Rehabilitationstechnik

Unsere interdisziplinäre Forschung konzentriert sich auf die neuronale Bewegungskontrolle bei Patienten mit neurologischen Defiziten infolge von Rückenmarksverletzungen, Schlaganfall und anderen Ursachen.

Unser Labor

Leistungsangebot

Unser Ziel ist es durch die Kombination von Rehabilitationstechnologie und kognitiven Leistungsfeedbacks, die Willenskraft des Patienten zu stärken und die lebenslange Fähigkeit des zentralen Nervensystems zur Plastizität, Regeneration und Reparatur zu nutzen.
Dieser Ansatz fördert die kardiopulmonale und muskuloskelettale Gesundheit und unterstützt ein ZNS-Umfeld, in dem positive neurologische Anpassungen auftreten können. Wir nutzen multidisziplinäres Fachwissen in den Bereichen Technik, Neurowissenschaften, Sport- und Bewegungswissenschaften und Medizin, um die Prävention und das Management der progressiven Sekundärkomplikationen von Rückenmarksverletzungen und Schlaganfällen sowie einer Vielzahl weiterer neurologischer Erkrankungen zu fördern und die neurologische Erholung zur Verbesserung der motorischen Kontrolle, des Empfindens und der autonomen Funktion zu fördern.

Kompetenzen

  • Unsere Forschungsgruppe entwickelt neue technische Geräte und erweitert die Funktionalität bestehender Produkte. Zu den neuen Entwicklungen gehören neuartige Reha-Dreiräder für Erwachsene und Kinder mit neurologischen Beeinträchtigungen.
  • Unsere neue Generation von Dreirädern kombiniert eine neuartige Antriebstechnik mit elektrischen Antrieben und funktioneller Elektrostimulation (FES) von gelähmten Muskelgruppen. Die Funktionalität bestehender robotergestützter Rehabilitationsgeräte, einschließsslich Laufbänder und Kipptische, wurde auf die Anwendung in der kardiopulmonalen Rehabilitation erweitert. Dies beinhaltet das Biofeedback der Anstrengung des Patienten, die willentliche Kontrolle der mechanischen Arbeitsleistung sowie die automatische Kontrolle der physiologischen Ausgangsgrössen wie Herzfrequenz, Sauerstoffaufnahme und metabolische Leistungsfähigkeit.
  • Ein wesentliches Merkmal unserer Arbeit ist der Einsatz von Methoden und Protokollen aus der Sport- und Bewegungsphysiologie und deren Anpassung an die Rehabilitationssituation. Diese Ansätze werden in der Klinik zur Rehabilitation von Menschen mit verschiedenen neurologischen Problemen wie Schlaganfall und Rückenmarksverletzungen eingesetzt.

Infrastruktur

Das IRPT verfügt über eine hervorragende Forschungsinfrastruktur mit einem eigenen Forschungslabor in der Reha Rheinfelden. Zu den robotergestützten Geräten gehören ein Laufband (Lokomat) und ein Kipptisch (Erigo) von Hocoma. Darüber hinaus verfügen wir über moderne kardiorespiratorische Überwachungssysteme. Erste Forschungs- und Entwicklungsarbeiten werden in unseren Labors in Burgdorf durchgeführt.

Kontakt

Kontaktieren Sie uns oder treffen Sie unsere Fachexpertinnen und Fachexperten
an diversen Veranstaltungen im direkten Gespräch. Aus einer Zusammenarbeit
resultiert ein Gewinn für alle Beteiligten: für Ihr Unternehmen, die Gesellschaft sowie die Fachhochschule.