Schutzwirkung nach Waldbrand

Erfassung und Verlauf der Quantifizierung der Schutzwirksamkeit des Waldes nach Waldbrand gegenüber flachgründigen Rutschungen.

Factsheet

  • Lead department School of Agricultural, Forest and Food Sciences
  • Institute Multifunctional Forest Management
  • Research unit Mountain Forests, Natural Hazards and GIS
  • Funding organisation Others
  • Duration 01.12.2016 - 30.03.2020
  • Project management Jean-Jacques Thormann
  • Head of project Jean-Jacques Thormann
  • Project staff Dr. Massimiliano Schwarz
    Jean-Jacques Thormann
  • Partner Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL/FNP
  • Keywords Waldbrand, flachgründige Rutschungen, Waldwirkung, Bewurzelung

Situation

Das Ziel dieses Projektes ist es, die Quantifizierung der Schutzwirkung des Waldes gegenüber flachgründigen Rutschungen mit der Analyse von Sukzessionsprozessen nach Waldbränden zu kombinieren.

Course of action

Der Fokus liegt einerseits auf möglichen Regenerationsszenarien und andererseits auf den Mechanismen der Hangstabilisierung (Wurzelverstärkung) der Bäume. Es wird dabei ein neu entwickeltes Modellierungstool (SlideforNet) weiterentwickelt,. mit dessen Hilfe den Verlauf der Schutzwirksamkeit des Waldes nach einem Waldbrand punkto flachgründige Rutschungen abzuschätzen, als Entscheidungsgrundlage, ob technische Massnahmen notwendig sind.