Verbesserung der Wertschöpfung aus geruchsauffälligen Jungeber-Schlachtkörpern

Die Kastration männlicher Ferkel wird in der EU mittelfristig (2018) durch die Jungebermast ersetzt. Voraussetzung zur Jungebermast ist eine optimierte Wertschöpfung von geruchsauffälligen Schlachtkörpern.

Factsheet

  • Lead department School of Agricultural, Forest and Food Sciences
  • Institute Resource-efficient agricultural production systems
  • Research unit Livestock and Horses
  • Funding organisation Others
  • Duration 01.08.2012 - 31.12.2016
  • Project management Peter Spring-Stähli
  • Head of project Peter Spring-Stähli
  • Keywords Ebergeruch, Androstenon, Skatol, Indol, Verarbeitung, Maskierung

Situation

Verschiedene Produkte aus geruchsauffälligen Schlachtkörpern sollen entwickelt und deren Marktfähigkeit in Konsumententests abgeklärt werden. Dadurch soll die Wertschöpfung geruchsauffälliger Schlachtkörper wesentlich verbessert werden.

Course of action

1. Literaturrecherche, Definition Produktpalette; 2. Markt-Analyse bezüglich Vermarktungspotenzial der Zielproduktion; 3. Produktentwicklung und Evaluation durch Expertenpanel; 4. Produktherstellung und Evaluation durch Konsumenten-panel; 5. Testverkauf; 6. Markt- und Wertschöpfungsanalyse; 7. Schlussbericht und Publikationen