Kompetenzen

Unsere Kompetenzen liegen in der Analyse und Gestaltung neuer Arbeits- und Organisationsformen. Dabei orientieren wir uns an flexiblen, inklusiven und achtsamen Organisationskulturen.

Schwerpunkte

In und mit der Praxis untersuchen, gestalten und diskutieren wir in angewandter Forschung, Dienstleistung, Lehre und Weiterbildung neue Arbeits- und Organisationformen: flexibel, inklusiv und achtsam.

Unsere Schwerpunkte:

  • Neue Arbeits- und Organisationsformen
  • Diversity and Inclusion
  • Achtsamkeit und Positive Leadership

Neue Arbeits- und Organisationsformen

Die Fachgruppe Neue Arbeits- und Organisationsformen befasst sich mit der Veränderung von Arbeit im Kontext der digitalen Transformation:

  • Wie konstruiert sich das Verständnis von Arbeit und Arbeitsinhalten im sich verändernden gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Kontext?
  • Welche Wechselwirkungen entstehen zwischen der Gestaltung von Arbeitsplätzen und der Arbeitsleistung und -zufriedenheit von Mitarbeitenden?
  • Welche Chancen und Risiken plattformbasierter Arbeitsformen bestehen (Gig Work)?
  • Wie meistern Unternehmen – gerade KMU – die durch Digitalisierung und Automatisierung hervorgerufenen Herausforderungen und wie gestalten sie erfolgreiche Transformationsprozesse?

Unser Beitrag:

Wir setzen uns mit den Veränderungen der Arbeit, des Arbeitsmarktes und der Organisations- und Unternehmenskulturen auseinander und fragen nach Wechselwirkungen zwischen Strukturen, gelebten Kulturen und Arbeitsbedingungen auf individuellen und Teamebenen.

Diversity and Inclusion

Die Fachgruppe Diversity and Inclusion befasst sich mit dem Umgang von Unternehmen und Organisationen mit der Vielfalt ihrer Mitarbeitenden:

  • Wir legen einen spezifischen Fokus auf die Dimensionen Generationen, Gender, sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität sowie Mehrsprachigkeit.
  • Vielfalt zeigt sich auch in interprofessionellen Teams. Wir fragen nach Bedingungen und Prozessen erfolgreicher Kollaboration.
  • Wir untersuchen, wie Arbeitgebende, Arbeitnehmende und Freischaffende die Vereinbarkeit von Erwerbs- und Care-Arbeit sowie Eigenzeit organisieren und erleben.
  • Wir zeigen auf, wie sich Diskriminierungen im Arbeitsmarkt manifestieren, und untersuchen, wie man sie reduzieren kann.

Unser Beitrag:

Wir nehmen die Blickwinkel von Arbeitgebenden und -nehmenden ein und suchen nach Lösungen, die die Arbeitgebendenattraktivität stärken, Diskriminierungen verhindern und Mitarbeitenden die Vereinbarkeit ihrer verschiedenen Lebenswelten ermöglichen. Neben traditionellen Arbeitsformen im betrieblichen Kontext setzen wir uns auch mit neuen Formen der Teilhabe oder des Ausschlusses durch plattformbasierte Arbeitsformen auseinander.

Achtsamkeit und Positive Leadership

Positive Leadership legt die Grundlagen für ein völlig neues Führungsverständnis:

  • Die eigenen Stärken kennen
  • In die Stärken der Mitarbeitenden investieren
  • Teams stärkenorientiert führen
  • Positive Rahmenbedingungen schaffen

Achtsamkeit fördert zentrale Eigenschaften, die von Führungskräften heute erwartet werden: Es gilt als gesichert, dass eine regelmässige Achtsamkeits-Praxis

  • den Blutdruck reguliert
  • das Burnout-Risiko senkt
  • gelassener macht im Umgang mit Herausforderungen.

Unser Beitrag:

Achtsamkeit und Positive Leadership tragen auf individueller Ebene und in der Gestaltung von Führungsbeziehungen und Teamprozessen zu einer positiven Unternehmenskultur bei. Wir untersuchen Voraussetzungen und Wirkungen achtsamer Führungskulturen und bieten Weiterbildungen und Workshops an.