Konzept- und Projektdesign

Der CAS befasst sich mit der Konzeption, der Realisierung und der Kommunikation von musikalischen und interdisziplinären Projekten.

Der Studiengang:

  • richtet sich an Verantwortliche in Musikinstitutionen und an Musiker und Musikerinnen, die sich auf dem Arbeitsmarkt profilieren und ihre Auftritte professionalisieren wollen: Solist/in, Band, Ensemble, Chor, Verein oder Orchester,
  • behandelt Kernthemen wie Konzeptarbeit, kulturpolitische Konzepte unter Berücksichtigung aller wichtigen Schnittstellen und deren Programmation sowie Kulturtheorie und –förderung,
  • informiert über Planung und Durchführung von Projekten, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit mit Moderation und Präsentation, Umgang mit Medien, Pressekonferenz, Medienmappe, Interview und PR,
  • behandelt die Gestaltung der Finanzen mit Finanzierung, Businessplan, Budget, Fundraising, Sponsoring und Rechtsfragen (Urheberrecht, Tantiemen etc.).
Stimmungsbild Konzept- und Projektdesign

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Certificate of Advanced Studies (CAS)
  • Dauer 1 Semester
  • Unterrichtstage Freitag bis Samstag oder Donnerstag bis Samstag (insgesamt 7 Wochenenden)
  • Anmeldefrist 1. Juni 2020
  • Anzahl ECTS 12 ECTS-Credits
  • Kosten CHF 5'350
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern Ostermundigenstrasse
  • Departement Hochschule der Künste Bern
  • Nächste Durchführung Herbstsemester 2020

Kontakt

Studiengangsbroschüre MAS Musikmanagement

Inhalt + Aufbau

Portrait

Innovative Projekte legen den Boden für eine vielfältige Kulturlandschaft und übernehmen oft eine Vorreiterrolle. Dieses CAS vermittelt die Kompetenzen für den Auftritt an die Öffentlichkeit. Kernthemen bilden Konzeptarbeit, Projektmanagement, Marketing und Fundraising.

Ausbildungsziel

Mit dem erfolgreichen Abschluss erwerben Sie unter anderem folgende Kompetenzen:

  • Sie setzen die erworbenen Kompetenzen um und bearbeiten komplexe Problemstellung selbständig.
  • Sie steuern Ihre Arbeitsweise systematisch und richten diese auf Anliegen und Ziele sowie Rahmenbedingungen aus.
  • Sie transferieren ausgewählte Studieninhalte in die künstlerische bzw. musikalische Praxis und erwerben neue konzeptionelle und operative Kompetenzen.

Dieser Kurs konzentriert die Kompetenzen für den Auftritt an die Öffentlichkeit. Kernthemen bilden Konzeptarbeit, d.h. kulturpolitische Konzepte unter Berücksichtigung aller relevanten Schnittstellen und deren Programmation, nebst Kulturtheorie- und förderung. Die Ausbildung ist modular aufgebaut und nach thematischen Schwerpunkten gegliedert.

Einen weiteren Schwerpunkt bildet das Projektmanangement mit der Planung und Durchführung von Projekten, sowie das Marketing und die Öffentlichkeitsarbeit mit Moderation und Präsentation, Umgang mit Medien, Pressekonferenz, Medienmappe, Interview und PR, Branding für Institutionen, Projekte und Auftritte.

Die Gestaltung der Kontakte zu Bühnen, Agenturen, Festivals und Verlegern gehört ebenso dazu wie die Finanzen mit Finanzierung, Businessplan, Budget, Fundraising, Sponsoring und Rechtsfragen (Urheberrecht, Tantiemen etc.).

Methodik

Das modularisierte Studium betont den Berufsfeldbezug, welcher mit Fall- und Kontextstudien, Praktika sowie durch Projektarbeit umgesetzt wird. Wir orientieren uns an den Grundsätzen der Erwachsenenbildung. Sie formulieren für sich persönliche Studienziele und setzen in eigener Verantwortung Schwerpunkte für Ihre Studienarbeit. Das Kontaktstudium ist abwechslungsreich gestaltet mit:

  • Fachinputs
  • Fallstudien
  • Einzel-, Paar- und Gruppenarbeiten
  • Diskussionen

Das Wissen und die Erfahrungen der Studierenden fliesst in den Lehr- und Lernprozess mit ein. Das Kontaktstudium erfolgt in methodischer Vielfalt und bietet Platz zur Diskussion und kritischen Betrachtung. Dadurch werden die Differenzierung und insbesondere die Entwicklung neuer Ideen und Lösungen gefördert.

Evaluation und Qualitätssicherung

Die Studienleitung bietet eine intensive Lernbegleitung an. Jeder CAS wird von der Studienleitung und den Studierenden evaluiert. Die Anliegen der Studierenden werden als konkreter Auftrag zur steten Optimierung des MAS entgegengenommen. Die Abschlussarbeiten werden nach transparenten Beurteilungsrastern bewertet.

Für einen erfolgreichen Abschluss erbringen Sie einen Kompetenznachweis:

  • Schriftlich mit einem Lernprotokoll und einem Lernbericht
  • Mündlich mit Fallbeispielen als Gruppen- und Einzelarbeit

Zum Studiengang erschien die zweite aktualisierte und erweiterte Auflage des Buches Musikmanagement - der Leitfaden für die Praxis beim Haupt Verlag Bern.

Titel + Abschluss

Dozentinnen + Dozenten

Studienleitung

Felix Bamert: Seit 2001 an der HKB als Dozent für praktische Pädagogik und Didaktik sowie für Kurse und Workshops zu musikpädagogischen Themen tätig. Seit 2003 Leiter des Studiengangs Master of Arts in Music Pedagogy, seit 2004 Leitung des Master of Advanced Studies in Musik-Management. Mitarbeit in Forschungsprojekten insbesondere Konzeption und Leitung des Forschungsprojekts «Begabungsforschung in der Musik». Seit 2006 Vorstandsmitglied des Verband Musikschulen Schweiz (VMS). Herausgeber des Buches «Musikmanagement» beim Hauptverlag Bern.

Dozierendenpool

Das Team der Dozierenden bilden Spezialisten der Hochschule der Künste Bern, der Berner Fachhochschule sowie ausgewiesene Fachexpertinnen und -experten aus der Praxis.

Partner

Kooperation mit dem Verband Musikschulen Schweiz (VMS). Für das Studium von mindestens drei der vier CAS erteilt der VMS das Diplom Musikschulleiter VMS.

Liste der Absolventinnen und Absolventen des Diplom Musikschulleiter VMS

Voraussetzungen + Zulassung

Der Studiengang richtet sich an Verantwortliche in Musik-Institutionen und an Musiker, die sich auf dem Arbeitsmarkt profilieren und ihre Auftritte professionalisieren wollen - als Solistin oder Solist, als Band, Ensemble, Chor, Verein oder Orchester.

Zulassungsbedingungen

Der CAS baut in der Regel auf dem Abschluss einer Hochschule oder einer Fachhochschule auf und setzen mindestens zwei Jahre Berufserfahrung im Berufsfeld voraus. Die Teilnehmenden weisen bereits Führungsaufgaben aus oder wollen Führungsaufgaben übernehmen.

Ausnahmen

Aufnahmen «sur dossier» sind bei mehrjähriger Berufserfahrung und entsprechender Aussicht auf Studien- und späteren Berufserfolg möglich.

Anmeldung

Die Studienleitung entscheidet gestützt auf die eingereichten Anmeldeunterlagen (Lebenslauf, Motivationsschreiben, Diplomkopien) und einem persönlichen Gespräch abschliessend über die Aufnahme. Die Studienleitung behält sich vor, bei einer grossen Anzahl von Studienbewerbern eine Auswahl zu treffen.

Sprachkenntnisse

Für das Studium müssen Sie über genügend Deutschkenntnisse verfügen (optimalerweise C1 oder C2). Französischsprechende Studierende können ihre Kompetenznachweise, Semesterarbeiten sowie die Thesis in Französisch verfassen.

Organisation + Anmeldung

Der CAS umfasst 13 ECTS-Credits und dauert 1 Semester mit insgesamt 16 Präsenztagen. Die Ausbildung ist berufsbegleitend.

Insgesamt 7 Wochenenden verteilt über das ganze Semester (Donnerstag bis Samstag oder Freitag bis Samstag). Änderungen vorbehalten. 

Anmeldeschluss: 1. Juni 2020
Studienbeginn: Herbstsemester 2020

Eine Anmeldung ist noch nicht möglich. Bitte kontaktieren Sie uns um mehr Informationen betreffend dem Studiengang zu erhalten.

Studiengebühren CHF 5'100 plus Einschreibegebühr CHF 250. Melden Sie sich für den gesamten MAS an, so belaufen sich die Studiengebühren pro CAS auf CHF 4'950 plus eine einmalige Einschreibegebühr von CHF 250. In den Studiengebühren sind Reisekosten und Unterkunft nicht inbegriffen.

Beratung + Veranstaltungen

Studienberatung

Studienleiter: Felix Bamert
Telefon +41 31 848 39 50

Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Christian Schütz

Veranstaltungen

Studienort + Infrastruktur

Der Fachbereich Musik verfügt über eine moderne Infrastruktur mit 60 Übungsräumen, 80 Unterrichtsräumen, Säle verschiedener Grösse, eine hervorragende Musikbibliothek, ein Aufnahmestudio und eine  Forschungsinfrastruktur.