Einführung in die Klärungshilfe

Im Kurs werden die Grundlagen und Grundtechniken der Klärungshilfe praxisnah vermittelt. Sie erlernen ein klar strukturiertes Vorgehen, um Konfliktsituationen durch die Klärung negativer Gefühle zu überwinden.

Der Kurs:

  • richtet sich an Fachkräfte aus den Bereichen Mediation, Therapie, Beratung sowie der Sozialarbeit, welche einen Einblick in die Klärungshilfe erhalten wollen. Er eignet sich auch als Entscheidungshilfe für eine weiterführende Ausbildung.
  • vermittelt praxisnah die Grundlagen und Grundtechniken der Klärungshilfe,
  • vermittelt ein klar strukturiertes Vorgehen, um emotional geprägte Konfliktsituationen durch die Klärung negativer Gefühle zu überwinden,
  • befähigt Sie, mithilfe diverser Techniken die Beteiligten durch die schwierigen Gefühle zu begleiten.

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Kurs
  • Dauer 3 Kurstage
  • Unterrichtstage Mi, Do, Fr
  • Anmeldefrist 21.12.2019
  • Anzahl ECTS Keine
  • Kosten CHF 1’170
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern
  • Departement Soziale Arbeit
  • Nächste Durchführung 29./30./31. Januar 2020
  • Broschüre

Aus- und Weiterbildung in Mediation und Konfliktmanagement

  • Broschüre

Mediation – Kursprogramm 2019

  • Broschüre

Mediation und Konfliktmanagement - Programm offene Kurse 2019

Inhalt + Aufbau

Portrait

Schwierige Gefühle wie Wut, Ärger, Enttäuschung und Kränkung können Mediations- und Beratungsprozesse blockieren. So werden Lösungen oft schwierig bis unmöglich. Werden trotz schwieriger Gefühle Vereinbarungen getroffen, sie oft nicht umgesetzt. Der Kurs zielt darauf, emotional geprägte Konfliktsituationen durch die Klärung negativer Gefühle mit einem klar strukturierten Vorgehen zu überwinden. Mithilfe diverser Techniken werden die Beteiligten durch die schwierigen Gefühle hindurch begleitet. Im Kurs werden die Grundlagen und Grundtechniken der Klärungshilfe praxisnah vermittelt.

Ausbildungsziel

  • Sie kennen die Entwicklungsgeschichte der Klärungshilfe und wissen, auf welchen Grundannahmen sie beruht.
  • Sie wissen um die zentrale Bedeutung der Klärung schwieriger Gefühle für die Konfliktbearbeitung und kennen ein emotionstheoretisches Modell.
  • Sie haben einen Überblick über das Verfahren in der Klärungshilfe.
  • Sie kennen die Grundtechniken der Gesprächsführung in der Klärungshilfe.
  • Grundannahmen und Haltung in der Klärungshilfe
  • Die Geschichte der Klärungshilfe
  • Überblick über das Brückenmodell
  • Emotionstheorie
  • Menschen sind verschieden: Das Riemann-Thomann-Modell
  • Grundtechniken in der Klärungshilfe: Dialogisieren und Doppeln

Titel + Abschluss

Dozentinnen + Dozenten

Voraussetzungen + Zulassung

Der Kurs «Einführung in die Klärungshilfe» richtet sich an Mediatorinnen und Mediatoren, Therapeutinnen und Therapeuten, an Beraterinnen und Berater sowie an Sozialarbeitende, welche einen Einblick in die Klärungshilfe erhalten wollen. Er eignet sich auch als Entscheidungshilfe für eine weiterführende Ausbildung.

Voraussetzung für die Teilnahme am Kurs Einführung in die Klärungshilfe ist eine Ausbildung in Mediation, Beratung, Psychotherapie oder in Sozialer Arbeit.

Bitte beachten Sie unsere Zulassungsbedingungen.

Organisation + Anmeldung

29./30./31. Januar 2020, 8.45-16.45 Uhr

21.12.2019

Studienort + Infrastruktur