Strassenverkehrssicherheit

Gewährleistung der Sicherheit der Strasseninfrastruktur: Mit diesem CAS-Weiterbildung vertiefen Sie in einem kompakten und zielgerichteten Studium relevantes Fachwissen und aktuelle Verfahren.

In diesem Studiengang

  • lernen Sie, die Zusammenhänge und Wechselwirkungen zwischen Infrastruktur, Verkehrsverhalten und Verkehrsablauf sowie Verkehrssicherheit zu erkennen und zu verstehen,

  • lernen Sie, spezifische Verfahren anzuwenden und die Ergebnisse zu beurteilen,

  • werden Sie befähigt, Aspekte der Verkehrssicherheit in Planung, Bau und Betrieb von Strassenverkehrsanlagen zu berücksichtigen,

  • generieren Sie Massnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit,

  • beurteilen Sie die Zweckmässigkeit und Verhältnismässigkeit von Verkehrssicherheitsmassnahmen,

  • können Sie sich bei der Erfüllung der entsprechenden fachlichen Voraussetzungen und einer erfolgreichen Prüfung zusätzlich zum Auditor (Road Safety Audit) und zum Inspektor (Road Safety Inspektion) zertifizieren lassen.

Hauptbild CAS Strassenverkehrssicherheit

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Certificate of Advanced Studies (CAS) «Strassenverkehrssicherheit»
  • Dauer 14 Kurstage
  • Unterrichtstage Die Kurstage variieren je nach Modul
  • Anmeldefrist Vier Wochen vor Modulbeginn
  • Anzahl ECTS 12 ECTS-Credits
  • Kosten CHF 7'800.– (VSS-Mitglied)
    CHF 8'800.– (Nicht-VSS-Mitglied)
    Die Module können auch einzeln besucht werden und kosten zwischen CHF 2'050.– und CHF 3'300.– für VSS-Einzelmitglieder und zwischen CHF 2'300.–und CHF 3'550.– für Nicht VSS-Einzelmitglieder.
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Je nach Teilnehmenden sind folgende Kursorte vorgesehen: BFH Burgdorf, BFH Biel, VSS Zürich
  • Departement Architektur, Holz und Bau
  • Nächste Durchführung Frühling 2020

Inhalt + Aufbau

Portrait

Die Schweiz hat im Juni 2017 vom European Transport Safety Council den Road Safety Performance Index (PIN Award) für herausragende Fortschritte in der Strassenverkehrssicherheit entgegennehmen dürfen.

Um dieses hohe Sicherheitsniveau zu festigen und weiter zu erhöhen, braucht es gut aus- und weitergebildete Fachleute. Das CAS Strassenverkehrssicherheit leistet einen wertvollen Beitrag zur Aktualisierung und Erweiterung der fachlichen und methodischen Kompetenzen im Bereich der Strassenverkehrssicherheit.

Ausbildungsziel

Im CAS werden Sie befähigt, die Aspekte der Verkehrssicherheit als integralen Bestandteil in Planung, Bau, Betrieb und Erhaltung von Strassenverkehrsanlagen zu berücksichtigen.

  • Sie sind in der Lage, die Zusammenhänge und Wechselwirkungen zwischen Infrastruktur, Verkehrsverhalten und Verkehrsablauf sowie Verkehrssicherheit zu erkennen und ihre Relevanz qualitativ und quantitativ richtig zu bewerten.
  • Sie erlangen die Kompetenz, Instrumente und Verfahren zur Optimierung der verkehrssicherheitsrelevanten Aspekte in Projekten als auch bestehenden Anlagen einzusetzen.
  • Sie können zielgerichtet Massnahmen zur Erhaltung und Verbesserung der Verkehrssicherheit ableiten und Zweckmässigkeit und Verhältnismässigkeit von Verkehrssicherheitsmassnahmen beurteilen.

Das CAS besteht aus vier Modulen und der Abschlussarbeit. Die Module bauen aufeinander auf. Wir empfehlen daher, diese in der folgenden Reihenfolge zu besuchen:

Verkehrssicherheitsrelevante Aspekte bei der Gestaltung der Strasseninfrastruktur

  • Bedeutung der Verkehrssicherheitsarbeit
  • Grundlagen der Verkehrssicherheit
  • Safe System Approach
  • Sicherheitsrelevante Auffälligkeiten der Strasseninfrastruktur
  • Grundsätze einer verkehrssicheren Strassengestaltung (Philosophie der selbsterklärenden und fehlerverzeihenden Strasse)
  • Verkehrsinfrastruktur und Human Factors
  • Berücksichtigung der Verkehrssicherheit in den VSS-Normen
  • Geschwindigkeit / Verkehrsverhalten, Strassenanlage und Sicherheit
  • Strassen ausserorts: Kurven, Homogenität der Linienführung, passive Sicherheit
  • Sichtweiten und ihre Bedeutung
  • Kreuzungen und Einmündungen ohne LSA und Kreisel
  • Sicherheit und Leistungsfähigkeit (Verkehrsqualität)
  • Anlageelemente für Zweirad- und Fussverkehr
  • Knoten im untergeordneten Strassennetz, Knoten mit Torwirkung
  • Anschlüsse an Hochleistungsstrassen
  • Querungen für den Fussverkehr
  • Bauen unter Verkehr

Lernziele
Sie erlangen ein fundiertes Verständnis der komplexen Zusammenhänge zwischen Sicherheit, Gestaltung und Leistungsfähigkeit von Strassenverkehrsanlagen. Nach Abschluss des CAS-Moduls verfügen Sie über vertiefte Kenntnisse der verkehrssicherheitsrelevanten Aspekte bei der Projektierung von Strassenverkehrsanlagen. Sie werden befähigt, ihr erweitertes Wissen auf konkrete Problemstellungen zur Entwicklung örtlich zweckmässiger und sicherer Lösungen anzuwenden.

Modul Road Safety Audit (RSA)

  • Notwendigkeit und Zweck von Road Safety Audits
  • Infrastruktur-Sicherheitsinstrumente
  • Verfahrensablauf RSA
  • Grundlagen des Sicherheitsaudits
  • Methode und Anwendung der Auditierung
  • Vergleich der sicherheitsrelevanten Projektkenngrössen mit Normen, Richtlinien und Empfehlungen resp. Stand des Wissens (Abweichungen)
  • Vergleich sicherheitsrelevanter Aspekte in Ist-Zustand und Projekt (Veränderungen)
  • Anwendung von Checklisten
  • Beurteilung der Sicherheitsrelevanz und qualifizierte Einschätzung der Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit
  • Erstellung von Auditberichten
  • Besprechung der Auditergebnisse und Monitoring
  • Kosten/Nutzen von Audits
  • Häufige Sicherheitsdefizite in Projekten
  • Vorstellung und Besprechung von Auditbeispielen aus der Praxis
  • Auditierung von Projektbeispielen (unterschiedliche Strassentypen und Ortslagen, verschiedene Projektstufen)
  • Vertiefung und Erweiterung von sicherheitsrelevantem Fachwissen
  • Berücksichtigung der Verkehrssicherheitsaspekte im VSS-Normenwerk
  • Erfahrungsaustausch
  • Internationale Erfahrungen, insbesondere Erfahrungen der Nachbarländer
  • Prüfung am Projektbeispiel

Lernziele
Sie werden mit der Methode des Audits und dessen praktischer Anwendung innerhalb des Projektierungsablaufs vertraut gemacht. Sie erlangen die Kompetenz, das Verfahren zur Auditierung von Projekten von Strassenverkehrsanlagen in jeder Projektstufe selbstständig anzuwenden. Ferner vermittelt das CAS-Modul sowohl aktuelle Erkenntnisse zu fachspezifischen Themen als auch umfangreiche Erfahrungen aus der Auditierungspraxis (Zertifizierung s. separate Anforderungen).

Modul Road Safety Inspection (RSI)

  • Organisatorische Rahmenbedingungen
  • Verfahrensablauf gemäss SN 641 723 «Strassenverkehrssicherheit, Inspektion (Road Safety Inspection RSI)»
  • Umfassende und themenspezifische Inspektionen
  • Verfahren der Inspektion
  • Grundsätze der Durchführung der Inspektion
  • Handhabung der Checklisten
  • Häufige Sicherheitsdefizite
  • Wissensvertiefung ausgewählter Sicherheitsaspekte
  • Inspektionen ausserorts und innerorts
  • Gemeinsame Bewertung der Inspektionsresultate und Beurteilung der möglichen Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit
  • Berichterstattung
  • Ableitung der Folgerungen: Sofortmassnahmen/Hinweise für Massnahmen/weitere Überprüfungen

Lernziele
Sie werden mit der Methode der Inspektion und dessen praktischer Anwendung vertraut gemacht. Sie werden befähigt, umfassende und themenbezogene Inspektionen selbstständig durchzuführen, die Bedeutung von Sicherheitsdefiziten zu beurteilen sowie die Priorität deren Beseitigung festzulegen (Zertifizierung s. separate Anforderungen).

Modul Unfallanalyse und Sanierungsmassnahmen

  • Unfallgeschehen – Verkehrsunfallstatistik
  • Massnahmen und Unfallvermeidungspotenziale
  • Zweckmässige, örtlich angepasste Durchführung der Situationsanalyse (Anlage, Verkehrsablauf, Umwelt)
  • Schulung zum sicheren Erkennen von Anlage-, Verkehrsablauf- und Umweltmängeln
  • Systematische Durchführung der Analyse des örtlichen Unfallgeschehens
  • Methode der verkehrstechnischen Unfallanalyse und Bewertung der Ergebnisse
  • Herleitung der massgebenden Unfallursachen – Herleitung zweckmässiger Konzepte von Sanierungsmassnahmen/ Sanierungstechnik
  • Massnahmen und deren Evaluation

Lernziele
Nach Abschluss des CAS-Moduls sind Sie in der Lage, die Methode der verkehrstechnischen Unfallanalyse anzuwenden, die massgebenden Unfallursachen an Unfallschwerpunkten und Unfallhäufungsstellen zu ermitteln und die zur Eliminierung nötigen und zweckmässigen technischen und baulichen Sanierungsmassnahmen zu bestimmen.

Modul Bauen unter Verkehr

  • Integrale Sicherheit an Baustellen, Führung und Kommunikation, Unfallgeschehen an Baustellen, Anforderungen an Bauwerks-, Verkehrs- und Arbeitssicherheit
  • Arbeitssicherheit in der Planung, Gewährleistung Bauwerks-, Verkehrs- und Anlagesicherheit, Baustellensignalisation ausserorts/innerorts, Gefahrenübung anhand eines Fallbeispiels
  • Baustellenbesichtigung
  • Aufgabe Bauleitung, Unternehmen und Polizei

Lernziele
Sie können eine Baustelle integral planen und die Umsetzung überwachen. Dafür setzen Sie sich mit der Norm SN 640 886 auseinander und sind für anspruchsvollen Anforderungen an die Baustellensicherheit sensibilisiert.

  • Vorlesungen
  • Lehrgespräche und Erfahrungsaustausch
  • Gruppenarbeiten und Übungen
  • Studium von Best-Practice-Beispielen mit Reflexion
  • Exkursionen und Besichtigungen
  • Inputreferate ausgewiesener Fachleute
  • Coaching und persönliche Betreuung
  • Neuste Erkenntnisse aus Forschung und Entwicklung
  • Freies Selbststudium (Aufarbeitung der Literatur, Projektarbeit)

Für den erfolgreichen Abschluss des CAS muss in allen Modulen ein Kompetenznachweis erbracht werden. 

Ohne Kompetenznachweis erhalten Sie eine VSS-Weiterbildungsbestätigung.

Beim Besuch von einzelnen Modulen kann ein Kompetenznachweis erbracht werden, somit erhalten Sie ein VSS-Weiterbildungszertifikat.

Titel + Abschluss

Certificate of Advanced Studies (CAS) in «Strassenverkehrssicherheit»

Dozentinnen + Dozenten

Daniel Baumann
Dipl. Bauingenieur ETHL
Chief Executive Officer CEO
Swisstraffic AG

Dr. Nicolas Bueche
Ing. civil, dr ès sc. EPF
Leiter Kompetenzbereich Verkehrsinfrastruktur
Berner Fachhochschule

Marion Doerfel
Dipl.–Ing. Verkehrsingenieurwesen TH
Studienleiterin CAS Strassenverkehrssicherheit, Professorin für Verkehrswegebau
Berner Fachhochschule

Jürg Hermann
Bauführer HF und Geschäftsführer
Innobau AG

Marc Laube
Transcon AG

Hansruedi Müller
Dipl. Bauingenieur ETH / Dipl. Wirtschaftsingenieur FH
Owner und Founder
Baliox AG

Weitere Referenten aus Verwaltung, Ingenieur- und Planungsbüros und Unternehmen sowie Hochschulen im In- und Ausland

Partner

Voraussetzungen + Zulassung

Das CAS richtet sich an berufserfahrene Ingenieure und Fachleute, die in Planungs- und Ingenieurbüros oder Verwaltungen insbesondere mit Aufgaben in Planung, Bau und Betrieb von Strassenverkehrsanlagen betraut sind.

Zulassungsbedingungen

Voraussetzung ist eine technische Grundausbildung im Bau- oder Verkehrswesen mit Hochschulabschluss (Fachhochschule, Universität oder ETH) oder eine gleichwertige Qualifikation sowie mehrjährige Berufserfahrung. Über die Zulassung von Bewerbern entscheidet die Studienleitung «sur dossier».

Schulische Voraussetzungen

Hochschulabschluss (Fachhochschule, Universität, ETH) oder eine gleichwertige Qualifikation.

Berufliche Voraussetzungen

Es werden eine mehrjährige Berufserfahrung insbesondere in Entwurf, Verkehrstechnik, Ausgestaltung und Betrieb von Strassenverkehrsanlagen sowie Erfahrung und Kenntnisse im Bereich Strassenverkehrssicherheit vorausgesetzt.

Organisation + Anmeldung

Der Weiterbildungsstudiengang umfasst insgesamt ca. 144 Lektionen (inkl. Exkursionen, Prüfungen und Präsentation Projektarbeiten), verteilt auf 18 Studientage resp. Halbtage. Für die Vor- und Nachbearbeitung, die selbstständigen Übungen, die Vorbereitung der schriftlichen Prüfungen und die Ausarbeitung der Projektarbeit muss mit einem zusätzlichen Aufwand von ca. 160 - 240 Stunden gerechnet werden.

Variieren je nach Modul.

Anmeldefrist ist vier Wochen vor Studienbeginn.

Ganzes CAS Strassenverkehrssicherheit

CHF 7’800 für VSS-Einzelmitglieder (inkl. Abschlussarbeit)
CHF 8’800 für Nicht-VSS-Mitglieder (inkl. Abschlussarbeit)

Modul Verkehrssicherheitsrelevante Aspekte bei der Gestaltung der Strasseninfrastruktur

CHF 3’300 für VSS-Einzelmitglied, mit Kompetenznachweis und 3 ECTS-Credits
CHF 2’700 für VSS-Einzelmitglied, ohne Kompetenznachweis und ohne ECTS-Credits

CHF 3’550 für Nicht-VSS-Mitglied, mit Kompetenznachweis und 3 ECTS-Credits
CHF 2’950 für Nicht-VSS-Mitglied, ohne Kompetenznachweis und ohne ECTS-Credits

Modul Road Safety Audit (RSA)

CHF 2’650 für VSS-Einzelmitglied, mit Kompetenznachweis und 2 ECTS-Credits
CHF 2’050 für VSS-Einzelmitglied, ohne Kompetenznachweis und ohne ECTS-Credits

CHF 2’900 für Nicht-VSS-Mitglied, mit Kompetenznachweis und 2 ECTS-Credits
CHF 2’300 für Nicht-VSS-Mitglied, ohne Kompetenznachweis und ohne ECTS-Credits

Modul «Road Safety Inspection (RSI)»

CHF 2’650 für VSS-Einzelmitglied, mit Kompetenznachweis und 2 ECTS-Credits
CHF 2’050 für VSS-Einzelmitglied, ohne Kompetenznachweis und ohne ECTS-Credits

CHF 2’900 für Nicht-VSS-Mitglied, mit Kompetenznachweis und 2 ECTS-Credits
CHF 2’300 für Nicht-VSS-Mitglied, ohne Kompetenznachweis und ohne ECTS-Credits

Modul Unfallanalyse und Sanierungsmassnahmen

CHF 3’300 für VSS-Einzelmitglied, mit Kompetenznachweis und 3 ECTS-Credits
CHF 2’700 für VSS-Einzelmitglied, ohne Kompetenznachweis und ohne ECTS-Credits

CHF 3’550 für Nicht-VSS-Mitglied, mit Kompetenznachweis und 3 ECTS-Credits
CHF 2’950 für Nicht-VSS-Mitglied, ohne Kompetenznachweis und ohne ECTS-Credits

Modul Bauen unter Verkehr

CHF 3’300 für VSS-Einzelmitglied, mit Kompetenznachweis und 3 ECTS-Credits
CHF 2’700 für VSS-Einzelmitglied, ohne Kompetenznachweis und ohne ECTS-Credits

CHF 3’550 für Nicht-VSS-Mitglied, mit Kompetenznachweis und 3 ECTS-Credits
CHF 2’950 für Nicht-VSS-Mitglied, ohne Kompetenznachweis und ohne ECTS-Credits

Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen für Weiterbildungsveranstaltungen mit ECTS-Credits an der Berner Fachhochschule.

Infoveranstaltungen + Beratung

Studienberatung

Studienleiterin

Anmeldung und Administration

Studienort + Infrastruktur

Am Standort Burgdorf steht ein Strassenbaulabor zur Verfügung.