Grün, nachhaltig und zukunftssicher: Die neuen Bachelor-Studiengänge der BFH-HAFL

08.02.2021 Die Berner Fachhochschule hat ihre drei Bachelor-Studiengänge Agronomie, Lebensmittelwissenschaften und Waldwissenschaften vollständig erneuert und weiterentwickelt. Entdecken Sie die Schwerpunkte und Neuerungen ab dem Herbstsemester 2021.

Klimawandel und Erderwärmung stoppen, Biodiversität erhalten, Bodenerosion und Flächenversiegelung verhindern – moderne Gesellschaften stellen hohe Anforderungen an eine nachhaltige Nutzung und Verarbeitung der natürlichen Ressourcen. Es braucht gut ausgebildete, hochmotivierte Experten*innen, um diese komplexen Themen zu begreifen, innovative Lösungen zu entwickeln und erfolgreich in die Praxis umzusetzen.

Die Nahrungsmittel der Zukunft müssen klimaneutral und ressourcenschonend produziert werden, gesund und schmackhaft zugleich sein. Unsere Wälder sollen resistent bleiben gegen Schädlinge und lange Hitzeperioden, im Gebirge zuverlässig vor Naturgefahren schützen und einen ständig nachwachsenden Rohstoff zur Energiegewinnung und für den Bau von Häusern und Möbeln liefern.

Damit dies gelingt, braucht es Sie als Lebensmitteltechnolog*in mit geschulten sensorischen Sinnen und Kenntnissen von Data-Mining und Virtual Reality um zukünftige Konsumtrends zu antizipieren, als Agronom*in mit einem ausgewogenen ökologischen und ökonomischen Gespür und einer Leidenschaft für Biodiversität oder als Waldexperte*in mit einer Begeisterung für den Wald und seine zentrale Funktion als weltweit grösster CO2-Speicher.

Was wir bieten: Auf das neue Jahr 2021 haben wir sämtliche Lehrinhalte unserer Bachelor-Studiengänge in Agronomie, Lebensmittelwissenschaften und Waldwissenschaften vollständig überarbeitet. Der Fokus auf das Thema Nachhaltigkeit über alle drei Disziplinen macht das Studienangebot in der Schweizer Bildungslandschaft einzigartig. Die Vermittlung von Wissen zu Technologien, der digitalen Datenerfassung oder dem Umgang mit hochautomatisierten Anlagen und Geräten ist ein weiterer wichtiger Unterrichtsbestandteil. Dank zahlreicher Wahlmöglichkeiten können Sie Ihr Studium genau auf Ihre Bedürfnisse ausrichten. Mit einem Bachelor an der Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL der Berner Fachhochschule sind Sie immer am Puls der Zeit. Die neu konzipierten Studiengänge starten im Herbst 2021.

Schwerpunkte und Neuerungen im Überblick

Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette ist unsere Kernkompetenz: angefangen bei der Nutztierhaltung und dem Ackerbau in der Landwirtschaft, über die Produktion und Vermarktung von Nahrungsmitteln für eine gesunde Ernährung bis hin zum Schutz der Natur und des Waldes als naturnahen Lebensraum für Pflanzen und Tiere. Regionale Beschaffung und Verarbeitung, Vermeidung unnötiger Transporte und der schonende Umgang mit natürlichen Ressourcen ziehen sich wie ein grüner Faden durch unsere Lehre und Forschung.

Als Studierende profitieren Sie von der engen Zusammenarbeit mehrerer Disziplinen. Auf unserem Campus in Zollikofen bei Bern sind gleich drei «grüne» Studiengänge zuhause: Agronomie, Waldwissenschaften und Lebensmittelwissenschaften. Von der ersten Studienwoche an stehen aktuelle und zukünftige Herausforderungen und Bedürfnisse in der Land- und Ernährungswirtschaft, der Lebensmittelbranche oder der Wald- und Holzwirtschaft im Mittelpunkt des Unterrichts.

Mit der Möglichkeit aus verschiedenen Vertiefungsrichtungen auszuwählen, richten Sie das Studienprogramm genau auf Ihre Bedürfnisse aus. In Ergänzung zum Studiengang bieten Ihnen Minor-Programme zusätzliche Spezialisierungsmöglichkeiten. Die Minors wurden interdisziplinär konzipiert, so dass sie für Studierende mehrerer Studiengänge attraktiv sind. Daneben können Sie ergänzende, freie Wahlmodule belegen, welche inhaltlich über das Fachstudium hinausgehen. Das gesamte Bachelorstudium können Sie in Vollzeit (drei Jahre) oder in Teilzeit verteilt auf vier bis fünf Jahre absolvieren. Nach erfolgreichem Bachelorabschluss haben Sie die Möglichkeit, Ihr Fachwissen und Ihre Kompetenzen mit einem unserer Master-Studiengänge in Life Sciences umfassend zu vertiefen.

Ein hoher Praxisbezug mit Praktika, Exkursionen, Feldversuchen, Betriebsbesichtigungen sowie Labor- und Projektarbeiten, steht bei allen Studiengängen im Vordergrund und erhält durch die Reform noch mehr Gewicht. So können Sie Ihr theoretisches Wissen sofort in der Praxis anwenden. Um eine nachhaltige Waldbewirtschaftung sicherzustellen, lernen Studierende der Waldwissenschaften die verschiedenen Ansprüche an den Wald aufeinander abzustimmen. Sie erstellen eine Waldentwicklungsplanung und setzen diese in einem regionalen Projekt konkret um. Agronomie-Studierende, die Module zu Bodenkunde absolvieren, sind in der Lage, die Beschaffenheit und Qualität eines Bodens zu bestimmen. Mit diesem Wissen können Sie Empfehlungen für die Nutzung von Ackerböden abgeben, um die Bodenfruchtbarkeit zu erhalten und Bodenverdichtung oder -erosion zu vermeiden. Und in den Lebensmittelwissenschaften entwickeln Sie gemeinsam im Team ein neues, geschmackvolles und marktfähiges Lebensmittel inklusive Produktverpackung. Mit einem erfolgreichen Marketingkonzept werden Sie dieses vielleicht sogar als Start-Up Unternehmen selber auf den Markt bringen können.

Die Digitalisierung spielt in allen Branchen eine zentrale Rolle. Digitale Technologien sind deshalb ein wichtiger Unterrichtsbestandteil in allen Studiengängen und Gegenstand zahlreicher Forschungsprojekte an der BFH-HAFL. Als Studentin oder Student erarbeiten Sie sich Grundwissen zu Technologien, zur digitalen Datenerfassung und zum Umgang mit hochautomatisierten Anlagen und Geräten.

  • Machine Learning und Artificial Intelligence: Automatische Auswertung von Fotos zur Erkennung von Unkräutern oder zur Klassifizierung von Böden.
  • Supply Chain Management: Steuert Logistik und Warenströme.
  • Block Chain Technologie: Stellt Rückverfolgbarkeit von Rohstoffen über Lieferketten sicher.
  • Virtual Reality: Hilft bei der Planung von Verkaufsflächen oder der Entwicklung neuer Produktverpackungen.
  • Data-Mining: Gibt Einblick in das Konsumverhalten und die Produktpräferenzen von Kundinnen und Kunden.
  • Drohnen und Satellitendaten: Waldzustand und -entwicklung mittels Bilder- und Daten auswerten und geeignete Bewirtschaftungsmassnahmen treffen.
  • Simulationsmodelle: Das Verhalten von Naturgefahren wie Steinschlag, Rutschungen oder Murgängen sowohl inner- als auch ausserhalb des Waldes verstehen.
  • Social Media Marketing: Eigene Erzeugnisse vom Hof erfolgreich vermarkten.

Der Unterricht findet im Wechsel jeweils vor Ort im Hörsaal und Labor, im Feld oder Wald sowie auf Distanz via E-Learning statt. Beim Flipped Classroom werden – unterstützt durch verschiedene physische und digitale Hilfsmittel – zuerst Grundlagen von Studierenden im Selbststudium erarbeitet. Im Unterricht werden diese Grundlagen dann anhand von Fallbeispielen angewendet und vertieft. Mittels Problem Based Learning erarbeiten Sie für spezifische Fragestellungen aus der Praxis selbständig mögliche Lösungsansätze. Dabei stehen Ihnen Coaches beratend zur Seite. Kurze und längere Unterrichtsprojekte erlauben es, individuell oder in Gruppen, fachliche Problemstellungen zu bearbeiten.

Der Unterricht findet auf Deutsch oder Französisch mehrheitlich in sprachlich gemischten Klassen statt. Die Zweisprachigkeit im Studienalltag bietet Ihnen eine wertvolle Vorbereitung auf das spätere Berufsleben mit Einsätzen in verschiedenen Sprachregionen und die Chance, mit Mitstudierenden aus einer anderen Sprachkultur zusammenzuarbeiten. Und keine Angst: Es stehen Unterlagen in beiden Sprachen zur Verfügung. Alle Prüfungen und schriftlichen Arbeiten können in der gewählten Studiersprache realisiert werden.

Als Studierende profitieren Sie von unserer internationalen Forschungs- und Dienstleistungstätigkeit. Alleine in den letzten zwei Jahren hat die BFH-HAFL über 70 Projekte in mehr als 40 Ländern realisiert. Seit letztem Jahr trägt das neu gegründete HAFL Hugo P. Cecchini Institut – ein Kompetenzzentrum für angewandte Forschung und Beratung in Entwicklungs- und Schwellenländern – weltweit zu nachhaltigen Landwirtschafts-, Forst- und Ernährungssystemen bei. Als Studierende habe Sie Gelegenheit, einen Teil Ihres Studiums an einer unserer Partnerhochschulen im Ausland zu absolvieren oder Ihre Abschlussarbeit mit einem Projekt in Europa, Afrika oder Südamerika zu verbinden. Das Bachelor-Studium in Agronomie bietet zudem die Vertiefung Internationale Landwirtschaft und im Bachelor Waldwissenschaften können Sie mit dem Schwerpunkt «Internationales» eine Basis für eine Karriere im Ausland zu schaffen.

Ein grosser Teil der Absolventinnen und Absolventen der BFH-HAFL hat bereits am Tag der Diplomfeier eine passende Stelle gefunden. Das kommt nicht von ungefähr: Als Studierende profitieren Sie von Beginn weg von unseren ausgezeichneten, langjährigen Beziehungen zu wichtigen Partnerorganisationen und dem Einbezug von zahlreichen Spezialist*innen aus der Branche. Erwartungen und Bedürfnisse der Arbeitgebenden fliessen kontinuierlich ins Studium ein und schaffen so ausgezeichnete Voraussetzungen für eine erfolgreiche, berufliche Zukunft unserer Studierenden. Am jährlich stattfindenden BFH-HAFL Career Day präsentieren sich über 50 Unternehmen, Organisationen und Branchenpartner mit zahlreichen attraktiven Jobangeboten.

Weitere Informationen

Agronomie

Lebensmittelwissenschaften

Waldwissenschaften

Mehr erfahren

Kontakt Agronomie

Kontakt Lebensmittelwissenschaften

Kontakt Waldwissenschaften

Fachgebiet: Agronomie, Waldwissenschaften, Lebensmittelwissenschaften
Rubrik: Studium, Fachhochschule