Nichtbezug Sozialleistungen Basel-Stadt

Wohlfahrtsstaaten bieten Schutz vor Armut, in dem Haushalten unter der Grenze des Existenzminimums Sozialleistungen gewährt werden. In vielen Ländern werden Sozialleistungen von Armutsbetroffen allerdings nicht erschöpfend bezogen.

Factsheet

Situation

Im Rahmen des Projektes werden für den Kanton Basel-Stadt Nichtbezugsquoten von Familienmietzinsbeiträgen, Prämienverbilligungen sowie Ergänzungsleistungen und Beihilfen für AHV-Rentner und Renterinnen geschätzt

Course of action

Die Projektarbeiten umfassen Arbeiten zur Beschaffung von einer für die Fragestellung konzipierte Verknüpfung von Administrativdaten, Schätzungen von Nichtbezugsquoten für ausgewählte Sozialleistungen, bivariate Analysen nach demographischen Gruppen und nach Wohnquartier sowie die ökonometrische Analyse der Einflussfaktoren für die Wahrscheinlichkeit eines Leistungsbezuges.

This project contributes to the following SDGs

  • 1: No poverty
  • 10: Reduced inequalities
  • 11: Sustainable cities and communities