Hangmuren Simulation mit 3D Modellen und Labor-Experimenten

Hangmurenexperimente für bessere Gefahrenprognosen

Factsheet

  • Lead department School of Agricultural, Forest and Food Sciences
  • Additional departments Architecture, Wood and Civil Engineering
  • Institute Multifunctional Forest Management
  • Research unit Mountain Forests, Natural Hazards and GIS
  • Funding organisation Others
  • Duration 01.01.2018 - 31.03.2019
  • Project management Luuk Dorren
  • Head of project Luuk Dorren
  • Keywords Hangmuren, Labor-Experimente, Auslauf, Simulation, Modellierung

Situation

Ziel ist es, erste Ansätze für ein Modell zur Simulation von Hangmuren entwickeln. Durchführung von Laborexperimenten, in welchen Hangmuren im Massstab 1:20 physisch simuliert werden, für die Kalibrierung des Modells.

Course of action

Im Projekt HM-SimEx möchten wir erste Ansätze für ein praxistaugliches Modell zur Simulation von Hangmuren entwickeln. Dazu werden wir Hangmuren-Laborexperimente im Massstab 1:20 inklusive Druckmessungen und Aufnahmen mit einer Hochgeschwindigkeitskamera durchführen. Unsere Algorithmen kalibrieren wir anhand von diesen Experimenten und generieren daraus erste Kenntnisse zu Ansätzen zur Modellierung der Fliessmechanik und des Auslaufs von Hangmuren.

Result

Die 2 wichtigsten Ergebnisse dieses Projekts sind eine funktionsbereite Versuchsanlage für Hangmurenauslaufexperimente im Labor, sowie ein operationelles Diskrete-Elemente-Methoden-basiertes Modell für Hangmurenauslaufsimulationen. Dazu wurden an der HAFL 1 BSc-Arbeit und 2 Semesterarbeiten und an der AHB eine Projektarbeit eines Studenten des Studiengangs Master of Science in Engineering durchgeführt.

Looking ahead

Die Rutschbahn wird weiter benutzt um Labordaten für die Kalibrierung unseres Hangmurenauslaufmodells zu generieren. In nachfolgenden Projekten werden wir Druckmessungen durchführen und den Effekt der Waldwirkung untersuchen.