MilkQualiLife

Die Lebensqualität ist ein zentrales Element der sozialen Nachhaltigkeit der Landwirtschaft. Wie Milchproduzent/innen ihre Lebensqualität beurteilen und mit welchen Strategien sie diese verbessern, wird im Forschungsprojekt analysiert.

Steckbrief

  • Lead-Departement Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften
  • Institut Agronomie
  • Forschungseinheit Agrarwirtschaft und Agrarsoziologie
  • Förderorganisation Schweizerische Eidgenossenschaft (Bundesverwaltung)
  • Laufzeit (geplant) 01.08.2017 - 30.04.2020
  • Projektverantwortung Prof. Dr. Sandra Contzen
  • Projektleitung Isabel Häberli
  • Projektmitarbeitende Barbara Eiselen
    Prof. Dr. Sandra Contzen
    Isabel Häberli
  • Partner Genossenschaft Milchproduzenten Mittelland
    Nestlé Suisse SA
    Bundesamt für Landwirtschaft BLW
    Fondation Sur-La-Croix
    Profi Lait - AGRIDEA
  • Schlüsselwörter Subjektive Lebensqualität, Milchproduzent/in, soziale Nachhaltigkeit, Beratungsentwicklung

Ausgangslage

Projektziel: Schlüsselkriterien für (eine gute) Lebensqualität aus Sicht Milchproduzent/innen sind zusammengetragen und analysiert. Strategien, um die Lebensqualität zu optimieren sind analysiert. Ausgewählte Beratungsangebote sind überprüft.

Vorgehen

Das Projekt untersucht die subjektive Lebensqualität der Milchproduzent/innen und ihre Wechselwirkung mit wirtschaftlichen und technischen Aspekten. Basierend auf diesen Forschungsresultaten werden Beratungsangebote analysiert sowie Empfehlungen formuliert und verbreitet, um die Bauernfamilien im Hinblick auf eine gute Lebensqualität in Zukunft besser zu unterstützen. Dadurch wird die soziale Nachhaltigkeit der Betriebe gezielt verbessert.