Signaletik

Der CAS Signaletik vermittelt Ihnen Techniken und Wissen des Orientierungsdesigns, vernetzt Sie branchenübergreifend und fokussiert auf Ihre Frage im Innen- oder Aussenraum.

Der Studiengang:

  • richtet sich an visuelle Gestalter, Architektinnen und Innenarchitekten, Produktdesignerinnen, Interactive- und Web-Designer, Kommunikations- und Kunstfachleute,
  • dient der themenspezifischen fachlichen Vertiefung, der Vernetzung sowie der Erweiterung und Aktualisierung Ihrer Fachkompetenzen,
  • befähigt Sie, in In-situ-Workshops Fragen vor Ort zu analysieren und exemplarische Lösungsansätze auszuloten,
  • befähigt Sie, theoretische Inputs in der Praxis anzuwenden,
  • befasst sich mit der Entwicklung und gestalterischen Umsetzung von innovativen Signaletik-Konzepten.
Stimmungsbild Signaletik Kontext Gesundheitsbauten

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Certificate of Advanced Studies (CAS)
  • Dauer 6 Monate
  • Unterrichtstage Freitag und Samstag
  • Anmeldefrist 31. Januar 2023
  • Anzahl ECTS 15 ECTS-Credits
  • Kosten Studiengebühr: CHF 6'950
    Anmeldegebühr: CHF 250
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern Fellerstrasse
  • Departement Hochschule der Künste Bern
  • Nächste Durchführung Start im Frühling 2023
  • Deutsch

Flyer CAS Signaletik

Inhalt + Aufbau

Portrait

Der CAS Signaletik bearbeitet eine spezifische Fragestellung im Innen- oder Aussenraum. Im Zentrum steht die Entwicklung innovativer Konzepte, deren gestalterische Umsetzung und Vermittlung.

Die entwickelten Konzepte und gestalterischen Massnahmen basieren auf forschungsgestützte Erkenntnissen (Experience Based und Evidence Based Design, sowie Human Centered Design).

Ausbildungsziel

Mit dem erfolgreichen Abschluss erwerben sie nachfolgenden Kompetenzen:

  • fachliche Vertiefung, der Vernetzung sowie der Erweiterung und Aktualisierung der eigenen Fachkompetenzen
  • spezifisches Wissen und Techniken der Disziplin Signaletik
  • Sie entwickeln innovative Konzepte, setzen diese gestalterisch um und können die Ergebnisse gut verständlich vermitteln

Die Ausbildung ist modular aufgebaut und nach thematischen Schwerpunkten gegliedert. Die definierten Lernziele der jeweiligen Kurstage und Module sind miteinander vernetzt. Die Studierenden erhalten anhand theoretischer und praktischer Inputs und Übungen (In-situ-Workshops) kontextspezifische Inhalte vermittelt, u. a.:

  • Einführung in die Disziplin Signaletik
  • Funktionalität der Systeme: Einführung – Aufbau – Umsetzung
  • Planung und Entwicklung von Orientierungs- und Informationssystemen
     
  • Architekturgeschichtliche Meilensteine
  • Heterogenität der Nutzergruppen –  Herausforderungen für Architektur und Signaletik
  • Ordnungssysteme und Gebäudetypologien
  • Gebäudeanalyse und Nutzungsstrategien
  • Massstab und Wirkung
  • Mapping als Informationsstrategie
  • Raumatmosphären und Raumwirkung
  • Wahrnehmung und Verarbeitung von Rauminformationen
  • Barrierefreiheit
     
  • Erkenntnisse Experience Based und Evidence Based Design (Forschungstransfer)
  • Licht im Innenraum
  • Farbinterpretation und Farbwirkung
  • Material hat eine Sprache: Ästhetik und Semantik
  • Bedürfnisanalyse – User Centered Design (Persona-Konzept)
  • Projekt- und Prozessmanagement
  • Wettbewerbsausschreibung und -durchführung

Methodik

Die Methodik und Didaktik im CAS Signaletik entspricht den Grundsätzen der aktuellen Hochschul- und Weiterbildungsdidaktik. Der Kontaktunterricht ist so angelegt, dass er einen hohen Einbezug der Studierenden ermöglicht und Sie Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen mit einbringen können. Fachinput als auch Praxisarbeiten sind gleichermassen vertreten. Durch methodische Vielfalt, Diskussionen und kritische Betrachtungen wird die Entwicklung von neuen Ideen und Lösungen gefördert.

Evaluation + Qualitätssicherung

Die Studienleitung bietet eine intensive Lernbegleitung an und ist zudem für eine einheitliche Haltung beim didaktischen Vorgehen, bei der Kursgestaltung und für den aktuellen Praxisbezug besorgt. Jeder Kurs wird von der Studienleitung und den Studierenden evaluiert. Die Anliegen der Studierenden werden als konkreter Auftrag zur steten Optimierung der Kursgestaltung entgegengenommen. Die Abschlussarbeiten werden nach transparenten Beurteilungsrastern eingeschätzt.

Mit einer Abschlussarbeit (Praxisprojekt) zeigen die Studierenden, dass sie im Bereich der Signaletik in der Lage sind, innerhalb einer gegebenen Frist, ihr im CAS erworbenes Wissen auf eine konkrete Aufgabenstellung anzuwenden.

Sie erstellen eine umfassende Analyse und bewerten diese Erkenntnisse – sie planen und entwickeln eine konzeptionell-strategisch eigenständige Lösung, deren Ausrichtung sich auf die berufliche Vorbildung abstützt.

Die Ergenisse können sie gut verständlich vermitteln – mündlich und schriftlich.

Titel + Abschluss

Team + Netzwerk

Studienleitung

Jimmy Schmid: Professor für Kommunikationsdesign, seit 2001 Dozent für Kommunikationsdesign an der HKB Bern. Gastdozent und Expertentätigkeit an verschiedenen nationalen und internationalen Universitäten, Hochschulen und Institutionen. Forschungsdozent zu Themen der Orientierung und Kommunikation im Raum sowie Studienleiter MAS Signaletik ­ Environmental Communication Design.

Dozentinnen + Dozenten

Das Team der Dozierenden besteht aus Spezialistinnen und Spezialisten der Hochschule der Künste Bern, der Berner Fachhochschule sowie aus ausgewiesenen Fachexpertinnen und -experten aus der Praxis.

Netzwerk

In Zusammenarbeit mit dem Institute of Design Resarch (Forschungsfeld Environmental Communication Design) der Hochschule der Künste Bern.

Voraussetzungen + Zulassung

Visuelle Gestalter, Architektinnen und Innenarchitekten, Produktdesignerinnen, Interactive-, Game- und Web-Designer, Szenografinnen, Kommunikations- und Kunstfachleute.

Zugelassen werden Bewerberinnen und Bewerber mit einem Hochschulabschluss und mehrjähriger Berufserfahrung. Die Teilnehmenden zeigen anhand ihres CV, eines Motivationsschreibens und einem Interview ein tiefergehendes Interesse und eine Affinität zur Disziplin Signaletik.

Ausnahmen

Alternativ ist eine Bewerbung «sur dossier» möglich. Dieses Aufnahmeverfahren erfordert eine gründliche Evaluation der vorhandenen Fähigkeiten über ein CV, ein Interview sowie über ein Portfolio, das die erforderlichen Fachkenntnisse (Signaletik-Projekterfahrungen) aufzeigt.

Sprachkenntnisse

Deutsch

Die Studienleitung entscheidet gestützt auf die eingereichten Anmeldeunterlagen (Lebenslauf, Motivationsschreiben, Diplomkopien, Projektliste/Arbeitsfelder im Zusammenhang mit der Signaletik) und einem persönlichen Aufnahmegespräch abschliessend über die Zulassung. Die Studienleitung behält sich vor, bei einer grossen Anzahl von Studienbewerbenden eine Auswahl zu treffen.

Organisation + Anmeldung

Der CAS Signaletik dauert ein Semester und wird in der Regel berufsbegleitend absolviert. Der CAS umfasst 15 ECTS-Credits und kann als Modul des MAS Signaletik (in Kombination mit Signaletik-Kursen, Theorie-Modul und Master Thesis) oder als eigenständiges Zertifikat abgeschlossen werden.

Unterrichtstage sind Blockweise am Freitag und Samstag, in der Regel von 9:30 bis ca. 17 Uhr. Änderungen vorbehalten.

Die Studiendaten 2023 werden zu gegebener Zeit hier aufgeschaltet.

Studienbeginn: Frühling 2023

Studiengebühr: CHF 6'950
Anmeldegebühr: CHF 250

Die Gebühren sind steuerlich absetzbar. Wir beraten Sie gerne betreffend Ratenzahlungen.

Es gelten das Weiterbildungsreglement der Berner Fachhochschule sowie die Ausführungsbestimmungen zum Weiterbildungsreglement. Änderungen bleiben vorbehalten. Im Zweifelsfall ist der Wortlaut der gesetzlichen Bestimmungen und Reglemente massgebend.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt online über ein Anmeldeformular. Für die Anmeldung benötigen wir folgende Unterlagen von Ihnen:

  • Passfoto
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Diplomkopie des massgebenden Abschlusses (inkl. Matrikelnummer bei Hochschulabschluss)
  • Motivationsschreiben
  • Projektliste/Arbeitsfelder, die im Zusammenhang stehen mit der Signaletik (PDF, visuelle Beispiele erwünscht)

Anmeldeschluss: 31. Januar 2023

Momentan können wir noch keine Anmeldungen entgegennehmen. Bitte kontaktieren Sie uns, um weitere Informationen zum Studiengang zu erhalten:

Beratung + Studienort

Studienberatung

Sekretariat

Dienstleistungsangebot Signaletik

Vom grossen Know-how und dem weitverzweigten Netzwerk, über das die HKB verfügt, können Institutionen, Behörden, Firmen oder Einzelpersonen profitieren, wenn sie die breite Palette an Dienstleistungen im Bereich Signaletik in Anspruch nehmen, die die HKB anzubieten hat:

  • Organisation, Programmation und Begleitung von Wettbewerben und Studienaufträgen im Bereich Signaletik
  • Einsitznahme in Jurys aus einer neutralen Position (Unabhängigkeit von Partikularinteressen)
  • Expertise resp. Beratung bei der Evaluation von Projekteingaben im Bereich Signaletik
  • Begleitung von Studienaufträgen

Bitte kontaktieren Sie die Studienleitung – gerne besprechen wir mit Ihnen Ihr konkretes Projekt:

Standorte