Supervisions-Tag Gewaltfreie Kommunikation GfK

Der Supervisions-Tag zu Gewaltfreier Kommunikation bietet eine wichtige Plattform für den Austausch und die Vertiefung der eigenen Praxis.

Der Supervisions-Tag:

  • ermöglicht einen angeleiteten Erfahrungsaustausch über die eigene Anwendung der GfK,
  • unterstützt die Reflexion und die Umsetzung im beruflichen oder im privaten Umfeld,
  • bietet eine gezielte Vertiefung für die Teilnehmenden.
Kursteilnehmende

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Kurs
  • Dauer 1 Kurstag
  • Unterrichtstage Fr
  • Anmeldefrist 22.8.2022
  • Anzahl ECTS Keine
  • Kosten CHF 350
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern
  • Departement Soziale Arbeit
  • Nächste Durchführung 23. September 2022

Inhaltliche Auskünfte

Administrative Auskünfte

  • Broschüre

Aus- und Weiterbildung in Mediation und Konfliktmanagement

Inhalt + Aufbau

Portrait

Mit diesem Supervisions-Tag möchten wir den Erfahrungsaustausch über die Gewaltfreie Kommunikation stärken. Ehemalige Teilnehmende von GfK-Weiterbildungen an der BFH erhalten so die Möglichkeit, ihre Praxis der GfK zu vertiefen, gemeinsam herausfordernde und gelungene Anwendungen zu reflektieren und Erkenntnisse auszutauschen. Die Teilnehmenden erhalten Kurzinputs, die auf ihre Themen zugeschnitten sind, und Anregungen für die weitere Umsetzung. Eine Teilnahme ist ab zwei absolvierten Kurstagen in GfK möglich.

Ausbildungsziel

  • Intensivierung und Reflexion der eigenen GfK-Praxis
  • Vernetzung und Austausch mit «Gleichgesinnten»

Titel + Abschluss

Dozentinnen + Dozenten

Consolata Peyron, Mediatorin und Ausbilderin in Mediation (BM), CNVC-zertifizierte GFK-Trainerin nach M. Rosenberg

Voraussetzungen + Zulassung

  • Ehemalige Kursteilnehmende von Ausbildungen in Gewaltfreier Kommunikation (GfK) (BFH oder andere) (mind. 2 Tage)

Bitte beachten Sie unsere Zulassungsbedingungen.

Organisation + Anmeldung

23. September 2022, 8.45–16.45 Uhr

Studienort + Infrastruktur