Labor für Elektrizitätsnetze

Elektrische Energie ist der Schlüssel für eine effiziente Energieversorgung. Wir schaffen Wissen um die Einflüsse von Anlagen auf das Stromnetz und ihre Wechselwirkungen besser zu verstehen. Dadurch unterstützen wir unsere Partner bei der Optimierung ihrer Stromnetze.

Unser Labor

Mit unserem umfangreichen Messgerätepark verschaffen wir uns ein umfassendes Bild über den Belastungsverlauf, die Spannungsqualität und das Schwingungsverhalten in den Verteilnetzen unserer Partner. Mit unseren validierten Modellen von Netzinfrastruktur und Kundenanlagen führen wir belastbare Szenarienanalysen durch, aus denen wir Empfehlungen ableiten können, um die Stromnetze sicher zu betreiben, besser auszulasten und Netzkosten zu sparen.

Leistungsangebot

Die Kernkompetenzen unseres Labors:

  • Analyse der Auswirkungen von dezentraler Stromerzeugung und -speicherung auf die Verteilnetze
  • Statische und dynamische Modellierung von Übertragungs- und Verteilnetzen
  • Messung, Analyse und Modellierung von Power-Quality-Phänomenen in Verteilnetzen
  • Dynamische Modellierung von Wasserkraftwerken sowie von dezentralen Erzeugungs- und Speichersystemen im Netzverbund und Inselnetzbetrieb

Kompetenzen

Unser Labor arbeitet mit den Netzbetreibern zusammen mit dem Ziel Massnahmen zu erarbeiten, die einer Verschlechterung der Netzqualität entgegenwirken und helfen schwingende Netze zu stabilisieren.

Wir sind eines der Schlüssellabore für die Forschung des BFH-Zentrums Energiespeicherung.

Infrastruktur

Zur Erarbeitung von Simulationsmodellen und zur Überwachung von Übertragungs- und Verteilnetzen stehen eigene und kommerzielle Simulationstools sowie ein umfangreicher Gerätepark zur Verfügung:

  • Simulationswerkzeuge für Elektrizitätsnetze: DIgSILENT PowerFactory, NEPLAN, MATLAB/Simulink, Excel-Tool «ZNP light» (kostenlos verfügbare BFH-Eigenentwicklung)
  • Power-Quality-Messgeräte (a-eberle PQ-Box 100/150/200, Fluke, DEWETRON, HAAG, CAMILLE BAUER METRAWATT)
  • Messgerät zur Analyse der frequenzabhängigen Netzimpedanz im Bereich 50 Hz bis 2.5 kHz
  • Netzemulatoren und elektronische Lasten in mehreren Leistungsbereichen für Messungen nach Normenvorgaben und Power-Quality-Analysen
  • Reale Leitungsmodelle (Nachbildungen von Niederspannungskabeln) für Labormessungen
  • Prosumer-Lab-Prüfstand: Im Labor nachgebauter, moderner Haushalt für den Test von Komponenten (Wechselrichter, Speicher etc.) und intelligenten Algorithmen (Eigenverbrauchsoptimierung, Netzdienlichkeit etc.)

Kontakt

Kontaktieren Sie uns oder treffen Sie unsere Fachexpertinnen und Fachexperten an diversen Veranstaltungen im direkten Gespräch. Aus einer Zusammenarbeit resultiert ein Gewinn für alle Beteiligten: für Ihr Unternehmen, die Gesellschaft sowie die Fachhochschule.