Regionales Waldmonitoring West-Afrika: nachhaltige Waldnutzung und internationales Reporting (UNFCCC, CBD)

Forstliche Inventuren sind nicht nur eine zentrale Grundlage für eine nachhaltige Nutzung der Wälder. Sie geben auch Auskunft zu Ökosystemdienstleistungen die von globalem Interesse sind, wie Artenvielfalt und Kohlenstoffspeicherung.

Factsheet

  • Lead department School of Agricultural, Forest and Food Sciences
  • Institute Multifunctional Forest Management
  • Research unit Forest Policy and International Forest Management
  • Funding organisation Others
  • Duration 01.01.2013 - 03.08.2017
  • Project management Jürgen Blaser
  • Head of project Jürgen Blaser
  • Keywords Regionales Waldmonitoring, REDD-Plus, Biodiversität, Internat.Dialog, Kompetenzförderung

Situation

Projektziel: Unterstützung im Aufbau eines regionalen Waldmonitoring-Systems in West-Afrika und fördern des regionalen und internationalen Austausches zum Thema "multifunktionales und regionales Waldmonitoring".

Course of action

Waldinventuren sind ein wichtiges Instrument für die nachhaltige Holznutzung, aber auch für die Überwachung der Artenvielfalt im Rahmen der internationalen Vereinbarungen zur Erhaltung der Artenvielfalt (CBD) und der Kohlenstoffspeicherung der Wälder im Rahmen der Klimakonvention (UNFCCC, REDD-Plus). Regionale Monitoring-Systeme bergen Synergie-Potenztial und sind wichtig um vergleichbare Daten zu liefern und um grenzüberschreitende Aspekte der Waldnutzung zu berücksichtigen.