, Kardiologie, Nephorologie, Geriatrie, Neurologie

  • Begleiten von Praxismodellen zur interprofessionellen Zusammenarbeit im Bereich der integrierten, koordinierten Versorgung von Patienten und Patientinnen aus dem psychiatrischen Bereich

  • Begleitung von Praxismodellen zur Integration von Nurse Practicioner in der Versorgung chronisch kranker Patientinnen und Patienten

  • Integration forensich relevanter Themen in der Aus- und Weiterbildung von Pflegefachpersonen

  • Clinical Assessment

  • Dermatologie

  • Geriatrie, Langzeit

  • Forensic Nursing

Lebenslauf

  • Geboren 24.03.1964, Verheiratet, 2 Kinder
  • 1992-1995 Dozentin für Anatomie, Physiologie und allgemeine Pathologie an der Schule für allgemeine Krankenpflege des Salemspitals Bern Diakonissenhaus Bern (Salem)
  • 1995-1996 Assistenzärztin Innere Medizin Bezirksspital Münsingen (Dr.med. F. Repond)
  • 1996-1997 Assistenzärztin ambulante Psychiatrie Psychiatrische Universitätsklinik und Polyklinik PUPK Bern
  • 1997-1999 Assistenzärztin Rechtsmedizin Institut für Rechtsmedizin der Universität Bern (Prof. Dr.med. R. Dirnhofer)
  • 1999-2001 Assistenzärztin Pathologie Institut für Pathologie der Universität Bern (Prof.Dr.med. Th. Schaffner)
  • 2001-2002 Assistenzärztin Rechtsmedizin Institut für Rechtsmedizin der Universität Bern (Prof.DR.med. R. Dirnhofer und Prof. DR.med. Zollinger)
  • 2002-2004 Assistenzärztin forensische Psychiatrie Intergriert forensisch psychiatrischer Dienst der Universität Bern
  • 2004-2008 Oberärztin Rechtsmedizin Institut für Rechtsmedizin der Universität Bern (Prof. Dr.med. R. Dirnhofer und Prof. Dr.med.U. Zolligner)
  • 2009-2012 Bereichsleitung schulärztliche Filiale Gesundheitsdienst der Stadt Bern
  • seit 2012 ärztliche Dozentin Berner Fachhochschule Berner Fachhochschule Departement Gesundheit, Abteilung Pflege
  • 2014-2018 Praxisassistenz Hausarztmedizin Sportmedizinische Praxis Dr. med. Thomas Ringgenberg, Ärztezentrum Fellergut Bern
  • 2016-2018 Heimärztin, Geriatrische Langzeiteinrichtung Senevita Wangenmatt Bern
  • Diplom Allgemeine Krankenpflege AKP
  • eidgenössische Maturität
  • Diplom Humanmedizin Universität Bern
  • Fachärztin Rechtsmedizin FMH
  • Doktor der Medizin Universität Bern
  • 2000 - 2008 Dozentin an der Universität Bern (medizinische und juristische Fakultät) zu
    ausgewählten Themen der klinischen Rechtsmedizin

    2002 - 2008 Dozentin für klinische Rechtsmedizin an der Hochschule Luzern (MAS und CAS
    forensic)

    2008 Dozentin an der Universität Zürich im CAS Lehrgang Prävention und Intervention
    bei sexueller Gewalt (Dr. med. W. Tschan)

    Weitere Dozententätigkeit an der Fachhochschule Nordwestschweiz zum Theme Gewalt an Kindern, speziell, Kinder als Betroffene von häuslicher Gewalt

    Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Rechtsmedizin (SGRM) 2005 – 2008 Präsidentin der Arbeitsgruppe Gewalt gegen Frauen und Kinder der SGRM bis 2008

    Ehemaliges Mitglied der Kantonalen Kindesschutzkommission

    Ehemaliges Mitglied der Schweizerischen Stiftung für Alkoholforschung (SSA/FSRA)

    Ehemaliges Mitglied der Fachkommission für Alkoholfragen des kantonalen blauen Kreuzes (Präsidium bis Ende 2006)

    Ehemaliges Mitglied der Arbeitsgruppe Strafrecht des nationalen Kindesschutz Konzeptes (Kindesschutz Schweiz), Präsidium bis Mitte August 2008

    2008 – 2011 Diverse Weiterbildungen zu sprachlichen und neuromotorischen Entwicklung von Kindern

    2010 – 2012 Projektleitung zu neuem Suchtpräventionskonzept des Gesundheitsdienstes der Stadt Bern

    Rege Vortragstätigkeiten im In- und Ausland zu Themen der klinischen Rechtsmedizin

    2016 Mitglied Begleitgruppe Bundesratsbericht Po Feri 12.3206: Screening innerfamiliäre Gewalt bei Kindern durch Gesundheitsfachpersonen. BSV

    2016-2017 Mitarbeit Polizei und Militärdirektion Kanton Bern Erstellung Broschüre «Häusliche Gewalt gegen ältere Menschen, Erkennen und Hilfe einleiten». Schulung von Fachpersonen zum Thema Betagtenmisshandlung.

    Seit September 2018 Mitglied der Nationalen Kommission zur Verhütung von Folter NKVF

Publikationen

  • Klopfstein U, Streit S, Schön C. (2008) Körperliche und sexuelle Gewalt an Erwachsenen- vom forensischen Denken und ärztlichen Handeln. Ther Umsch 2008;, 65:371-379

  • Wyler D, Gerlach K, Klopfstein U, Schweitzer W, Dittmann V. (2005) Untersuchungen von Opfern sexueller Gewalt- das Problem der Falschanzeigen. Ther Umsch 2005; 62(4): 255-9

  • Klopfstein U. im Namen der Arbeitsgruppe „Gewalt gegen Frauen und Kinder“ der schweizerischen Gesellschaft für Rechtsmedizin (2009): Erwachsene Opfer nach sexueller Gewalt; Empfehlungen zur forensisch – medizinischen Untersuchung. Schweiz Med Forum 2009; 9 (7):147-150

  • Klopfstein U. Kamber J. Zimmermann H.(2010) “On the way to light the dark”: a retrospective inquiry into the registered cases of domestic violence towards women over a six year period with a semi-quantitative analysis of the corresponding forensic documentation. Swiss Medical Weekly 2010;140:w13047

  • Klopfstein U. (2010) Forensisch-medizinische Aspekte bei der Untersuchung von Sexualdelikten an Jugendlichen in: André Kuhn, Fabienne Vogler, Sylvia Steiner, Volker Dittmann, Cornelia Bessler ; Junge Menschen und Kriminalität / Les jeunes et la criminalité; Stämpfli Verlag AG; Erschienen: 8/2010; 1. Auflage ISBN 978-3-7272-8972-9

  • Klopfstein U. Hofner M.C. (2013) Domestic Violence. Encyclopedia of Forensic Sciences, Second Edition. 2013 Elsevier Verlag. pp. 89-95

  • Klopfstein U. 2013 Leitfaden und Empfehlungen zuhanden von Fachpersonen für Beratungsgespräche mit Kindern, die von häuslicher Gewalt mitbetroffen sind. Auftragsarbeit für die Berner Interventionsstelle gegen Häusliche Gewalt 2013. www.pom.be.ch/big

  • Klopfstein U. in Fellenberg M. und Hurt L. (Hrsg) 2015. Medizinische Aspekte von Kindern als Betroffene von häuslicher Gewalt. In: Kinder als Mitbetroffene von Gewalt in Paarbeziehungen: Ein Handbuch. Verlag eFeF Wettingen

  • Klopfstein U. 2018.Clinicall Assessment, neue Kompetenzen für Psychaitrie Pflegende. Frequenz Juli 2018

  • Klopfstein U. 2015 in : Themen Heft Nova Cura zu: Professionelles Handeln im Spannungsfeld von Nähe und Distanz. Eine Handreichung aus Sicht der Praxis und der Wissenschaft. CURAVIVA Schweiz Zieglerstrasse 53 Postfach 1003 3000 Bern 14.(Herausgeber)ISBN: 978-3-9524356-7-0

  • Klopfstein, U., Schiess C. & Berner, M. (2016) Fitness-Übungen vs. Kognitive Verhaltenstherapie zur Reduktion depressiver Symptome von zu Hause wohnenden älteren Menschen mit depressiven Symptomen. FIT-Nursing Care. Abgefragt von www.fitcare.ch/studien-und-antwortenpool

  • Zweifel A. Klopfstein U. 2017. Einschätzung einer Atemnotsituation. NOVA Cura, das Fachmagazin für Pflege und Betreuung; Themenschwerpunkt Krise und Betreuung. Jahrgang 48/Heft 5/2017

  • KLopfstein U. Zweifel A. Einschätzung von Hautbefunden. NOVA Cura, das Fachmagazin für Pflege und Betreuung; Themenschwerpunkt Comfort in der Pflege. Jahrgang 48/Heft 9/2017

Mitgliedschaften

  • Schweizerische Gesellschaft für Rechtsmedizin

  • Nationale Kommission zur Verhütung von Folter

  • FMH und VSAO

Sprachen- und Länderkenntnisse

  • Englisch - Konversationssicher
  • Französisch - Konversationssicher
  • Italienisch - Grundkenntnisse