Data Visualization

Der CAS Data Visualization ist interdisziplinär und medienübergreifend: Er vermittelt Ihnen Grundlagen, Theorie und Methoden der Datenvisualisierung und des Informationsdesigns.

Der Studiengang:

  • richtet sich an Fachkräfte aus den Bereichen Grafikdesign, Journalismus, Kommunikationsdesign, Informatik, Informationswissenschaft, Analyse, Pädagogik und Sozialwissenschaften sowie an Personen aus der Wirtschaft, der Industrie und der Wissenschaft,
  • führt in Grundlagen, Theorie und Methoden der Datenvisualisierung und des Informationsdesigns ein,
  • gibt Ihnen die Möglichkeit, Informationsgrafiken, Diagramme und Karten zu gestalten,
  • vermittelt Ihnen kompetentes Fachwissen in den Bereichen Darstellungsformen, Informationshierarchie und Storytelling.
Stimmungsbild Data Visualization

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Certificate of Advanced Studies (CAS)
  • Dauer Ein Semester
  • Unterrichtstage Freitag und Samstag
  • Anmeldefrist 31. Januar 2020
  • Anzahl ECTS 12 ECTS-Credits
  • Kosten CHF 5’900
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern Fellerstrasse
  • Departement Hochschule der Künste Bern
  • Nächste Durchführung Frühlingssemester 2020

Kontakt

Flyer CAS Data Visualization

Inhalt + Aufbau

Portrait

Der CAS Data Visualization vermittelt Grundlagen, Theorie und Methoden der Datenvisualisierung und des Informationsdesigns. Im Zentrum steht das Gestalten von Informationsgrafiken, Diagrammen und Schaubildern.

Ausbildungsziel

Mit dem erfolgreichen Abschluss erwerben Sie nachfolgende Kompetenzen:

  • Sie sind fähig Daten zu erheben, analysieren und professionnell zu gestalten 
  • Sie kennen eine Vielzahl von Darstellungsmodellen und Grafiktypen
  • Sie sind in der Lage, komplexe Daten und Sachverhalte visuell zu vermitteln
  • Sie verfügen über einen Überblick über die grafischen Darstellungsmethoden und können selbständig evaluieren, welcher Diagrammtyp welcher Fragestellung entsprechen.
  • Sie kennen die einzelnen Projektphasen bei der iterativen Gestaltung einer Informationsgrafik und können den Arbeitsaufwand einschätzen und entsprechend planen.
  • Sie sind in der Lage, in allen Arbeitsschritten horizontale und vertikale Recherchen durchzuführen und die Prototypen mit Hilfe von Kreativitätsmethoden selbstständig oder im Team zu evaluieren und weiterzuentwickeln.
  • Sie kennen Methoden des Storytellings und können diese in einer Visualisierung zielorientiert anwenden.
  • Sie sind vertraut mit der Kultur des Informationsdesigns und kennen entsprechende Referenzen und Bezugsysteme.

Die Ausbildung beihaltet insgesamt 17 Kontakttage in Form von theoretischen Inputs, Workshops mit praktischen Arbeiten, sowie 36 Tage Selbststudium. Die Präsenzveranstaltungen finden jeweils Freitags und Samstags statt.

Abschluss CAS

Jedes Modul wird invidiuell mit einer praktischen Arbeit abgeschlossen.

Methodik

Die Methodik und Didaktik entspricht den Grundsätzen der aktuellen Hochschul- und Weiterbildungsdidaktik. Der Kontaktunterricht ist so angelegt, dass er einen hohen Einbezug der Studierenden ermöglicht und Sie Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen mit einbringen können. Fachinput als auch Praxisarbeiten sind gleichermassen vertreten. Durch methodische Vielfalt, Diskussionen und kritische Betrachtungen wird die Entwicklung von neuen Ideen und Lösungen gefördert. Das Selbststudium umfasst Vor- und Nachbereitung des Kontaktunterrichts, Skript- und Literaturstudium, Reflexion und Dokumentation der eigenen Lernprozesse und der Praxistransfers.

Evaluation + Qualitätssicherung

Die Studienleitung bietet eine intensive Lernbegleitung an und ist zudem für eine einheitliche Haltung beim didaktischen Vorgehen, bei der Kursgestaltung und für den aktuellen Praxisbezug besorgt. Jeder Kurs wird von der Studienleitung und den Studierenden evaluiert. Die Anliegen der Studierenden werden als konkreter Auftrag zur steten Optimierung der Kursgestaltung entgegengenommen. Die Abschlussarbeiten werden nach transparenten Beurteilungsrastern eingeschätzt.

Die Studienleitung geht davon aus, dass alle Teilnehmenden die Bedingungen zur Zertifizierung erreichen. Dies umfasst die Teilnahme an den Kontaktstunden gemäss Studienreglement, Erbringen der entsprechenden Praxistransfers und Präsentation des eigenen Projektes bei der Abschlussveranstaltung.
In Bezug zu den angestrebten Kompetenzen erhalten sie im Verlauf des Ausbildungsgangs eine Auswahl an Aufträgen, um das Erlernte im eigenen Praxisfeld auf individuelle Weise anzuwenden und diese Umsetzung zu reflektieren. Sie dokumentieren diesen Praxistransfer und erhalten von der Studienleitung oder den Dozierenden ein Feedback.

Titel + Abschluss

Dozentinnen + Dozenten

Studienleitung

Fabienne Kilchör: Dipl. Design HES in Visueller Kommunikation, Mitgründerin und Creative Director des Ateliers Emphase GmbH, Lausanne, Projektmitarbeiterin und SNF-Forschungsassistentin am Institut für Archäologische Wissenschaften der Universität Bern. Seit 2016 ist sie Studienleiterin des CAS Data Visualization.

Dozierendenpool

Henriette Engbersen
Sébastien Fasel
Barbara Hahn
Oliver Hümbelin
Oleg Lavrovsky
Julian Schmidli
Julia Mia Stirnemann
Michael Walczak
Benjamin Wiederkehr
Hanna Züllig
Christine Zimmermann
Michael Stoll
Hansjakob Fehr

Voraussetzungen + Zulassung

Interessierte, die sich professionell mit der Analyse und der Kommunikation von Daten jeglicher Art beschäftigen wie Grafikdesigner, Journalistinnen und Medienschaffende, Kommunikationsdesigner, Informatikerinnen, Informationswissenschaftler, Analystinnen und Personen aus den Bereichen Pädagogik und Sozialwissenschaften sowie Personen aus der Wirtschaft, der Industrie und der Wissenschaft.

Zulassungsbedingungen

Der CAS setzt einen Hochschulabschluss und mehrjährige Berufserfahrung voraus. Sie zeigen anhand ihres Lebenslaufs und einem Motivationsschreiben ein tiefergehendes Interesse und eine Affinität zur Disziplin Datenvisualisierung. Vorausgesetzt werden Basiskenntnisse in Adobe Illustrator. Basiskenntnisse in einer Programmiersprache (D3, Processing, etc.) sowie in Adobe InDesign sind von Vorteil, werden aber nicht vorausgesetzt.

Ausnahmen

Kandidatinnen welche die formalen Zulassungsbedingungen nicht erfüllen, können «sur dossier» aufgenommen werden. Diese Form der Aufnahme erfordert eine Evaluation der vorhandenen Fähigkeiten über ein Portfolio, das die erforderlichen Fachkenntnisse aufzeigt.

Anmeldung

Für die Anmeldung werden folgende Unterlagen (PDF, max. 1 MB pro Datei) verlangt: Tabellarischer Lebenslauf, Diplomkopie des massgebenden Abschlusses (inkl. Matrikelnummer bei Hochschulabschluss), Motivationsschreiben, Projektliste/Arbeitsfelder, die im Zusammenhang stehen mit der Datenvisualisierung (visuelle Beispiele erwünscht). Die Studienleitung behält sich vor, bei einer grossen Anzahl von Bewerbern eine Auswahl zu treffen.

Sprachkenntnisse

Deutsch, Englisch von Vorteil

Organisation + Anmeldung

Der CAS umfasst 12 ECTS-Credits und dauert ein Semester. Die Ausbildung ist berufsbegleitend.

Unterrichtstage sind Freitag und Samstag jeweils ganztags. Änderungen vorbehalten

Anmeldeschluss: 31. Januar 2020
Studienbeginn: Frühlingssemester 2020

Eine Anmeldung ist noch nicht möglich. Bitte kontaktieren Sie uns um mehr Informationen betreffend dem Studiengang zu erhalten.

Studiengebühr CHF 5’650 plus Einschreibegebühr CHF 250. Die Gebühren sind steuerlich absetzbar.

 12 bis 16 Teilnehmer. Mit 6 Teilnehmer ist die Studiendurchführung garantiert.

Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der BFH

Infoveranstaltungen + Beratung

Studienberatung

Studienleiterin: Fabienne Kilchör

Sekretariat: Reto Witschi
Telefon +41 31 848 38 15

Infoveranstaltungen

Es sind derzeitig keine Veranstaltungen geplant.

Studienort + Infrastruktur