Terranimo Connected v2

Weiterentwicklung des gratis online verfügbaren Programmes Terranimo® (www.terranimo.ch/), dem offiziellen Instrument zur Berechnung des Bodenverdichtungsrisikos von Landmaschinen.

Steckbrief

  • Lead-Departement Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften
  • Institut Ressourceneffiziente landwirtschaftliche Produktionssysteme
  • Forschungseinheit Pflanzenproduktionssysteme
  • Förderorganisation Schweizerische Eidgenossenschaft (Bundesverwaltung)
  • Laufzeit (geplant) 01.08.2018 - 31.07.2020
  • Projektverantwortung Matthias Stettler
  • Projektleitung Matthias Stettler
  • Projektmitarbeitende Manfred Muhr
    Matthias Stettler
    Dominique Flury
  • Partner Agroscope
    Bundesamt für Landwirtschaft BLW
    afca AG
    Profi Lait - AGRIDEA
  • Schlüsselwörter Bodenverdichtung, Landmaschinen, Digitalisierung, Simulation, Entscheidungshilfe

Ausgangslage

Ziel des Projekts ist es, Terranimo® als Standardinstrument für die schonende Nutzung des Bodens etablieren, indem es das Verdichtungsrisiko zuverlässig simuliert und das Ausmass von Bodendeformationen abschätzt.

Vorgehen

1. Umbau der Software-Architektur auf die heutigen Anforderungen von Webservices. 2. Gezielte Verbesserungen bei der Maschinenauswahl, der Konfigurierung von Maschinen und Rädern und der Charakterisierung des Bodenzustandes. 3. Einfache Druck-Deformations-Beziehungen werden eingebaut. Ziel ist die Darstellung der möglichen Auswirkungen von Mehrfachbefahrungen und eine einfache Berechnung der Flächenanteile von Bodenverdichtungen.