Wissenschaftliche Begleitung im Ressourcenprojekt "Bodenverbesserung Seeland (BOVE)"

Degradierte Torfböden haben Produktionseinschränkungen. Dem entgegen werden Verbesserungsmassnahmen geplant. Die wissenschaftliche Begleitung und das Wirkungsmonitoring sollen den Prozess dokumentieren und Lösungen vorstellen.

Factsheet

  • Lead department School of Agricultural, Forest and Food Sciences
  • Institute Agriculture
  • Research unit Soils and Geoinformation
  • Funding organisation Others
  • Duration (planned) 01.01.2019 - 30.06.2025
  • Project management Stéphane Burgos
  • Head of project Stéphane Burgos
  • Keywords Torfböden, Landwirtschaft, Produktion, Aufbesserung, Defizitanalyse, Monitoring

Situation

Ziel des Projekts: - Defizitanalyse der betroffenen Parzellen durchführen - Verbesserungsszenarien vorstellen, inklusive Nachfolgebewirtschaftung - Erfolgskontrollen der Massnahmen durchführen

Course of action

Als erstes wird eine Evaluation der Ausgangslage der Parzellen aus hydrogeologischer, bodenkundlicher und pflanzenbaulicher Sicht als Basis für die Wahl standortangepasster Aufwertungsmassnahmen durchgeführt. Danach wird ein solides quantitatives Monitoring mit Datenerhebungen in den verbesserten Parzellen gemacht. Diese Daten sollen als Informationsbasis für weitere Verbesserungsmassnahmen in degradierten Torfböden schweizweit dienen.