swissdec Unternehmens-Authentifizierung (SUA)

Um im Rahmen der swissdec Geschäftsprozesse eine höhere Qualität der Authentisierung zu erreichen, erhebt die BFH die Anforderungen und erstellt ein Lösungskonzept für die swissdec Unternehmens-Authentisierung.

Factsheet

  • Lead department Business
  • Additional departments Engineering and Information Technology
  • Institute Institute for Public Sector Transformation
    Institute for Data Applications and Security (IDAS)
  • Research unit IDAS / Identity and Access Management (IAM)
    Daten und Infrastruktur
  • BFH centre BFH Centre for the Digital Society
  • Funding organisation Others
  • Duration 01.06.2014 - 31.03.2015
  • Project management Angelina Dungga Winterleitner
  • Head of project Angelina Dungga Winterleitner
  • Keywords swissdec, Unternehmen, Authentifizierung, Identity- and Accessmanagement IAM

Situation

Im Rahmen der ersten beiden Arbeitspakete werden sowohl die Anforderungen an eine Unternehmens-Authentisierung auf der Grundlage der bestehenden Infrastruktur erhoben, als auch eine daraus abgeleitetes Lösungskonzept erarbeitet.

Course of action

Der Verein swissdec stellt die zentrale Informationsplattform für den elektronischen Datenaustausches via ERP-Hersteller in der Schweiz dar. Mit dem neuen Leistungsstandard-CH (KLEE), wird eine erhöhte Authentisierungsqualität für die beteiligten Unternehmen benötigt. Daher soll eine einheitliche, einfache, sichere und finanzierbare Unternehmens-Authentisierung geschaffen werden, welche juristische Personen für die swissdec Geschäftsprozesse authentifizieren kann.

Result

Dank einer mit den Zielen und Stakeholdern abgestimmte Liste der Anforderungen wurden vier Varianten einer möglichen technischen Lösung erarbeitet.