Reha-Training, Grundlagen und praktische Anwendung der Sensomotorik

Sie erlangen Kompetenzen, um Trainingsmassnahmen bei Patientinnen und Patienten mit komplexen Beschwerdebildern, zielgerichtet und basierend auf Grundlagen sensomotorischer Systeme zu planen und umzusetzen.

Im CAS-Studiengang

  • erweitern Sie Ihre Kenntnisse bezüglich Physiologie und Funktion des sensomotorischen Systems,
  • kennen Sie die physiologischen Auswirkungen des Alterungsprozesses auf das sensomotorische System und berücksichtigen diese in der aktiven Gestaltung von Prävention und Rehabilitation,
  • kennen Sie wichtige Ursachen und Auswirkungen von Schmerzen im sensomotorischen System (u. a. myofaszialer Schmerz) und berücksichtigen diese in der Gestaltung der Rehabilitation,
  • wenden Sie die Grundlagen und Prinzipien des (Gesundheits-)Trainings gezielt im Rehabilitationsprozess an,
  • verknüpfen Sie direkt Physiologie und Pathophysiologie mit den aktiven therapeutischen Konsequenzen in der Praxis,
  • kennen Sie trainingsrelevante Ernährungsaspekte.

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Certificate of Advanced Studies (CAS)
  • Dauer 17 Studientage + 1 Tag für Peer-Hospitationen
  • Unterrichtstage Mo, Mi, Do, Fr, Sa
  • Anmeldefrist 17. September 2020
  • Anzahl ECTS 10 ECTS-Credits
  • Kosten CHF 5'500
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern
  • Departement Gesundheit
  • Nächste Durchführung November 2020 bis Juni 2021

Inhalt + Aufbau

Porträt

Mit diesem CAS erlangen Sie Kompetenzen, um zielgerichtet, differenziert und biologisch begründet Trainingsmassnahmen bei Patientinnen und Patienten mit komplexen Beschwerdebildern, basierend auf den Funktionen des sensomotorischen Systems, zu planen und in der therapeutischen Praxis umzusetzen. Sie analysieren die Wirkung unterschiedlicher aktiver Therapiereize sowie Trainingseffekte auf struktureller, neurophysiologi­scher und endokrinologischer Ebene. Daraufhin erarbeiten Sie individuell akzentuierte Behandlungsansätze auf der Basis physiologisch begründeter und an die Patientinnen und Patienten angepasster Trainingsgrundsätze. Ziel ist die Verbesserung der physischen Funktion und der Wiederaufbau von beeinträchtigten Strukturen bei chronisch degenerativen Erkrankun­gen des Herz-Kreislauf-Systems, des Nerven- und Stoffwechselsystems sowie des Bewegungsapparates. Ergänzend dazu vertiefen Sie Ihre Kompetenzen in den Bereichen Ernährung, Pharmakologie, Mental Health, Erholung und Schlaf. Damit gelingt Ihnen der Praxistransfer, egal ob Sie im Bereich der Orthopädie, der Neurologie, der Inneren Medizin, der Geriatrie oder im Leistungssport tätig sind.

Dieser CAS ist ein Pflichtmodul zur Erlangung des MAS Physiotherapeuti­sche Rehabilitation der Berner Fachhochschule BFH.

Einzelne Module sind Pflichtmodule für das Erfüllen der Anforderungen zur Erlangung des OMT-Titels gemäss IFOMPT-Richtlinien.

Ausbildungsziel

  • Sie erweitern Ihre Kenntnisse bezüglich Physiologie und Funktion des sensomotorischen Systems.
  • Sie kennen die physiologischen Auswirkungen des Alterungsprozesses auf das sensomotorische System und berücksichtigen diese in der aktiven Gestaltung von Prävention und Rehabilitation.
  • Sie kennen wichtige Ursachen und Auswirkungen von Schmerzen im sensomotorischen System (u. a. myofaszialer Schmerz) und berücksichtigen diese in der Gestaltung der Rehabilitation.
  • Sie wenden die Grundlagen und Prinzipien des (Gesundheits-)Trainings gezielt im Rehabilitationsprozess an.
  • Sie verknüpfen direkt Physiologie und Pathophysiologie mit den aktiven therapeutischen Konsequenzen in der Praxis.
  • Sie kennen trainingsrelevante Ernährungsaspekte.
  • Physiologische Funktionen des sensomotorischen Systems (SMS) und Bewegungsprogrammierung
  • Beanspruchungsformen des sensomotorischen Systems
  • Physiologische Funktion der Logistiksysteme (kardiopulmonales System, Energiestoffwechsel)
  • Physiologie des Bindegewebes, des Skeletts (Knochen) und der globalen und lokalen anabolen, entzündungshemmenden Hormonsysteme
  • Physiologie des Alterungsprozesses des sensomotorischen Systems
  • Pathophysiologie des Schmerzes
  • Pathophysiologie des SMS nach Verletzung und bei chronisch degenerativen Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates
  • Grundlagen und Prinzipien des Trainings
  • Training der Beanspruchungsformen des sensomotorischen Systems: Physiologie, Diagnostik, biologische Wirkungen – Adaptation
  • Planung und Gestaltung der Rehabilitation
  • Grundlagen Ernährung für den physiotherapeutischen Trainingsalltag
  • Inputreferate
  • Praxisseminare
  • Gruppenarbeiten
  • Selbststudium
  • E-Learning

Titel + Abschluss

Certificate of Advanced Studies (CAS) in «Reha-Training, Grundlagen und praktische Anwendung der Sensomotorik»

Der CAS-Studiengang ist Teil des Studiengangs MAS «Physiotherapeutische Rehabilitation» (Pflichtmodul):

Dozentinnen + Dozenten

Fachliche Leitung
 

Wolfgang Laube, PD Dr. med. sc. (habil), Facharzt für Sportmedizin, Physiologie, Physikalische und rehabilitative Medizin, Manuelle Medizin, Medizinische Informatik

Weitere Dozierende
 

weitere spezialisierte Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten sowie Expertinnen und Experten

Partner

Voraussetzungen + Zulassung

Es gelten die allgemeinen Zulassungsbedingungen, die Sie im folgenden Dokument finden:

Sprachkenntnisse

Englischkenntnisse zum Lesen und Verstehen englischer Texte sind erforderlich.

Organisation + Anmeldung

17 Studientage + 1 Tag für Peer-Hospitationen, November 2020 bis Juni 2021

  • Donnerstag-Samstag, 12. – 14. November 2020
  • Donnerstag-Samstag, 28. – 30. Januar 2021
  • Freitag + Samstag, 26. + 27. Februar 2021
  • Freitag + Samstag, 19. + 20. März 2021
  • Freitag + Samstag, 16. + 17. April 2021
  • Mittwoch- Samstag, 5. – 8. Mai 2021
  • Montag, 14. Juni 2021

Anmeldefrist: 17. September 2020
Start CAS-Studiengang: 12. November 2020

CHF 5'500

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Änderungen bleiben vorbehalten. Im Zweifelsfall ist der Wortlaut der gesetzlichen Bestimmungen und Reglemente massgebend.

Im Rahmen des Online-Anmeldeprozesses benötigen wir von Ihnen folgende Dokumente:

  • Kopien Ihrer Bildungsabschlüsse (im PDF-Format, max. 1 MB pro Dokument)
  • Passfoto

Bitte laden Sie diese Dokumente auch dann hoch, wenn Sie diese bereits im Rahmen einer anderen Anmeldung eingereicht haben. 

Wenn Sie Fragen oder Probleme bei der Online-Anmeldung haben, sind wir für Sie da.

Studienort