Microservices Integration and Operations

Moderne Unternehmensanwendungen weisen oft eine Microservice-Architektur auf, weil sich damit neue Anforderungen effizienter umsetzen lassen. Im CAS Microservices Integration and Operations lernen Sie, wie man Microservices in einer Anwendung integrieren und auf einer Cloud-Plattform betreiben kann.

Der Studiengang:

  • Das CAS richtet sich an Personen aus der Software-Entwicklung oder dem Betrieb, die Microservice-basierte Unternehmensanwendungen für Cloud-Plattformen entwickeln und betreiben wollen.
  • Sie kennen die verschiedenen Integrationsmöglichkeiten von Microservices mit ihren Vor- und Nachteilen.
  • Sie verstehen die Funktionsweise und Eigenschaften einer Ereignis-gesteuerten Architektur.

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Certificate of Advanced Studies (CAS)
  • Dauer KW17 bis KW40
  • Unterrichtstage Ersten vier Wochen: Montag 8.30 bis 16.15 und Mittwochabend 16.30 bis 19.45 dann
    Mittwoch 8.30 bis 16.15 und Montagabend 16.30 bis 19.45
  • Anmeldefrist 24. März
    8–24 Teilnehmer*innen
  • Anzahl ECTS 12 ECTS-Credits
  • Kosten CHF 7'500
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Biel, Aarbergstrasse 46
  • Departement Technik und Informatik
  • Nächste Durchführung Frühling 2025

Inhalt + Aufbau

Portrait

Immer mehr Firmen setzen bei der Entwicklung Ihrer Unternehmensanwendungen auf eine Microservice-Architektur, weil diese durch ihre Modularität verschiedene Vorteile bietet. Doch bereits bei der Entwicklung solcher Anwendungen stellen sich zur Integration unter anderem folgende Fragen:

  • Sollen die Microservices synchron, asynchron oder Event-basiert miteinander kommunizieren?
  • Wie werden redundante Daten der Microservices konsistent gehalten?
  • Wie kann eine hohe Resilienz erreicht werden, auch wenn einzelne Microservices vorübergehend nicht zur Verfügung stehen?

Aber auch der Betrieb von Microservice-basierten Anwendungen stellt neue Herausforderungen an das entsprechende Team und die verwendete Infrastruktur:

  • Wie können Microservices effizient gestartet und zuverlässig heruntergefahren werden?
  • Wie kann die Inbetriebnahme neuer Versionen von Microservices automatisiert werden?
  • Mit welchen Metriken kann das Laufzeitverhalten von Microservices überwacht werden?
  • Wie können Microservices bei Bedarf horizontal skaliert werden?

Ausbildungsziel

  • Sie kennen die verschiedenen Integrationsmöglichkeiten von Microservices mit ihren Vor- und Nachteilen.
  • Sie verstehen die Funktionsweise und Eigenschaften einer Ereignis-gesteuerten Architektur.
  • Sie sind in der Lage, Microservice-basierte Anwendungen effizient, zuverlässig und skalierbar auf einer Cloud-Plattform zu betreiben.
  • Microservices Integration
  • Event-Driven Architecture
  • Continuous Integration/Delivery
  • Microservice Operations
  • Kontaktunterricht
  • Selbststudium
  • Projektarbeit

Titel + Abschluss

Certificate of Advanced Studies (CAS) in «Microservices Integration and Operations».

Voraussetzungen + Zulassung

  • Das CAS richtet sich an Personen aus der Software-Entwicklung oder dem Betrieb, die Microservice-basierte Unternehmensanwendungen für Cloud-Plattformen entwickeln und betreiben wollen.

Studiengänge richten sich an Personen mit einem Hochschulabschluss und Berufspraxis. Personen ohne Hochschulabschluss können zu Studiengängen zugelassen werden, wenn sich ihre Befähigung aus einem anderen Nachweis ergibt.

Voraussetzungen

Sie bringen Kenntnisse in der Entwicklung von Java-basierten Microservices, zum Beispiel mit dem Spring Boot Framework mit.

Infoveranstaltungen + Beratung

Studienort

Der Unterricht findet an der Aarbergstrasse 46 im Neubau des Switzerland Innovation Park Biel/Bienne (SIPBB) statt, welcher direkt neben dem Bahnhof Biel/Bienne liegt.

Vielseitige Standortvorteile

  • Unterrichtsräume in zwei Minuten Gehdistanz vom Bahnhof Biel/Bienne
  • Ideale Zugsverbindungen im 15-Minuten-Takt ab Hauptbahnhof Bern und im 30-Minuten-Takt ab Bern Wankdorf (neue Linie Thun-Biel)
  • Modernste Infrastruktur im SIPBB-Neubau
  • Vielseitige Verpflegungsmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe
  • Innovative Events und Networkinganlässe

Und noch dies…

  • Innovations-Hotspot Biel/Bienne
  • Hochschulstadt Biel/Bienne
  • Industrie- und Dienstleistungsstadt mit zahlreichen Leadern in den Bereichen der Uhren-, Maschinen-, Präzisions- und Medizinaltechnikindustrie sowie Vertretern der Kommunikations- und Telekommunikationsbranche
  • Unmittelbare Nähe zum Bielersee mit vielseitigem Sport- und Freizeitangebot
  • Gelebte Zweisprachigkeit
  • Kulturleben in allen Facetten

Biel Aarbergstrasse 46 (Switzerland Innovation Park Biel/Bienne)

Biel, Aarbergstrasse 46

Berner Fachhochschule

Technik und Informatik
Switzerland Innovation Park Biel/Bienne
Aarbergstrasse 46
CH 2503 Biel