Infrastruktur und Verkehr

Das Schweizer Strassennetz erstreckt sich auf über 70'000 km. Für dessen Ausbau und Unterhalt braucht es Fachleute, die komplexe Strasseninfrastrukturprojekte umsetzen können.

Im Studiengang

  • können Sie ihr MAS durch eine breite Auswahl an CAS individuell zusammenstellen,
  • können Sie den Schwerpunkt in Planung oder Bautechnik selber bestimmen,
  • haben Sie einen intensiven Austausch mit Dozierenden und Fachexperten und können ein breites Branchennetzwerk aufbauen,
  • erweitern Sie Ihr Grundwissen im Verkehrsanlagenbau und lernen Trends und Forschungsergebnisse kennen.
hb-mas-infrastruktur-verkehr

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Master of Advanced Studies BFH in Infrastruktur und Verkehr
  • Dauer Der MAS in Infrastruktur und Verkehr setzt sich aus vier CAS und einer Master-Thesis zusammen.
  • Unterrichtstage Pro CAS muss mit 14 bis 19 Unterrichtstagen gerechnet werden. Die Unterrichtskadenz sowie die Wochentage können pro CAS variieren.
  • Anmeldefrist Jeweils vier Wochen vor Modulbeginn
  • Anzahl ECTS 60 ECTS-Credits
  • Kosten Variiert je nach Wahl der CAS zwischen CHF 29'600 zu CHF 31'200 für VSS-Einzelmitglieder oder CHF 32'600 zu CHF 35'200 für Nicht-VSS-Mitglieder
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Burgdorf
  • Departement Architektur, Holz und Bau
  • Nächste Durchführung Siehe Start der einzelnen CAS

Inhalt + Aufbau

Portrait

Das Strassennetz der Schweiz erstreckt sich auf über 70'000 Kilometer, allein für die Nationalstrassen (1'800 km) werden jährlich über eine Milliarde Franken für den Unterhalt aufgewendet. Dafür braucht es Fachleute, die komplexe Strasseninfrastrukturprojekte planen und umsetzen können. Hierfür bietet die BFH in enger Zusammenarbeit mit dem VSS den schweizweit einzigartigen MAS Infrastruktur und Verkehr an. Der MAS setzt sich aus vier CAS sowie der MAS-Abschlussarbeit zusammen.

Ausbildungsziel

Nach Abschluss des MAS sind Sie in der Lage, anspruchsvolle Verkehrsinfrastrukturprojekte basierend auf technisch anerkannten Grundlagen sicher und effizient zu planen, zu realisieren und zu analysieren.

Der MAS setzt sich aus einer Auswahl der folgenden CAS zusammen:

CAS Strassenverkehrsanlagen und Geotechnik

  • Projektierung von Strassenverkehrsanlagen
  • Geotechnische Strassenanlagen und Strassenbaudimensionierung
  • Materialtechnik und Materialprüfung
  • Erhaltung von Verkehrsanlagen

CAS Strassenverkehrssicherheit

  • Verkehrssicherheitsrelevante Aspekte bei der Gestaltung der Strasseninfrastruktur
  • Road Safety Audit (RSA)
  • Road Safety Inspection (RSI)
  • Unfallanalyse und Sanierungsmassnahmen
  • Bauen unter Verkehr

CAS Erhaltungsmanagement der Strasseninfrastruktur

  • Strasseninfrastruktur und Zustandserhebung
  • Erhaltungsstrategien und Massnahmenplanung
  • Umsetzung von Erhaltungsmassnahmen
  • Betrieblicher Unterhalt

CAS Bitumenhaltige Strassenbaustoffe

  • Aktuelle und zukünftige Bindemittel und Zuschlagstoffe
  • Fahrbahnen und Asphaltmischgut
  • Recycling und Umweltaspekte
  • Brückenbeläge

CAS Entwurf von Verkehrsanlagen

  • Planungs- und Entwurfsgrundlagen
  • Knoten
  • Linienführung und Querprofil
  • Parkieren

CAS Fuss- und Radverkehr (wird an der HSR angeboten)

  • Grundlagen für Entwurf, Projektierung und Gestaltung
  •  Netzplanung Fussverkehr
  • Netzplanung Radverkehr

CAS Schutz vor Naturgefahren – Projektierung und Umsetzung von Objektschutzmassnahmen

  • Geländeübung
  • Naturwissenschaftliche Grundlagen
  • Ingenieur-Grundlagen
  • Risikomanagement
  • Schutzmassnahmen im Mittelland Schutzmassnahmen im Gebirge

CAS Siedlungsentwässerung

  • Grundlagen der Siedlungsentwässerung
  • Planung und Projekte der Siedlungsentwässerung
  • Bau, Betrieb und Unterhalt

Master-Thesis

Die Master-Thesis löst eine aktuelle Fragestellung oder eine konkrete Aufgabe aus Ihrem beruflichen Umfeld. Sie kann verschiedenste Formen annehmen: die eines Projekts, einer Studie, eines Gutachtens oder eines Berichts. Die Master-Thesis enthält in jedem Fall einen eigenständigen, kritischen, reflektierenden oder argumentierenden Teil. Das gewählte Thema muss praxisrelevant sein.

  • Vorlesungen
  • Lehrgespräche und Erfahrungsaustausch
  • Atelier
  • Gruppenarbeiten und Übungen
  • Studium von Best-Practice-Beispielen mit Reflexion
  • Exkursionen und Besichtigungen
  • Inputreferate ausgewiesener Fachleute
  • Coaching und persönliche Betreuung
  • Neuste Erkenntnisse aus Forschung und Entwicklung
  • Freies Selbststudium (Aufarbeitung der Literatur, Projektarbeit)

Zur Master-Thesis werden Sie zugelassen, wenn Sie die geforderten Kompetenznachweise der jeweiligen CAS bestanden haben.

Titel + Abschluss

Master of Advanced Studies (MAS) in «Infrastruktur und Verkehr»

Dozentinnen + Dozenten

Dr. Nicolas Bueche, Studienleiter MAS Infrastruktur und Verkehr, BFH

Christian Boss, Studienleiter CAS Entwurf von Verkehrsanlagen, Boss et Partenaires SA

Marion Doerfel, Studienleiterin CAS Verkehrssicherheit

Dr. Rade Hajdin, Professor University of Belgrade, Präsident Infrastruktur Management Consultant

Dr. Christiane Raab, EMPA - Swiss Federal Laboratories for Materials Science and Technology

Martin Stolz, Leiter Institut Siedlungsentwicklung und Infrastruktur BFH

Dozierende an Fachhochschulen und technischen Universitäten sowie Fachleute aus Verwaltungen, Ingenieurbüros und Unternehmen.

Partner

Voraussetzungen + Zulassung

Der Weiterbildungsstudiengang richtet sich an Bauingenieurinnen, Geologen, und Geotechnikerinnen sowie Fachleute mit einer äquivalenten Ausbildung. Angesprochen sind projektverantwortliche Personen in Planungs- und Projektierungsbüros oder bei der öffentlichen Hand sowie Bauherrenvertreter.

Zulassungsbedingungen

Hochschulabschluss (Fachhochschule, Universität oder ETH). Bewerberinnen und Bewerber, die nicht über einen der geforderten Abschlüsse verfügen, können «sur dossier» zugelassen werden.

Schulische Voraussetzungen

Hochschulabschluss (Fachhochschule, Universität, ETH) oder eine gleichwertige Qualifikation.

Organisation + Anmeldung

Der Weiterbildungsstudiengang umfasst vier CAS sowie die Master-Thesis. Pro CAS muss zwischen 140 und 160 Lektionen geplant werden, hinzu kommen pro CAS 190 bis 220 Stunden für die Vor- und Nachbearbeitung, die selbstständigen Übungen, die Modulreflexionen und das Erstellen der Kompetenznachweise. Die Master-Thesis beansprucht ca. 360 Stunden.

Pro CAS muss mit 14 bis 19 Unterrichtstagen gerechnet werden. Die Unterrichtskadenz sowie die Wochentage können pro CAS variieren.

Anmeldefrist ist vier Wochen vor Beginn des jeweiligen CAS.

Variiert je nach Wahl der CAS zwischen CHF 29'600.– zu CHF 31'200.– für VSS-Einzelmitglieder oder CHF 32'600.– zu CHF 35'200.– für Nicht-VSS-Mitglieder

Je CAS 20 bis 25 Personen

Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen für Weiterbildungsveranstaltungen mit ECTS-Credits an der Berner Fachhochschule.

Studienort + Infrastruktur

Strassenbaulabor in Burgdorf