Tolle Leistung der BFH Teams am Cybathlon 2020

18.11.2020 Grosses Engagement und starke Leistungen zeigten die zwei BFH-Teams am Cybathlon 2020 Global Edition. In der Disziplin «Fahrradrennen mit elektrischer Muskelstimulation» erreichte das Team BFH-CybaTrike den 4. Rang und das Team BFH HuCE belegte beim «Geschicklichkeitsparcours mit Armprothesen» den 5. Platz.

Der Cybathlon 2020 Global Edition ist bereits wieder Geschichte. 51 Teams aus 20 Ländern traten gegeneinander an, wobei die Pilotinnen und Piloten mithilfe von modernsten Assistenzsystemen Alltagsaufgaben lösten. Die Teams kämpften aufgrund der Covid-19-Pandemie erstmals räumlich und zeitlich getrennt um den Sieg. Die Wettkämpfe wurden aufgrund der Covid-19-Pandemie im jeweiligen Heimatland bestritten. Die Pilot*innen hatten in einem Zeitfenster von zwei Stunden drei Versuche zur Verfügung, um ihren Parcours zu absolvieren, gezählt wurde der beste Versuch.

Das Team BFH-CybaTrike nahm dieses Jahr zum zweiten Mal am Cybathlon teil, nachdem es an der ersten Ausgabe 2016 die Bronzemedaille in der Disziplin «Fahrradrennen mit elektrischer Muskelstimulation (FES)» gewann. Wegen dem Coronavirus reisten die Forschenden zu ihrem Piloten Julien Jouffroy nach Lyon (FR) und absolvierten das Rennen auf einem stationären Smart Trainer. Trotz einer kurzfristig geänderten Renneinstellung, die aufgrund des Lockdowns in Frankreich nicht geübt werden konnte, fuhr der Pilot Jouffroy eine gute Zeit von 3 Minuten und 18 Sekunden für 1200 Meter. Damit erreichte das Team unter der Leitung von Prof. Dr. Kenneth J. Hunt, Leiter des Instituts für Rehabilitation und Leistungstechnologie IPRT, den 4. Platz. Insgesamt traten neun FES-Teams gegeneinander an, wobei das Team PULSE Racing mit dem Piloten Sander Koomend aus der Niederlande die Goldmedaille gewann.

Das Team BFH HuCE tratt in der Disziplin «Geschicklichkeitsparcours mit Armprothesen» gegen 13 andere Teams aus der ganzen Welt an. Im Cybathlon-Hub in Zürich absolvierte der Teampilot Beat Grossen alltagsähnliche Aufgaben mithilfe einer fühlenden Prothese. Das in der Prothese integrierte Rückmeldesystem stimmten Forschende des Institute for Human Centered Engineering HuCE eigens auf Beat Grossen ab. Das Team erreichte unter der Leitung von Gerhard Kuert, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut HuCE, mit 7 Minuten und 5 Sekunden schlussendlich den 5. Rang. Die Goldmedaille ging an das Team Maker Hand aus Kroatien mit ihrem Piloten Krunoslav Mihic. Unterstützt wurde das Team BFH HuCE von der Botta Orthopädie AG in Biel und dem BFH Spin-off Axiamo GmbH, das innovative Sportsensoren herstellt.

Cybathlon

Der Cybathlon ist ein einzigartiger Wettkampf, bei dem sich Menschen mit Behinderungen beim Absolvieren alltagsrelevanter Aufgaben mittels modernster technischer Assistenzsysteme messen. Der erste Wettkampf organisiert von der ETH Zürich wurde 2016 erfolgreich lanciert. Am 13. Und 14. November 2020 fand die Veranstaltung zum zweiten Mal, wegen dem Coronavirus auf einer globalen Plattform, statt. Insgesamt gibt es sechs Cybathlon Disziplinen, wobei die Parcours bewusst Alltagsaktivitäten abbilden. Auf diese Weise wird gezeigt, wie gut sich die jeweilige Technologie dazu eignet, den Nutzer im Alltag zu unterstützen. 

Team BFH HuCE am Cybathlon 2020

Team BFH CybaTrike am Cybathlon 2020

Mehr erfahren

Kontakt Team BFH-CybaTrike

Kontakt Team BFH HuCE

Kontakt Kommunikation