Prof. Robert Lzicar

Steckbrief

Prof. Robert Lzicar Studiengangsleiter MA Design

  • Präsenzzeit Dienstag
    Mittwoch
    Donnerstag
  • Adresse Berner Fachhochschule
    Hochschule der Künste Bern
    Gestaltung und Kunst
    Fellerstrasse 11
    3027 Bern

Tätigkeiten

  • Designgeschichte

  • Visual Culture

  • Design-led innovation

  • Kultur- und Kreativwirtschaft

Lehre

  • HKB BA Visuelle Kommunikation

  • HKB MA Design

  • Geschichte der visuellen Kommunikation (HKB BA Visuelle Kommunikation)

Lebenslauf

  • Robert Lzicar ist Designer, Professor und Forscher. An der Hochschule der Künste Bern HKB unterrichtet er Designgeschichte, leitet den MA Design und koordiniert das Forschungsfeld «Design History» am Institute of Design Research.

    In seiner akademischen Laufbahn promoviert Robert Lzicar am Doktoratsprogramm Studies in the Arts (SINTA) der Universität Bern und der HKB. Davor absolvierte er den MA Research on the Arts an der Universität Bern sowie das CAS Qualifikationsprogramm für den wissenschaftlichen Nachwuchs Schweizerischer Kunsthochschulen. In seinem Grundstudium studierte er im Studiengang Information/Medien (Diplom FH) an der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd und im Diplomstudiengang Visuelle Kommunikation an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich (heute Zürcher Hochschule der Künste).

    Als Designer ist Robert Lzicar Teilhaber des Designstudios STVG. Davor arbeitete er unter anderem für die WBG AG für Visuelle Kommunikation (Ideenwettbewerb zur neunten Schweizer Banknotenserie), Trix Barmettler und Miriam Bossard sowie Designalltag Zürich – Ruedi Rüegg. Am Institut für Technologie in der Architektur der ETH Zürich war er für die Kommunikation der Professur für Gebäudetechnik verantwortlich.

    Robert Lzicar forscht zu Kultur- und Kreativwirtschaft, Design-Led Innovation sowie historischen Themen und Geschichtsschreibung in den Bereichen Grafikdesign und Visual Culture. Er veranstaltete die Symposien «It Wasn’t Written» (mit Julia Meer, MoMA, New York, 2018), «Mapping Graphic Design History in Switzerland» (HKB, 2014) und ist Mitherausgeber der gleichnamigen Publikation (Triest Verlag, 2016). Er war Co-Koordinator des SNF-Sinergia-Forschungsprojekts «Swiss Graphic Design and Typography Revisited» (2016–2020) und ist Mitherausgeber der daraus entstandenen Publikation «Swiss Graphic Design Histories» (Scheidegger & Spiess, 2021).

Projekte

Publikationen

  • Look Back to Move Forward. Typographische Gesellschaft München, Vortragsreihe »connect – disconnect«. Gasteig, München, Germany, 20. Jun. 2017.

  • An inclusive approach to Design History. Treffen des Netzwerk Designgeschichte. Hochschule der Künste Bern HKB, Switzerland, 11. Nov. 2017.

  • Critique is not enough: Creating social impact in institutional constraints. Parallel School Lausanne, Lecture Series “Art School Identities”. Harpe 45, Lausanne, Switzerland, 11. Sep. 2015.

  • Wer gestaltete den Swiss Style? Ausstellungsgespräch. Museum für Gestaltung Zürich, Switzerland, 10. Jun. 2015.

  • The intrinsic logic of editorial design: How it can be understood? How it can be produced? Zurich University of the Arts, Institute of Design Research, International Symposium on Methodology in Design: The Intrinsic Logic of Design. Kunstraum Walcheturm, Zürich, Switzerland, 3. Oct. 2014 (with Jonas Vögeli).

  • Designhistory made in Switzerland: Wie Schweizer Grafikdesign Geschichte schrieb. Nacht der Forschung 2014. Universität Bern, Switzerland, 6. Sep. 2014.

  • The construction of Swiss Graphic Design: Auswirkungen von Grafikdesigngeschichte auf zeitgenössische Interpretationen von Grafikdesign. Slanted Magazine, Swiss Graphic Design Conference: Il y a le feu au lac. HfG Karlsruhe, Germany, 5. Jun. 2014.

  • A Practitioner-Academic-Historian. Vortragsreihe „Designpositionen“. HTWG Konstanz, Germany, 15. Apr. 2014.

  • Grafikdesigngeschichte in der Schweiz: Eine Bildergeschichte. Museumsnacht Bern 2014. Hochschule der Künste Bern, Switzerland, 21. Mar. 2014.

  • Practitioners’ histories: Chances and challenges of a historiographical model in Swiss graphic design history. Deutsche Gesellschaft für Designtheorie und -forschung, 9. Kolloquium Design promoviert. Hochschule Luzern – Design & Kunst, Switzerland, 1. Jun. 2013.

  • Ornament und Digitalität - Das Revival der Ornamentik Alphonse Muchas im digitalen Zeitalter. Museum Bellerive Zürich, Switzerland, 11. Apr. 2013.

Mitgliedschaften

Betreute Arbeiten

  • Misel Gavran Night Fever 2020

  • Morgane Baumgarten Le cul entre deux chaises 2020

  • Pia Zibulski Verantwortung in der Visuellen Kommunikation 2020

  • David Rindlisbacher Picture This 2019

  • Laura Biel Dergleichen 2019

  • Nadia Studer Ohnegleichen 2019

  • Nadine Laube Verbindungen zwischen Typografie und Illustration 2019

  • Anita Gluderer Das bewegte Plakat 2018

  • Yoshiya Abiko The Passionate Pursuit Of Perfection 2018

  • Daniela Mirabella Aneignung Im Grafikdesign – Praktiken der Bezugnahme im Editorial Design seit den 1980er-Jahren bis heute 2021

  • Lara Kothe Anprangern, Abwandeln, Abschaffen – Das kritische Potenzial von Editorial Design 2020

  • Tobias Matter FUROSHKI – Das Label für Schweizer Furoshiki 2018

  • Nina Paim Looking for Niggli & Learning from Niggli – a two-part research project 2017

Sprachen- und Länderkenntnisse

  • Deutsch - Muttersprache oder zweisprachig
  • Englisch - Verhandlungssicher
  • Französisch - Grundkenntnisse