Pferdehaltung

Wir forschen für die Weiterentwicklung der nachhaltigen Pferdehaltung in der Schweiz zu den Themen Zucht, Genetik Wirtschaftlichkeit, Fütterung, Gesundheitsprophylaxe, Reitplatzbeurteilung und Weidemanagement.

Fütterungstechnik, Rationsgestaltung und Heuqualitäten, Reitplatzbeurteilung sowie digitale Lösungen zur Optimierung des Stallmanagements sind Schwerpunkte aktueller Forschungsprojekte. Unser Credo sind ganzheitliche Ansätze für eine nachhaltige, landwirtschaftliche Pferdehaltung.

Leistungsangebot

Unser Leistungsangebot erstreckt sich auf angewandte und interdisziplinäre Fragestellungen in der Pferdebranche 

  • Erarbeitung innovativer Lösungen für die Pferdehaltung 
  • Stallkontrollen Pferdegestützte Therapie Schweiz (PT-CH) 
  • Bearbeitung von Fragestellungen zur Fütterung von Equiden
  • Prüfung von Einstreumaterialien inkl. Saugverhalten, Ammoniak- und Staubemissionen
  • Prüfung von Reitplatzböden (Leichtes Fallgewicht, Hydrosonde, Ringversuch, Körnungskurven)
  • Wirksamkeitstests von Insektenschutzmitteln (Mückenstaubsauger)
  • Kostenrechnung und Businessplanung
  • Weitere Angebote auf Anfrage

Kompetenzen

  • Expertise zur Haltung und Fütterung von Pferden
  • Beurteilung von Stall- und Reitanlagen, inkl. Managementempfehlungen 
  • Futterbau, Futterkonservierung und Weidemanagement
  • Gesundheitsprophylaxe bei Equiden 
  • Hygiene und Umweltschutz in der Pferdehaltung
  • Massnahmen zum Vektorschutz 
  • Wirtschaftliche und soziologische Aspekte von Pferdezucht, Pferdesport und Pferdehaltung
  • (Agro-) Tourismus

Projekte

Insbesondere im Haltungssystem Box, wo die Pferde wenig Ausweichmöglichkeiten haben, ist qualitativ hochwertige Einstreu ein wichtiges Kriterium für das Wohlbefinden und die Gesundheit der Tiere. Das Liegeverhalten ist eine weitere wichtige Grundvoraussetzung, um zu gewährleisten, dass die Pferde physisch und psychisch gesund bleiben. Wir konnten aufzeigen, wie verschiedene Einstreumaterialien die Qualität des Stallklimas unterschiedlich beeinflussen – insbesondere bezüglich der Ammoniakkonzentration. Auf dem Markt haben Pferdebesitzer/innen die Wahl zwischen zahlreichen verschiedenen Einstreuqualitäten. Auf Basis der Erkenntnisse aus mehreren Forschungsprojekten sind wir in der Lage, kaufentscheidende Einstreueigenschaften wie Saugfähigkeit, Staubentwicklung, Ammoniakfreisetzung, Fressverhalten, Mistmenge, Kosten und Arbeitsaufwand objektiv zu beurteilen

Gemäss einer neuen EU-Verordnung müssen künftig alle Insektenschutzmittel (Repellents) auf ihre Wirksamkeit am Tier getestet werden. In Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Gesundheit, der Universität Zürich und dem Schweizer Tropeninstitut testen wir unter anderem Repellents gegen Pferdebremsen oder Mücken. Mit Videoanalysen und mittels Mückenstaubsauger ermitteln wir die Wirkung und überprüfen die angegebene Wirkungsdauer des jeweiligen Produktes. Neben Insektenschutzmitteln können Ventilatoren oder Netze die Pferde gegen Insekten schützen. Deren Wirksamkeit haben wir in einem vorangegangenen Projekt ebenfalls untersucht.

Team

Kontakt