Advanced Studies in Music

Individueller Instrumental- oder Gesangsunterricht mit Vertiefungen in Kammermusik, zeitgenössischer Musik, alter Musik und historisch informierter Interpretationspraxis.

Der Studiengang:

  • richtet sich an Personen mit abgeschlossenem Musikstudium,

  • enthält Vertiefungsmöglichkeiten in Kammermusik, alte Musik, zeitgenössische Musik und historisch informierte Interpretationspraxis,

  • entwickelt Ihre persönlichen instrumentalen und vokalen Kompetenzen weiter,

  • vertieft die wichtigsten stilistischen und Literaturkenntnisse,

  • erweitert Ihre instrumentalen und vokalen Fertigkeiten in einem Parallelinstrument Ihres Kerninstruments.

Stimmungsbild Advanced Studies in Music

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Certificate of Advanced Studies (CAS)
  • Dauer zwei Semester
  • Unterrichtstage 26 x 45 min, nach individueller Vereinbarung
  • Anmeldefrist 15. Juni 2020
  • Anzahl ECTS 15 ECTS-Credits
  • Kosten Studiengebühr: CHF 6'300
    Anmeldegebühr: CHF 250
    Prüfungsgebühr: CHF 150
  • Unterrichtssprache Deutsch, Französisch und Englisch
  • Studienort Bern Ostermundigenstrasse
  • Departement Hochschule der Künste Bern
  • Nächste Durchführung Herbstsemester 2020

Inhalt + Aufbau

Portrait

Berufstätige Musikerinnen und Musiker sowie professionellen Kammermusikgruppen können sich während eines Jahres in Begleitung renommierter Künstlerinnen und Musiker sowie Kernfachdozierenden weiterentwickeln. Instrumentale, respektive vokale und musikalische Fähigkeiten werden im Kernfachunterricht gefördert.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich der Fokussierung des eigenen Interesses zu widmen und damit im Berufsfeld an Profilschärfe zu gewinnen. Individuell wählbare Vertiefungen im Advanced Studies in Music beinhalten Kammermusik, Alte Musik, Historisch informierte Interpretationspraxis und Zeitgenössische Musik.

Ausbildungsziel

Mit dem erfolgreichen Abschluss erwerben Sie nachfolgende Kompetenzen:

  • Weiterentwicklung instrumentaler und vokaler Kompetenzen 
  • Vertiefung stilistischer Kenntnisse und Literaturkenntnisse
  • Professionalisierung der instrumentalen/vokalen Fertigkeiten eines dem Kerninstrument verwandten Parallelinstrumentes
  • Training von Bühnenpräsenz und Bühnenauftritt 
  • Vorbereitung auf Orchesterprobespiele oder Wettbewerbe 
  • Vorbereitung auf ein Zweitmasterstudium

Vertiefung Kammermusik

Die Kammermusikgruppe entwickelt ihre stilistischen, musikalischen und auch sozialen Fähigkeiten weiter. Dabei gehen interpretatorische Feinarbeit, die Entwicklung eines gemeinsamen Klangbildes und analytische Perfektionierung Hand in Hand. Ein stetiges Streben nach gemeinsamem Ausdruck und eine interpretatorische Vorstellung anhand genauer Analysen. Kammermusikdozierende der HKB begleiten die Formation bei allen Aspekten der gemeinsamen Arbeit und leiten sie auf dem Weg zu einem gemeinsamen Ausdruck.

Vertiefung Zeitgenössische Musik

Mit der Vertiefungsmöglichkeit Zeitgenössische Musik werden Musikerinnen und Musiker angesprochen, die ihre Kenntnisse in der Musik der Gegenwart und des 20. Jahrhunderts erweitern wollen. Die Studierenden beschäftigen sich intensiv mit allen Aspekten der zeitgenössischen Musik. Anhand zahlreicher Werke und Komponist*innen der Gegenwart werden erweiterte Spieltechniken erlernt und vertieft. Dabei werden stilistische und interpretatorische Herausforderungen mit der Entwicklung von Kompetenzen in konzeptioneller Arbeit verknüpft.

Vertiefung Alte Musik

Bereiten Sie sich auf ein Barockkonzert vor? Möchten Sie sich auf ihrem historischen Instrument weiterentwickeln? Brauchen Sie stilistische und analytische Unterstützung auf den Spuren der Alten Musik? In der Vertiefung Alte Musik wird eine differenzierte Auseinandersetzung mit historischen Instrumenten und schriftlichen Quellen zur Grundlage eines individuellen, lebendigen Zugriffs auf das Repertoire der Vorklassik.

Vertiefung Historisch informierte Interpretationspraxis

Die Vertiefung Historisch informierte Interpretationspraxis Klassik–Romantik bietet professionellen Instrumentalistinnen, Dirigenten und Sängerinnen die nötigen Kenntnisse und Fähigkeiten, vergangene Epochen mit den Stil- und Ausdrucksmitteln ihrer Entstehungszeit zu interpretieren. Das weit gefächerte Unterrichtsangebot (Einzelunterricht, Gruppenkurse, Ensemble-Coaching) kann individuell auf Repertoirewünsche bis ins frühe 20. Jahrhundert abgestimmt werden, es richtet sich auch an Musikerinnen und Musiker, die im Bereich Musikmanagement und Musikjournalismus arbeiten.

Es bestehen folgende Wahlmöglichkeiten bezüglich der individuellen Unterrichtszusammensetzung:

  • Pro Semester 13×45 Minuten instrumentalen/vokalen Einzelunterricht Kernfach und 140 Minuten Klavierbegleitung.
  • Pro Semester 13×45 Minuten instrumentalen/vokalen Einzelunterricht Kernfach und ein Wahlfach aus dem Studienangebot (Gruppenunterricht). Die Begleitung bezahlt und organisiert man in diesem Fall selber.
  • Pro Semester 13×35 Minuten instrumentalen/vokalen Einzelunterricht Kernfach, 140 Minuten Klavierbegleitung und ein Wahlfach aus dem Studienangebot (Gruppenunterricht) beziehen. 

Aus dem Studienangebot kann zudem auch ein Wahlfach belegt werden. In Absprache mit der Leiterin Weiterbildung kann ein Antrag auf Besuch von weiteren Gruppenkursen gestellt werden.

Methodik

Die Methodik und Didaktik entspricht den Grundsätzen der aktuellen Hochschul- und Weiterbildungsdidaktik. Der Kontaktunterricht ist so angelegt, dass er einen hohen Einbezug der Studierenden ermöglicht und Sie Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen mit einbringen können. Fachinput als auch Praxisarbeiten sind gleichermassen vertreten. Durch methodische Vielfalt, Diskussionen und kritische Betrachtungen wird die Entwicklung von neuen Ideen und Lösungen gefördert. Das Selbststudium umfasst Vor- und Nachbereitung des Kontaktunterrichts, Skript- und Literaturstudium, Reflexion und Dokumentation der eigenen Lernprozesse und der Praxistransfers.

Evaluation und Qualitätssicherung

Die Studienleitung bietet eine intensive Lernbegleitung an und ist zudem für eine einheitliche Haltung beim didaktischen Vorgehen, bei der Kursgestaltung und für den aktuellen Praxisbezug besorgt. Jeder Kurs wird von der Studienleitung und den Studierenden evaluiert. Die Anliegen der Studierenden werden als konkreter Auftrag zur steten Optimierung der Kursgestaltung entgegengenommen. Die Abschlussarbeiten werden nach transparenten Beurteilungsrastern eingeschätzt.

Titel + Abschluss

Certificate of Advanced Studies in Music

Dozentinnen + Dozenten

Studienleitung

Barbara Aeschbacher

Dozentinnen + Dozenten

Das Team der Dozierenden besteht aus Spezialistinnen und Spezialisten der Hochschule der Künste Bern.

Voraussetzungen + Zulassung

Berufstätige Musikerinnen und Musiker sowie professionelle Kammermusikgruppen mit abgeschlossenem Musikstudium (Bachelor-/Master-Diplom oder gleichwertiger Abschluss im In- oder Ausland).

Zulassungsbedingungen

Über die definitive Zulassung entscheidet ein kurzes Vorspiel bei der oder dem gewünschten Kernfachdozierenden. Bedingung für die Aufnahme in den Advanced Studies in Music ist eine schriftliche Einverständniserklärung der Dozentin oder des Dozenten, mit der Bewerberin oder dem Bewerber ein Jahr arbeiten zu wollen und freie Kapazitäten zu haben. Die Einverständniserklärung ist der Anmeldung beizulegen. Es besteht keine Altersbegrenzung.

Ausnahmen

Die Aufnahme „sur dossier“ ist in Absprache mit der Studienleitung möglich. Dieses Aufnahmeverfahren erfordert eine gründliche Evaluation der vorhandenen Fähigkeiten sowie ein Aufnahmegespräch.

Anmeldung

Zur Anmeldung wird ein tabellarischer Lebenslauf und eine Zeugniskopie des massgebenden Abschlusses (inkl. Matrikelnummer bei Hochschulabschluss) benötigt.

Organisation + Anmeldung

Der Certificate of Advanced Studies in Music dauert zwei Semester und beinhaltet insgesamt 26 Unterrichtswochen. Der CAS umfasst 15 ECTS-Credits. Ein ECTS-Credit entspricht einer Arbeitszeit von 30 Stunden.

Der Unterricht wird mit den Dozierenden individuell vereinbart.

Anmeldeschluss für beide Studiengänge: 15. Juni 2020
Studienbeginn für beide Studiengänge: Herbstsemester 2020

Studiengebühr: CHF 6'300
Anmeldegebühr: CHF 250
Prüfungsgebühr: CHF 150

Die Gebühren sind steuerlich absetzbar. Wir beraten Sie gerne betreffend Ratenzahlungen.

Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen für Weiterbildungsveranstaltungen mit ECTS-Credits an der Berner Fachhochschule. 

Beratung + Veranstaltungen

Studienberatung

Studienleiterin: Barbara Aeschbacher
Telefon +41 31 848 39 17

Sekretariat: Ana Cancela
Telefon +41 31 848 38 84

Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Studienort + Infrastruktur